DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04629978 A member of the UAE civil defense stands in front of the Torch skyscraper where a fire was blazed in the Gulf Emirate of Dubai, United Arab Emirates, 21 February 2015. A major fire was blazing in the upper floors of a skyscraper early 21 February 2015, in Dubai, with thousands of people evacuated from the building, media said. Flaming debris could be seen falling from the upper floors of the Torch, one of the tallest residential buildings in the world at 336.1 meters. The blaze began around the 50th floor and spread above the 70th floor, reports said. The building on the Dubai Marina has 79 floors. High winds were complicating the fire, and some people fleeing the building were being treated for smoke inhalation. The cause of the fire is yet unknown. No casualties have been yet reported.  EPA/ALI HAIDER

Der Wolkenkratzer «The Torch» hat gebrannt. Bild: ALI HAIDER/EPA/KEYSTONE

336 Meter hoher Wolkenkratzer

Dubais «Fackel» hat lichterloh gebrannt – Bewohner wurden in Sicherheit gebracht



Einer der höchsten Wohnwolkenkratzer der Welt im Golfemirat Dubai ist in der Nacht zum Samstag in Brand geraten. Das Gebäude mit dem Namen «The Torch» (Die Fackel) stand vor dem nächtlichen Himmel in hellen Flammen.

abspielen

buzz videos/Youtube

Immer wieder fielen geschmolzenes Glas und Trümmerstücke in die Strassenschluchten, wie Fernsehbilder zeigten. Strassen wurden gesperrt. Die Feuerwehr brachte die Flammen erst nach mehreren Stunden unter Kontrolle. Allerdings entfachten starke Winde immer wieder kleinere Brandherde.

Das Feuer war im oberen Teil des Wohngebäudes ausgebrochen, wie ein Korrespondent der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Nach Angaben der Agentur Gulfnews brannte es zuerst ungefähr im 50. Stockwerk. Innerhalb kürzester Zeit erreichten die Flammen die 70. von insgesamt 79 Etagen.

abspielen

Mehrere tausend Bewohner wurden in Sicherheit gebracht. Aus Sicherheitsgründen wurden zudem mehrere Nachbargebäude evakuiert. Einige Bewohner des Wolkenkratzers erlitten auf der Flucht vor den Flammen Rauchvergiftungen. Nach Angaben der örtlichen Zivilschutzbehörden waren jedoch keine Todesopfer zu beklagen. Zur Brandursache gab es noch keine Angaben.

Offenbar mehrfacher Fehlalarm

Das erst 2011 fertiggestellte Gebäude im Yachthafen von Dubai hat eine Gesamthöhe von über 340 Metern bis zur Antennenspitze. Bei seiner Fertigstellung war es der höchste Wohnbau der Welt. Bewohner berichteten nach Angaben von Gulfnews, dass es zuletzt mehrfach falschen Feueralarm in «The Torch» gegeben habe.

epa04629977 Workers clean in front of the Torch skyscraper where a fire was blazed in the Gulf Emirate of Dubai, United Arab Emirates, 21 February 2015. A major fire was blazing in the upper floors of a skyscraper early 21 February 2015, in Dubai, with thousands of people evacuated from the building, media said. Flaming debris could be seen falling from the upper floors of the Torch, one of the tallest residential buildings in the world at 336.1 meters. The blaze began around the 50th floor and spread above the 70th floor, reports said. The building on the Dubai Marina has 79 floors. High winds were complicating the fire, and some people fleeing the building were being treated for smoke inhalation. The cause of the fire is yet unknown. No casualties have been yet reported.  EPA/ALI HAIDER

The Torch nach dem Feuer: Scherben überall. Bild: ALI HAIDER/EPA/KEYSTONE

Dubai ist bekannt für seine spektakuläre Hochhausarchitektur. Im November 2012 hatte ein Brand im nahegelegenen «Tamweel»-Wohnhaus gewütet. Später stellte sich heraus, dass das Feuer in dem 34-geschossigen Bau durch einen Zigarettenstummel in einem Mülleimer ausgelöst worden war. (sda/dpa/afp) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Crash mit Reh: Autofahrerin (65) stirbt nach Unfall auf der A1 im Aargau

Tödlicher Unfall auf der A1 im Aargau: Eine Autofahrerin fuhr gestern Nachmittag auf der Autobahn in ein Reh, das sich auf die Autobahn verirrt hatte. Dabei zog sie sich schwere Verletzungen zu, denen sie später im Spital erlag.

Die 65-jährige Genferin fuhr am Mittwochnachmittag auf der A1 in Fahrtrichtung Bern auf der Überholspur, wo es zum fatalen Unfall kam. Gemäss Angaben der Kantonspolizei Aargau hatte das Reh die Windschutzscheibe des BMW durchschlagen. Das Reh war tot, die Lenkerin …

Artikel lesen
Link zum Artikel