DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Alp Muot Selvas

Explosion in Alphütte - Hüttenwirt verletzt 

23.02.2014, 19:3123.02.2014, 19:32
Kapo GR

Der Wirt einer Alphütte auf der Alp Muot Selvas im Val Fex bei Sils Maria GR hat sich bei der Explosion einer Gasflasche am Sonntagnachmittag verletzt. Seine Familie und 40 Gäste auf der Terasse kamen mit dem Schrecken davon. Die Hütte brannte ab.

Zum Zeitpunkt der Explosion befand sich der Geschäftsführer der Alpwirtschaft alleine in der Küche, wie die Kantonspolizei am Sonntagabend mitteilte. Seine Frau und zwei Kinder sowie 40 Gäste waren draussen. Ein Rettungshelikopter der Heli Bernina flog den Verletzten ins Spital Samedan. Die Frau und die beiden Kinder wurden nach Sils Maria geflogen und psychologisch betreut.

Kapo GR

Die Restaurantgäste kehrten zu Fuss ins Tal zurück. Die Alp ist nach Polizeiangaben im Winter nur zu Fuss zu erreichen. Deshalb wurden 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren von Trais Lejs und Sils Maria mit der Heli Bernina sowie mit Schneetöffs und Pistenfahrzeugen zum Brandort gebracht. Sie standen mehrere Stunden im Einsatz, konnten aber nicht verhindern, dass die Alphütte bis auf die Grundmauern abbrannte.

Über Nacht wurde eine Brandwache aufgestellt. Warum die Gasflasche explodierte, ist Gegenstand von Ermittlungen. Die Alp Muot Selvas liegt zuhinderst im Val Fex. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

82-Jähriger fährt in Zug schwangere Frau an – leicht verletzt

Eine schwangere Frau ist am Donnerstag in Zug von einem Auto angefahren und leicht verletzt worden. Die 39-Jährige überquerte mit ihrem Mann auf einem Fussgängerstreifen die Alpenstrasse. Ein 82-jähriger Autofahrer übersah die Frau und fuhr sie an, wie die Zuger Polizei am Freitag mitteilte.

Die Fussgängerin habe sich mit beiden Händen vom Auto wegstossen können. Sie sei dann rückwärts auf den Boden gestürzt. Die verletzte Frau wurde durch den Rettungsdienst Zug ins Spital gefahren. Ihr …

Artikel lesen
Link zum Artikel