DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fünf Schüsse

Schweizer Hotelchefin in Belize ermordet



Zwei gutgekleidete Männer betreten an Neujahr das Dream Valley Resort in der Provinz Cayo. Sie bestellen je ein Bier und fragen nach der Hotelmanagerin Y. D. Als diese nach den Gästen sieht, zieht einer von ihnen eine Pistole und feuert fünf Schüsse ab – zwei treffen die 30-Jährige. Die beiden Männer flüchten, sie stirbt wenig später auf den Weg ins Spital.

Bei dem Opfer handelt es sich um eine Kubanerin, die in der Schweiz aufgewachsen ist und den Schweizer Pass besitzt. Seit drei Jahren führte sie die Residenz in Mittelamerika. Dort herrscht Aufruhr: «Wir sind alle in Gefahr», sagt eine Freundin von Y. D. zu Channel 5

Die Polizei geht davon aus, dass es sich um einen gezielten Anschlag handelt. Über das Motiv tappt sie im Dunkel. Lokale Medien spekulieren über ein Beziehungsdrama oder ein Streit mit einem ehemaligen Resortmitarbeiter. (rey)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Verdorbene Lebensmittel

Listerien in Bündner Salsiz: Gefahr von Brechdurchfall

Im Bündner Salsiz der Fleischtrocknerei Churwalden sind Listerien nachgewiesen worden. Das Unternehmen hat die Rücknahme aus den Verkaufsregalen mehrerer Grossverteiler veranlasst. Dennoch gelangte das Produkt in den Verkauf.

Kontaminiert mit der Bakterie ist ausschliesslich geschnittener Salsiz, wie die Fleischtrocknerei Churwalden am Freitag mitteilte. Das Produkt wird von der Migros unter der Eigenmarke «Aus der Region» verkauft, von SPAR unter der Marke «Grischun», bei Aldi als «Bündner …

Artikel lesen
Link zum Artikel