Sport kompakt

Zukunft geklärt

Krummenacher fährt auch 2015 in der Moto2

23.10.14, 13:14

Die Zukunft von Randy Krummenacher ist geregelt. Der 24-Jährige fährt auch 2015 in der Moto2.

Acuh nächstes Jahr in der Moto2 zu sehen. Bild: shizuo kambayashi/AP/KEYSTONE

Der Zürcher Oberländer wechselt auf die nächste Motorrad-Saison hin mit einem Einjahresvertrag mit Option auf Verlängerung vom Ioda-Racing-Team zum japanisch-italienischen JiR-Team. Krummenacher, der in bisher 125 WM-Rennen einen Podestplatz herausgefahren hat (Dritter 2007 in Barcelona in der 125er-Klasse), weiss allerdings noch nicht, mit welchem Material er fahren wird.

Teamchef Gianluca Montiron hat die Wahl zwischen den von Honda unterstützten Chassis' TSR oder NTS. Direkt nach der Saison wird Krummenacher fünf bis sechs Tage in Valencia und Jerez testen und sich dann entscheiden.

Somit starten 2015 fünf Schweizer in der Moto2-Kategorie. Tom Lüthi, Dominique Aegerter und Robin Mulhauser werden in Partnerteams sehr eng zusammen arbeiten, und mit dem Zürcher Rookie Jesko Raffin steigt der aktuelle Leader der spanischen Moto2-Meisterschaft in die zweithöchste Motorrad-Kategorie auf. (si/syl)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schock für GC

Ben Khalifa mit Kreuzbandriss – auch Goalie Bürki wird GC fehlen

Die Zürcher Grasshoppers müssen mindestens sechs Monate lang auf Stürmer Nassim Ben Khalifa verzichten. Der 22-Jährige hat sich gestern beim 4:2-Heimsieg der Hoppers gegen Sion das Kreuzband im rechten Knie gerissen.

Gemäss dem «Blick» fällt auch Goalie Roman Bürki aus, nachdem er gestern den Platz angeschlagen verlassen musste. Bürki erlitt einen Rippenbruch und einen Muskelfaserriss am Bauch. Er fällt für drei bis vier Wochen aus. (ram)

Artikel lesen