Wissen

US-Forscher untersuchen Mikroben

Algae-Virus macht Menschen dumm

10.11.14, 06:33 10.11.14, 10:30

Wissenschaftler der John Hopkins Medical School und der Universität von Nebraska haben eine Entdeckung gemacht, die dereinst Schülern mit Wissenslücken als Ausrede dienen könnte: Sie sind auf Mikroben gestossen, die das Algae-Virus auslösen, wie die Zeitung «The Independent» in ihrer Online-Ausgabe berichtet. Dieses hat Einfluss auf die kognitiven Fähigkeiten des Menschen, nicht aber auf dessen körperliche Gesundheit.

Wie die Forscher das herausgefunden haben? Sie verglichen 90 Teilnehmer einer Studie. Deren 40 wurden positiv auf das Algae-Virus getestet. Die Betroffenen wiederum schlossen schlechter ab bei Tests zur Messung von Schnelligkeit und Genauigkeit visueller Verarbeitung. (kad)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Jetzt kommt der ‹perfekte› Fleischersatz: «Am wichtigsten ist der Geruch nach Blut»

Die kalifornische Firma «Impossible Foods» will den perfekten Fleischersatz aus Pflanzen entwickeln. Firmenchef Patrick Brown erklärt, wie Hackfleisch beschaffen sein muss, das keines ist.

Wörter wie «Bratling» hört Patrick Brown ungern. Der einstige Stanford-Mediziner nennt seine Erfindung lieber «pflanzenbasiertes Fleisch». Jahrelang tüftelte der Chef der Firma «Impossible Foods» aus dem kalifornischen Redwood City daran, bevor er Hackfleisch präsentierte, das keines ist. In ausgewählten Restaurants in New York und San Francisco lässt sich der «Impossible Burger» bereits verkosten. In zwei bis drei Jahren soll das Pflanzenhack in den Supermärkten liegen.

Was ist falsch daran, …

Artikel lesen