DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: Kapo AG
Stau nach Unfall

Aquaplaning: Sattelschlepper knallt auf der A1 in Leitplanke

Während eines Gewitters geriet ein Sattelschlepper auf der A1 bei Neuenhof ins Schleudern und prallte mit grosser Wucht in die Leitplanke. Die Räumung der Unfallstelle dauerte mehrere Stunden.
08.07.2014, 11:0908.07.2014, 11:15

Ein schwerer Sattelschlepper war am Montagabend auf der A1 in Richtung Bern unterwegs. Auf Höhe der Einfahrt Neuenhof geriet der Sattelschlepper ins Schleudern und prallte mit grosser Wucht gegen die Randleitplanke. Als Folge davon verkeilten sich Zugfahrzeug und Anhänger.

Der 40-jährige Chauffeur aus Bosnien-Herzegowina wurde leicht verletzt. Eine Ambulanz brachte ihn zur Untersuchung ins Kantonsspital Baden. Am Sattelmotorfahrzeug, an der Leitplanke sowie an der Lärmschutzwand entstand ein Schaden in der Höhe von mehreren zehntausend Franken.

Das havarierte Fahrzeug blockierte zwei der drei Fahrstreifen, wobei ausgelaufenes Öl die Fahrbahn verschmutzte.
Das havarierte Fahrzeug blockierte zwei der drei Fahrstreifen, wobei ausgelaufenes Öl die Fahrbahn verschmutzte.
Bild: Kapo AG

Nach ersten Erkenntnissen dürfte Aquaplaning zum Unfall geführt haben. So entlud sich zum fraglichen Zeitpunkt in der Region ein Gewitter mit starkem Regen.

Das havarierte Fahrzeug blockierte zwei der drei Fahrstreifen, wobei ausgelaufenes Öl die Fahrbahn verschmutzte. Der Verkehr konnte die Unfallstelle auf dem zweiten Überholstreifen passieren. Die Kantonspolizei musste die Einfahrt Neuenhof sperren. Die Bergungs- und Räumungsarbeiten dauerten bis gegen 22.30 Uhr. Aufgrund des ferienbedingt geringeren Verkehrsaufkommens bildete sich nur kurzer Rückstau. (whr)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zehn Tote bei Busunfall in Kroatien – Fahrer eingeschlafen

Bei einem Unfall mit einem aus Deutschland kommenden Bus in Kroatien sind am Sonntag zehn Menschen ums Leben gekommen, 45 weitere wurden verletzt. Einer der beiden Fahrer sei während des Lenkens eingeschlafen, dadurch sei der Bus von der Fahrbahn abgekommen, erklärte Staatsanwalt Slavko Pranjic nach Angaben des kroatischen Nachrichtenportals «index.hr». Dieser Fahrer sei festgenommen worden.

Der Bus war im Auftrag eines Reisebüros unterwegs, das regelmässig Fahrten aus Deutschland in das Kosovo …

Artikel lesen
Link zum Artikel