Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Xherdan Shaqiri hat sich bei Stoke bereits vergolden lassen: Dank uns kennst auch du bald deinen wahren Wert. bild: keystone

Transferschluss! Was hättest du als Last-Minute-Deal gekostet? Stelle dich unserem knallharten Marktwert-Test

Die Zeit der heissen Wechselgerüchte und spektakulären Mega-Deals ist vorbei: das internationale Transferfenster ist geschlossen. Wie teuer hättest du dich verkaufen können? Unterziehe dich unserer topseriösen Marktwertkontrolle.

31.08.15, 11:56 01.09.15, 06:35
1.Jeder teure Mega-Transfer muss beim neuen Klub eine gute Kindheits-Story erzählen. Unter welchen Umständen wurdest du entdeckt?
KEYSTONE
Ich bin in den brasilianischen Favelas aufgewachsen. Als Jahrhunderttalent hatte ich schnell Ärger auf allen Strassenfussballplätzen. Schliesslich habe ich mit meiner Samba-Trommel so lange das Klubhaus des örtlichen Vereins terrorisiert, bis ich einen Profivertrag in der Tasche hatte.
Weil mein Vater die Familie als extrem untalentierter Pfandflaschensammler nicht über Wasser halten konnte, musste ich bereits als Kind in einem Bergwerk schuften. Dort ist zufällig ein Scout aufgetaucht, während ich in der Pause mit Kohlebrocken jonglierte.
Wie, entdeckt? Ich habe bei uns im Dorf einfach alle Nachwuchsstufen durchlaufen und war irgendwann in der ersten Mannschaft. Dafür war ich schon mit 16 berühmt, weil ich auf dem Feuerwehrfest die Frau des Klassenlehrers verräumt habe.
Ich habe mit 14 am Sonntagmorgen auf dem Heimweg aus der Disco volltrunken den Platz überquert. Als mir schwindlig wurde, bin ich in eine scharfe Flanke gestürchelt und habe sie aus Versehen per Fallrückzieher verwandelt. Dann musste ich kotzen.
2.Welchem Land lässt sich dein Spielstil zuordnen?
X02828
KEYSTONE
Taktisch perfekt ausgebildet, technisch solides Mittelmass und ich habe Angst vor Überfremdung – ich bin ein Schweizer.
Witters
Humorlos auf dem Platz, stark am Tresen und bei jedem wichtigen Turnier. Ausserdem macht mich Helene Fischer ziemlich rollig – ich bin ein Deutscher.
AP/AP
Meine Trickli sind regelmässig Youtube-Hits, dafür brechen mir die Gegner ständig die Wirbelsäule und ich heule nach jeder Niederlage – ich bin ein Brasilianer.
Ich paniere jeden Gegner weg, bin fleissig und habe eine Schwäche für herzige Adler – ich bin ein Albaner.
3.Welchen Super-League-Klub hast du als Sprungbrett gewählt?
KEYSTONE
Vaduz! Da kenne ich jeden Fan persönlich, kann schnell Nationalspieler werden und muss meine Cupsieger-Prämien nicht versteuern.
KEYSTONE
St.Gallen! Die sprechen so lustig. Zudem bin ich eine gutaussehende Version von Tranquillo Barnetta und will mich aus finanziellen Gründen eh Richtung Osten orientieren.
KEYSTONE
GC! Rekordmeister, chli Respekt hey! Rekordmeister! Än Institution, hey!
KEYSTONE
Basel! Ich bin einfach ein Winner-Typ und stehe total darauf, wenn ich im Rest der Schweiz ausgepfiffen werde. Ausserdem träume ich von einem Rendezvous mit Gigi Oeri.
4.Welchen Spitznamen könnte dir die Boulevard-Presse verpassen?
«Promille-Bomber», weil ich schon früher bei jedem Grümpi nach 9 Bier zu absoluter Hochform aufgelaufen bin.
«Alpen-Pirlo», weil ich mir die Zähne mit Rotwein putze und das Spiel besser lese als Mike Shiva die Zukunft. Zudem trage ich einen ultra-lässigen Hipster-Bart.
«Brutalo-Metzger», weil Sandro Wieser mir auf Facebook eine Freundschaftsanfrage geschickt hat, um gefährlicher zu wirken – und ich am Matchtag zum Zmorge 6 rohe Blutwürste spachtle.
«Strafraum-Stecher», weil ich vor dem Tor und bei jeder Spielerfrau im Team gnadenlos den Abschluss suche.
5.In welcher Altersklasse spielst du? Sei ehrlich!
KEYSTONE
Typ Embolo. Ich darf erst seit Kurzem härteres Zeug als Pingu-Sirup trinken und wenn ich schwitze, dann tropft mir literweise Potential aus den Poren.
X01095
Typ Xherdan Shaqiri. Ich bin noch knusprig, aber habe schon alle grossen Stadien von der Tribüne aus gesehen. Jetzt will ich in einer Weltstadt wie Stoke-on-Trent meine Blüte erreichen.
freshfocus
Typ Walter Samuel. Ich kann noch laufen, aber mit dem Rollator bin ich schneller. Ich bin wie Stallone und überlebe hauptsächlich dank Instinkt und meiner Erfahrung.
Typ Sepp Blatter. Ich bin der Gast, der schon leicht vermodert riecht und die Hausparty einfach nicht verlassen will. Trotzdem schmeisst mich keiner raus, weil ich kräftige russische Freunde habe.
6.Im Cupfinal steht es nach 124 Minuten 0:0 und du erhältst den Ball an der Mittellinie. Was tust du?
KEYSTONE
Ich gehe die Aufgabe nach dem Vorbild von Vero Salatic an und zimmere den Ball über das Tribünendach. Dann bezeichne ich meinen Trainer als Alkoholiker und wechsle noch vor dem Penaltyschiessen zum Gegner Sion.
KEYSTONE
Eine gepflegte Johann-Vogel-Gedenk-Aktion: Ich spiele einen Rückpass und drohe dem Trainer an, «ihm eins zu tätschen», wenn er damit nicht zufrieden ist.
KEYSTONE
Eine solche Situation löse ich wie Kubilay Türkyilmaz. Ich tanze sechs Gegner aus, ignoriere alle freien Mitspieler und schiebe dem Goalie einen Tunnelo. Dabei reisse ich mir die Achillessehne. Im «Blick» schreibe ich danach 37 Jahre lang Kolumnen über diese Aktion.
KEYSTONE
Ich mache einen auf Carlos Varela: Drehe zwei Pirouetten, ziehe per Übersteiger an die Eckfahne heraus und verliere da den Ball. Beim folgenden Konter grätsche ich den Gegner von hinten um und beleidige den Schiri nach der Roten Karte als «Birkenstockfotzenkopf».
7.Ein Fan pöbelt dich auf Facebook unter der Gürtellinie an. Deine Reaktion?
Ich veröffentliche seine privaten Daten und bitte alle meine Fans, in seinem Namen Pizza zu bestellen. Dann like ich einige Bilder meiner heimlichen Flamme: Steffi Buchli.
Ich schicke ihm ein Autogramm und einen Jahresvorrat meiner eigenen Parfümkollektion. Das Zeug ist eh hochgiftig und dürfte als Retourkutsche genügen.
Ich benutze das schlechte Beispiel, um die Öffentlichkeit über die Gefahren von Mobbing aufzuklären. Dann schmiere ich mir ein Nutella-Brot und rette vor dem Schlafengehen noch eine kleine Herde knuffiger Koala-Babys.
Unter der Gürtellinie? Aber ich benutze doch nur Hosenträger. Ich ignoriere den Wurm und gucke mir auf Youtube meine eigenen Tore untermalt mit dem Wahlkampfsong der SVP an. Denn: «Wo ein Willy ist, ist auch ein Weg!»
8.Dein zukünftiger Klub angelt sich mit dir auch deine Freundin. Welcher Typ ist sie?
Getty Images South America
Schwierige Frage! Das wechselt ständig und es gibt auch Überschneidungen. Aber man kann immer sicher sein, dass meine aktuelle Perle innerhalb der letzten 12 Monate auf dem Schweizer-Illustrierte-Cover oder im Bachelor-Finale war.
Sie ist ein Er. Leider ist das Fussballgeschäft in dieser Beziehung einfach asozial. Darum spreche ich darüber nicht mit den Medien. Oh, du bist ein Reporter?
Ich bin Single, aber mache es wie Jamie Oliver! Anbrennen lasse ich nichts.
Darüber möchte ich wirklich nicht sprechen. Mein Privatleben geht niemanden etwas an. Ich bringe meine Leistung auf dem Platz – das muss als Unterhaltung genügen!
9.Zum Abschluss wird es ernst: Gestehe deine grösste Schwäche ein!
Ich kann einfach nicht «Nein» sagen. Wie gewisse Meistertrainer zum Kokain, Fredy-Bickel zu Transfer-Flops und Xherdan Shaqiri zu neuen Verträgen. Sogar zur Masseneinwanderungs-Initiative habe ich aus Versehen «Ja» gesagt.
Ich komme oft zu spät zum Training, weil ich nach dem Füttern der Strassenhunde noch in einem Altersheim aushelfe. Die wollten mich da fest verpflichten, aber mein Berater hat den Deal versaut.
Ist es eine Schwäche, keine Schwäche zu haben? Ach, das klingt mir jetzt zu abgehoben. Vielleicht, dass ich Stan Wawrinkas Freundin gebumst habe?
Oft komme ich vor lauter WoZ- und Marx-Lektüre in der Nacht vor wichtigen Spielen nur zu wenig Schlaf. Wenn dann noch Ivan Ergic anruft und wir lange über die Abschaffung des Kapitalismus philosophieren, dann sehe ich am nächsten Tag keinen Ball.
Resultat
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
27
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
27Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pitar 02.09.2015 08:13
    Highlight 30 millione 😎😎
    1 0 Melden
  • sophiia 01.09.2015 00:21
    Highlight 5 Mille.. tss.. und das nur weil man schwul ist und trotzdem Stan Wawrinkas Freundin gebumbst hat...
    9 0 Melden
  • Chalapenjo 31.08.2015 20:55
    Highlight Wahu, 7.5 mio
    1 1 Melden
  • yukunda 31.08.2015 18:52
    Highlight 10 Millionen! Als Frau doch ganz gut (okay, bei einigen Fragen musste ich mich als Mann verkleiden)...
    1 1 Melden
    • Alex 31.08.2015 19:22
      Highlight Nicht schlecht! Who the f*** ist Ramona Bachmann? :)
      5 1 Melden
  • Homer J. Simpson 31.08.2015 17:22
    Highlight 80 Mio. 😂 Oh, Manchester City ruft, peace Leute
    6 3 Melden
  • San Lukas 31.08.2015 17:18
    Highlight 10 mio.Ach komm irgendeiner auf der insel zahlt schon 30-50 mio :)
    8 0 Melden
  • Hayek1902 31.08.2015 16:55
    Highlight 2 mio. kann ich verstehen, ich verlange einen astronomischen lohn, da bleibt nichts für eine ablöse.
    6 0 Melden
  • Bluetooth 31.08.2015 15:43
    Highlight 50 Mio! Meine Selbstverliebtheit und mein Ego haben doch ihren Preis. Toppt mal das
    10 0 Melden
  • meerblau 31.08.2015 15:03
    Highlight 2 miliööönchen...! :'(
    Das lass' ich mir auszahlen und geh' in Rente. Wer nicht wertschätzen kann...
    ......2 miliöööönchen..... *schnief*
    12 0 Melden
  • Dä Brändon 31.08.2015 14:42
    Highlight was keinen müden Rappen Wert....? Da ist irgendein Programmierfehler....!!!
    8 1 Melden
    • poga 31.08.2015 22:53
      Highlight Sorry die Engländer mussten das ganze Geld in mich investieren.
      1 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 31.08.2015 13:46
    Highlight 2 Millionen Marktwert, nicht schlecht für eine Grümpilegende. 😂
    15 0 Melden
  • Oberon 31.08.2015 13:25
    Highlight Du bist: 40 Millionen Franken wert!

    Naja eigentlich bin ich unverkäuflich, die Ersatzbank ist so schön kuschelig.
    9 0 Melden
    • Alex 31.08.2015 13:39
      Highlight Top, bis jetzt! Mit dem richtigen Berater geht es aber bis 100 Mio :)
      16 0 Melden
    • Oberon 31.08.2015 14:03
      Highlight Thx für die Info, gleich mal den Berater fristlos kündigen und bei Xherdan's Bruder anfragen. ;)
      27 0 Melden
  • Zwingli 31.08.2015 13:15
    Highlight 4 mio aber hauptsache stans freundin gebumst!
    46 0 Melden
    • Alex 31.08.2015 13:27
      Highlight Highfive :)
      31 0 Melden
    • Gian.h 31.08.2015 17:45
      Highlight Ich gehe dann mal.
      5 0 Melden
  • Walter Sahli 31.08.2015 12:53
    Highlight 3 Mio??? He! Hallo? Ich bin dann im Fall nicht aus dem Aldi!
    11 1 Melden
  • maxi 31.08.2015 12:51
    Highlight 15mio ich wäre ein Schnäppchen. Sry verlasse meinen Jugenverein nicht.
    8 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 31.08.2015 12:50
    Highlight 1.5 Mio, find mich zu teuer
    13 0 Melden
  • FlowsNMProduction 31.08.2015 12:49
    Highlight 25 Millionrn, damit lässt sich doch was anfangen.
    10 0 Melden
  • droelfmalbumst 31.08.2015 12:46
    Highlight 20Mio... shcnäppchen!
    7 3 Melden
  • Asmodeus 31.08.2015 12:24
    Highlight Nice. 30 Millionen

    Das ist eine Million pro Zentimeter und so.
    37 1 Melden
  • Androider 31.08.2015 12:12
    Highlight 10 Millionen Marktwert :P Na dann, auf zu Stoke xD

    Bei der letzten Fragen musste ich wirklich lachen bezüglich der Antwort "... dass ich Stan Wawrinkas Freundin gebumst habe?" :'D
    29 0 Melden
    • SaveAs_DELETE 31.08.2015 13:09
      Highlight Hast du auch? :-)
      10 0 Melden

«Irgendeinisch fingt z'Glück eim»: der YB-Euphorie auf der Spur

32 Jahre lang war der Fussballgott ein Sadist. Zumindest aus der Sicht aller YB-Anhänger. Jetzt hat sich das Blatt gewendet. Warum eigentlich? Und was macht das mit einem? Ein Erklärungsversuch von vier Bernern, die es wissen müssen.

Sie sind nach dem letzten YB-Titel geboren und kennen nur zweite Plätze. Trotzdem geben sie viel Herzblut für den Klub und sorgen mit ihren Livesendungen für Unterhaltung auf höchstem Niveau. Jetzt stehen Brian Ruchti und Gabriel Haldimann von Radio Gelb-Schwarz unmittelbar vor dem grossen Triumph. Sie planen bereits einen Grosseneinsatz für den Moment, wenn YB den Kübel holt: «Wir werden vor dem Cupfinal eine Woche lang aus dem Wankdorf durchsenden», verraten die YB-Radiomacher. 

Und sie …

Artikel lesen