Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schiffsunglück

Öltanker havariert im Hafen von Houston



A barge loaded with marine fuel oil sits partially submerged in the Houston Ship Channel in this U.S. Coast Guard picture taken March 22, 2014. The barge leaked oil into the Houston Ship Channel after colliding with another ship near Texas City on Saturday and emergency responders laid down floating barriers to contain the spill, U.S. Coast Guard officials said. The barge, which was being towed by the motor vessel Miss Susan, contained 168,000 gallons (636,000 liters) of fuel oil in the tank that was breached in a collision with a bulk carrier, the Summer Wind, said a Coast Guard spokeswoman. Picture taken March 22, 2014. REUTERS/US Coast Guard/Handout via Reuters  (UNITED STATES - Tags: DISASTER MILITARY ENVIRONMENT ENERGY) ATTENTION EDITORS - THIS PICTURE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. REUTERS IS UNABLE TO INDEPENDENTLY VERIFY THE AUTHENTICITY, CONTENT, LOCATION OR DATE OF THIS IMAGE. THIS PICTURE IS DISTRIBUTED EXACTLY AS RECEIVED BY REUTERS, AS A SERVICE TO CLIENTS.  FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS - RTR3I859

Bild: Reuters

Nach einem Zusammenstoss mit einem anderen Schiff hat ein Öltanker in der Hafenbucht von Houston 635'000 Liter (3'994 Barrel) Schweröl verloren. Die US-Küstenwache gab heute bekannt, dass 27 Boote und 380 Menschen im Einsatz waren, um die Schäden zu begrenzen. Das Unglück in der Galveston Bay im US-Staat Texas ereignete sich schon am Samstag, als der Tanker im dichten Nebel mit einem Schlepper kollidierte. Der Hafen wurde zeitweise komplett gesperrt, um eine Ausbreitung des Ölteppichs zu verhindern.

Wie die Zeitung «Houston Chronicle» berichtete, entdeckte die Küstenwache jedoch bereits 20 Kilometer vor der Küste einen Teil des ausgetretenen Öls. Ein Sprecher nannte den Unfall und seine Folgen Medienberichten zufolge ein «erhebliches» Problem. (tvr/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

26-Jähriger vor Überfall auf Glarner Kantonalbank verhaftet

Ein 26-jähriger Mann hat am Dienstagmittag aus Geldnot versucht, die Glarner Kantonalbank in Glarus zu überfallen. Der junge Mann war mit einem nicht geladenen Sturmgewehr unterwegs zur Bank und konnte vor der Tat verhaftet werden.

Eine Passantin hatte der kantonalen Notrufzentrale gemeldet, ein bewaffneter Mann sei zu Fuss vom Rathaus in Richtung Glarner Kantonalbank unterwegs. Der Mann konnte kurz darauf vor der Bank durch Polizisten angehalten werden. In der Folge liess er sich laut Angaben …

Artikel lesen
Link zum Artikel