Blaulicht
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Strafvollzug

Razzia in Waadtländer Gefängnis Bochuz



Des policiers bloquent l'acces a la prison de Bochuz lors d'une operation de securite de la police vaudoise ce mardi 18 mars 2014 aux Etablissements de la plaine de l'Orbe (EPO) a Orbe, Vaud. Une operation preventive de securite, visant a

Ziel der Aktion sei es, die Sicherheit des Personals und der Insassen langfristig sicherzustellen, schrieb der Kanton Waadt in einer Pressenotiz. Bild: KEYSTONE

Die Polizei hat am Dienstag ab dem frühen Morgen in der Waadtländer Strafanstalt Bochuz in Orbe eine Grossrazzia durchgeführt. Die ganze Anstalt wurde kontrolliert. Dabei kam nichts Gravierendes zum Vorschein, wie die kantonale Strafvollzugschefin Sylvie Bula am Abend vor den Medien bekanntgab.

15 bis 20 Polizeifahrzeuge und Beamte postierten sich in der Umgebung des Gefängnisses. Bild: KEYSTONE

An der Polizeiaktion beteiligten sich insgesamt 290 Personen. Auch Spezialisten aus den Kantonen Freiburg und Genf wurden hinzugezogen. Um 16 Uhr war die Grossaktion abgeschlossen. Alles sei ruhig verlaufen und es sei zu keinem einzigen Zwischenfall gekommen, sagte Bula. Die Beamten konfiszierten eine geringe Menge Drogen, vor allem weiche, versicherte sie. Weiter fanden sich Medikamente und kleinere, nicht zulässige Objekte.

Die ertappten Häftlinge müssen mit einer neuen Strafverfolgung oder einer Disziplinarstrafe rechnen. Die Behörden gaben am Abend an, die Aktion sei ein Erfolg für die Sicherheit im Gefängnis. Die Zusammenarbeit unter allen Sicherheitskräften habe gespielt. Der Einsatz erfolgte auf Antrag der kantonalen Sicherheitsdirektion der Waadt. Die Razzia dauerte zehn Stunden. (whr/sza/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Millionen-Schlitten überholen am Gotthard: Riesiger Schaden und eine verletzte Frau

Auf der Gotthardpassstrasse ist es am Mittwoch zu einem Unfall mit einer Verletzten und einem Schaden in Millionenhöhe gekommen. Der Lenker eines Sportfahrzeuges (ein Bugatti Chiron) wollte drei Autos und ein Wohnmobil überholen, als das vor ihm fahrende Auto (Porsche) zum Überholen ansetzte.

Dabei kam es zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen, wie die Urner Kantonspolizei mitteilte. Das vordere Auto mit Luzerner Nummernschild kollidierte daraufhin mit dem voranfahrenden Personenwagen mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel