DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
streit wegen zu lauter musik

Todesschütze von schwarzem Teenager teilweise schuldig gesprochen

16.02.2014, 03:0316.02.2014, 08:43
Michael Dunn sagt an seinem Prozess aus.
Michael Dunn sagt an seinem Prozess aus.Bild: Reuters

Nach tödlichen Schüssen auf einen schwarzen Teenager im US-Staat Florida ist der Schütze Michael Dunn am Samstag in mehreren Anklagepunkten schuldig gesprochen worden. Allerdings entschied das Gericht nicht über den Vorwurf des Mordes.

Die Geschworenen verurteilten den 47-jährigen Angeklagten wegen dreifachen versuchten Mordes. Das Strafmass, das erst später verkündet wird, könnte zwischen 20 und 60 Jahren Haft liegen. Der Fall hatte landesweites Aufsehen erregt, weil von möglichen rassistischen Beweggründen die Rede war. 

Dunn hatte den 17 Jahre alten Jordan Davis im November 2012 erschossen, nachdem ein Streit wegen lauter Musik in dessen Auto auf einem Parkplatz eskaliert war. Dunn berief sich im Prozess auf Notwehr. Die Geschworenen konnten in diesem Anklagepunkt in dreitägigen Beratungen zu keinem Urteil kommen. 

Dunn wurde wegen dreifachen versuchten Mordes verurteilt, weil auch weitere Jugendliche in dem Auto sassen, auf das er mehrere Schüsse abgegeben hatte. (rey/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Betrunkener Autofahrer reisst Leitung weg – Stromausfall in Luzerner Dorf

Wegen eines Verkehrsunfalls ist in der Nacht auf Sonntag in Ebersecken der Strom ausgefallen. Schuld war ein betrunkener Autofahrer, wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte.

Zur Story