USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kalifornien: Berühmter Tunnelbaum fällt Unwetter zum Opfer

10.01.17, 04:01 10.01.17, 06:17


Der «Pioneer Cabin Tree»: So majestätisch beeindruckte er einst die vielen Touristen. 

Durch ein Unwetter hat der kalifornische Calaveras-Park südöstlich von Sacramento sein Wahrzeichen verloren: Ein vermutlich mehr als tausend Jahre alter Baum wurde entwurzelt, als es am Wochenende stark stürmte.

«Wir haben heute einen alten Freund verloren», teilte ein ehrenamtlicher Mitarbeiter des Parks, Jim Allday, am Sonntag über Facebook mit. Der als «Pioneer Cabin Tree» bekannte Baum war eine Touristenattraktion im Park.

Nun ist das Wahrzeichen des Calavera-Parks eingestürzt. bild: facebook/calaverasbigtreesassociation

Seit den 1880ern Jahren befand sich in dem Mammutbaum eine Öffnung, die gross genug für die Durchfahrt eines kleinen Autos war. Alldays Frau Joan berichtete, der grösstenteils abgestorbene Baum habe sich bereits seit einigen Jahren stark zur Seite geneigt.

Verwechslungsgefahr

In den sozialen Netzwerken zeigten sich viele User bestürzt über den Verlust des berühmten Baumes. Dabei verwechselten ihn aber viele mit dem ebenfalls bekannten «Chandelier Tree», der sich gut 400 Kilometer nordwestlich befindet. Der Riese im «Drive Thru Tree Park» steht noch. 

Verwechslungsgefahr: Der berühmte «Chandelier Tree» steht noch.

Umfrage

Ich war ...

  • Abstimmen

324 Votes zu: Ich war ...

  • 10%... schon einmal beim Pioneer Cabin Tree.
  • 7%... schon einmal beim Chandelier Tree.
  • 6%... schon bei beiden.
  • 76%... noch nie da.

Unwetter in Kalifornien

Starke Stürme, die am Wochenende über den nördlichen Teil Kaliforniens hinweg fegten und für Überschwemmungen, Erdrutsche und Stromausfälle sorgten, wurden dem Baum dann schliesslich zum Verhängnis.

Für Dienstag und Mittwoch wurden in dem US-Bundesstaat, der seit Jahren unter einer schweren Dürre leidet, weitere Stürme mit starkem Regenfall erwartet. (sda/afp)

Die schönsten Orte der Welt: Diese 90 Flecken solltest du einmal im Leben gesehen haben

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Linus Luchs 10.01.2017 08:46
    Highlight Tunnelbäume gibt es nicht nur in den USA. Auf Bali bei Manggissari steht ein mächtiger Banyan-Baum mit dem Namen Bunut Bolong. Ganze Reisecars können durch ihn hindurchfahren.

    Auch wenn es nicht so aussieht, auf dem Foto ist nur EIN Baum zu sehen. Ein Banyan-Baum beginnt in der Höhe auf einem anderen Baum zu wachsen, viele Luftwurzeln wachsen hinunter zur Erde, verwurzeln im Boden, werden stärker und dicker, bis der Wirtsbaum im Innern abstirbt. Die bis 30 Meter hohen Banyan-Bäume gelten auf Bali als heilig. Oft stehen sie als Dorftreffpunkt mitten auf einem Platz.
    1 0 Melden

«Bedeutendster Hurrikan seit Jahrzehnten»: USA bereiten sich auf Katastrophe vor 

Mit ersten Evakuierungen hat sich die Ostküste der USA am Montag auf den Hurrikan «Florence» eingestellt. Nach Angaben des Nationalen Hurrikan-Warnzentrums (NHC) sollte das Zentrum des Wirbelsturms am Donnerstag auf die Küste treffen.

Im Bundesstaat South Carolina sollen etwa eine Million Einwohner ihre Häuser verlassen. «Florence» wurde im Laufe des Montags auf der fünfstufigen Hurrikan-Skala von Kategorie eins auf Kategorie vier hochgestuft.

Am Montagabend (18.00 Uhr MESZ) lag das Zentrum des …

Artikel lesen