DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Beim Brand wurden 18 Personen verletzt.
Beim Brand wurden 18 Personen verletzt.
Bild: userinput
Alle Bewohner evakuiert

Zwei Schwerverletzte bei Brand in Zürich

14.06.2014, 09:5707.01.2019, 12:20

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Zürich-Unterstrass am frühen Samstagmorgen haben sich zwei Männer lebensgefährliche Rauchgasvergiftungen zugezogen, wie die Zürcher Stadtpolizei mitteilte. 16 Personen wurden leicht verletzt. Ein Mann zog sich bei einem Sprung aus dem Fenster eine Verletzung am Fuss zu. 15 weitere wurden mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht. Die Brandursache ist noch unbekannt.

Die Meldung vom Brand an der Nordstrasse ging nach Angaben der Polizei kurz vor 5 Uhr ein. Das Feuer war im Keller ausgebrochen. Beim Eintreffen der Rettungskräfte hatte sich der Rauch bereits im ganzen Gebäude ausgebreitet. Alle Bewohner wurden evakuiert, einige mit der Drehleiter. Die Feuerwehr konnte das Feuer rasch unter Kontrolle bringen und löschen. Am Gebäude entstand laut Polizei erheblicher Sachschaden. (whr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Grossbrand zerstört zwei Wohnungen in Obfelden

Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Obfelden ist am Sonntagnachmittag ein Sachschaden von mehreren Hunderttausend Franken entstanden. Sämtliche Bewohnerinnen und Bewohner der Liegenschaft konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen und blieben unverletzt.

Nach Angaben der Zürcher Kantonspolizei ging die Brandmeldung gegen 16.15 Uhr bei der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung Zürich ein. Die ausgerückten Einsatzkräfte hätten sofort mit den Löscharbeiten begonnen und den Brand rasch …

Artikel lesen
Link zum Artikel