DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Flüchtlinge in Seenot: «Viele Menschen übergeben sich, wir haben kein Wasser, kein Essen ... der Motor fällt manchmal aus»

10.04.2015, 19:29

Rund 620 Bootsflüchtlinge sind nach Medienberichten auf dem Mittelmeer vor Libyen in Seenot geraten. Ein Schiff habe ein Notruf abgegeben, weil der Motor versagt habe, berichtete die maltesische Zeitung «Times of Malta» am Freitag.

«Viele Menschen übergeben sich, wir haben kein Wasser, kein Essen ... der Motor fällt manchmal aus», zitierte die Zeitung Flüchtlinge nach einem Kontakt per Satellitentelefon. An Bord seien auch Kinder.

Eine Sprecherin der italienischen Küstenwache sagte, es seien rund 30 Seemeilen (55 Kilometer) von der libyschen Küste mehrere Rettungsaktionen im Gange. Es handle sich um mehr als ein Boot. Konkrete Angaben zur Zahl der Flüchtlinge machte sie nicht. (jas/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Jäger (67) stürzt im Berner Oberland zu Tode

Ein 67-jähriger Jäger ist im Berner Oberland zu Tode gestürzt. Seine Leiche wurde am Mittwoch in Habkern BE entdeckt, wie die Kantonspolizei Bern am Donnerstag mitteilte.

Zur Story