Blogs
Leben

E-Autos: Neuheiten 2023 – ein volles Programm!

Year 2023
2023 – ein Jahr voller elektrischer Neuheiten!bild: shutterstock
Watts on

Neuheiten 2023: Ein volles Programm!

2023 wird ein Jahr voller elektrischer Neuheiten. Einige Modelle sind bereits bekannt, andere werden in den nächsten zwölf Monaten ihr Debüt feiern. Hier ist ein – nicht erschöpfender – Überblick über die zu erwartenden Freuden.
10.01.2023, 08:06
Jerome Marchon
Jerome Marchon
Folge mir
Mehr «Blogs»

Die Hersteller verdoppeln ihre Anstrengungen, um ihre Palette an Elektrofahrzeugen zu erweitern. Ob traditionell oder neu, alle haben das Ziel, die steigende Nachfrage zu befriedigen, von Stadtautos bis hin zu Luxusfahrzeugen.

Abarth 500e

Der Skorpion hat den Fiat 500e mit seinem elektrischen Gift gestochen. Die Leistung steigt auf 155 PS, für die richtige Stimmung sorgt ein Soundgenerator, der innen und aussen das charakteristische Grollen eines Abarth mit Verbrennungsmotor wiedergibt.

Abarth 500e
Abarth 500eBild: Abarth

Aiways U6

Aiways ist bereits seit über einem Jahr mit seinem SUV U5 in der Schweiz vertreten und verdoppelt 2023 mit dem U6. Der chinesische Hersteller bietet ein SUV Coupé mit einer Länge von 4,80 m, einem 218 PS starken Motor und einer Reichweite von 405 km dank einer 63-kWh-Batterie. Grundpreis: CHF 47 490.–.

Aiways U6
Aiways U6Bild: Aiways

Audi Q8 e-tron

Im November letzten Jahres stellte Audi den neuen Q8 e-tron vor, der die Nachfolge des ersten «e-tron» antritt. Auch als «Sportback» erhältlich. Die Leistung reicht von 340 PS/664 Nm (Q8 50) über 408 PS/664 Nm (Q8 55) bis zu 503 PS/973 Nm (SQ8). Die theoretischen Reichweiten liegen zwischen 491 und 600 km, abhängig von der Silhouette und der Motorisierung. Grundpreis: CHF 87 900.–.

Audi SQ8 Sportback e-tron quattro, Static photo, Colour: Ultra Blue metallic.
Audi Q8 e-tron quattro, Static photo, Colour: Chronos Gray metallic.
Audi Q8 e-tron Sportback und Q8 e-tronBild: AUDI AG

DS 3

Der kleine Premium-Franzose erhält neben einem subtilen Restyling einen neuen Motor mit 156 PS und eine Batterie, die um 4 kWh auf 54 kWh erweitert wurde. Die Reichweite beträgt nun 402 km und der Preis beginnt bei CHF 44 600.–.

DS 3 E-Tense
DS 3 E-TenseBild: DS Automobiles

Hyundai Ioniq 6 und Kona

Der Hyundai Ioniq 6 wird mit Spannung erwartet und feiert im Jahr 2023 sein kommerzielles Debüt. Eine gute Gelegenheit, um festzustellen, ob das originelle Modell den Erwartungen entspricht. Es stehen zwei Motorisierungen zur Auswahl: 229 PS (2WD) ab CHF 64 900.– und 325 PS (4x4) ab CHF 68 900.–.

Hyundai Ioniq 6
Hyundai Ioniq 6Bild: Hyundai

Im Jahr 2023 wird Hyundai auch den Kona erneuern, der ein dynamischeres und statusorientierteres Design erhalten wird. Hyundai wird sein vielfältiges Angebot an Verbrennungsmotoren, Hybrid- und vollelektrischen Antrieben beibehalten.

Hyundai Kona Electric
Hyundai Kona ElectricBild: Hyundai

Jeep Avenger

Der Jeep Avenger wurde im Oktober letzten Jahres auf dem Pariser Autosalon vorgestellt und führt die Marke in den 100-prozentigen Elektroantrieb ein. Er verfügt über denselben Motor wie andere Produkte der Stellantis-Gruppe, nämlich 156 PS, und hat eine Reichweite von ca. 390 km..

Jeep Avenger
Jeep AvengerBild: Jeep

Kia EV9

Kia stellt im nächsten Frühjahr den grossen SUV EV9 vor. Die Marke gibt eine Reichweite von ca. 480 km und eine Ladezeit von 10 bis 80 % in max. 20 Minuten an.

Kia EV9
Kia EV9Bild: Kia

Lexus RZ 450e

Im Frühjahr wird Lexus seinen elektrischen SUV RZ 450e auf den Markt bringen. Ausgestattet mit zwei Motoren, die insgesamt 313 PS leisten und eine Reichweite von fast 400 km ermöglichen. Eine weitere Neuheit ist das «Schmetterlings»-Lenkrad, das dem eines Formel-1-Rennwagens ähnelt.

Lexus RZ 450e
Lexus RZ 450eBild: Lexus

Lotus Eletre

Lotus steigt mit seinem Eletre in das Segment der Elektro-SUVs ein. Auf dem Programm steht verschärfte Sportlichkeit dank einer Leistung von bis zu 900 PS, einer Reichweite von bis zu 600 km und einer Batterie von Radaren, Lidaren und Kameras für maximale Sicherheit. Grundpreis: CHF 116 090.–.

Lotus Eletre
Lotus EletreBild: Lotus

Maserati Grecale und Gran Turismo Folgore

Maserati wird sich ab dieser Saison in der Formel E engagieren und zwei vollelektrische «Folgore»-Modelle auf den Markt bringen: den SUV Grecale mit 544 PS/800 Nm und einer 105-kW-Batterie und den Gran Turismo (Foto), der sein Comeback feiert und angeblich mindestens 750 PS/1350 Nm Drehmoment haben soll. Das schlägt ein!

Maserati Gran Turismo Folgore
Maserati Gran Turismo FolgoreBild: Maserati

Mercedes-Benz EQE SUV

Nach dem grossen EQS SUV wird die nächstkleinere Grösse, der EQE SUV, im Laufe des Jahres 2023 auf die Strassen kommen, mit Leistungen zwischen 292 PS/765 Nm und 476 PS/858 Nm für die AMG-Version. Grundpreis: CHF 106 800.–.

Mercedes-EQ. EQE SUV. AMG Line Exterior, Night Package, Velvet brown metallic, 22" AMG multi-spoke light-alloy wheels, Electric Art Line Interior, Leather Nappa balao brown/neva grey 

Mercedes-E ...
Mercedes-Benz EQE SUVBild: MediaPortal Mercedes-Benz AG

Mini

Nicht weniger als drei elektrische Neuheiten werden für 2023 bei Mini erwartet: der 3-türige Mini Electric wird ein Update erhalten. Ihm werden sich der Countryman, der ebenfalls einen 100-prozentigen Elektroantrieb einsetzt, und schliesslich die endgültige Version des Aceman Concept (Foto) anschliessen.

Mini Aceman Concept
Mini Aceman ConceptBild: Mini

Opel Astra Electric

Der deutsche Kompaktwagen wird im Frühjahr mit vollelektrischem Antrieb erhältlich sein, sowohl die Limousine als auch der Kombi. Er wird den 156 PS starken Motorblock in Verbindung mit einer 54-kWh-Batterie erhalten, die bei den Marken der Stellantis-Gruppe bekannt ist. Im Anschluss daran wird der Mokka Electric mit demselben Motor ausgestattet.

Opel Astra Electric
Opel Astra ElectricBild: Opel

Peugeot e-308

Wie sein deutscher Cousin, der Opel Astra, wird auch der Peugeot 308 mit einem 156 PS starken Motor und einer 54-kWh-Batterie auf Elektronenantrieb umgestellt. Übrigens wird auch der e-208 mit diesem neuen Motor aktualisiert.

Peugeot e-308
Peugeot e-308Bild: Peugeot

Polestar 3

Der Polestar 3 ist das dritte Modell des chinesisch-schwedischen Herstellers und kommt in Form eines SUV daher. Unter der Motorhaube befinden sich zwei Elektromotoren mit 489 PS/840 Nm oder 517 PS/910 Nm, die von einer 111-kWh-Batterie gespeist werden. Der Grundpreis beläuft sich auf CHF 99 900.–.

Polestar 3
Polestar 3Bild: Polestar

Rolls-Royce Spectre

Auch wenn sie die luxuriöseste Marke auf dem Markt und mit 120 Jahren eine der ältesten sind, können sie sich der Elektrifizierung nicht entziehen! Rolls-Royce wird 2023 den Spectre auf den Markt bringen, ein majestätisches Coupé, das seinen üblichen V12-Motor gegen einen Elektroantrieb mit 585 PS/900 Nm und einer Reichweite von 520 km eintauscht. Der Preis? Um die EUR 400 000.–, noch vor einer individuellen Gestaltung.

Rolls-Royce Spectre
Rolls-Royce SpectreBild: Rolls-Royce

Volvo EX90

Der Volvo EX90 teilt sich die Plattform mit dem Polestar 3 und verfügt über die gleiche Leistung und eine vom Hersteller angegebene Reichweite von 600 km. Der Volvo EX90 verfügt ausserdem über viele Sensoren, Kameras und Radargeräte, sowohl innen als auch aussen, die alle von einer neuartigen IT gesteuert werden, um ihn zum sichersten Fahrzeug aller Zeiten zu machen. Die Vision des Herstellers ist «null Tote» an Bord eines seiner Fahrzeuge. Grundpreis: CHF 114 800.–.

Volvo EX90
Volvo EX90Bild: Volvo

Volkswagen ID.3 und ID.7

VW wird bereits den Stil und die Qualität – beides viel kritisiert – seines ID.3 auffrischen. Ausserdem, soll die Limousine ID.7 (Foto), die letzte Woche in ihrer fast fertigen Version vorgestellt wurde, in einigen Monaten auf den Markt kommen.

Volkswagen ID.7
Volkswagen ID.7Bild: Volkswagen

Und was noch?

Noch mehr? Es ist von weiteren kommenden Neuheiten die Rede, insbesondere dem BMW i5 (elektrische 5er-Serie) oder dem Citroën ë-C4 X, einem Pendant zum Peugeot 408, sowie dem zweiten Honda mit vollelektrischem Antrieb, dem SUV e:ny1, der in China bereits auf dem Markt ist. Ford wird voraussichtlich das Ergebnis seiner Partnerschaft mit Volkswagen auf Basis der MEB-Plattform des deutschen Herstellers vorstellen. Und schliesslich sollte – endlich! – die neue, vollelektrische Version des Porsche Macan erscheinen, die die aktuelle Version mit Verbrennungsmotor ersetzen wird.

Erwähnenswert ist auch, dass in Kürze einige neue Marken auf den Markt kommen werden: Dazu gehören Lucid aus den USA, der bereits einen Showroom in Genf eröffnet hat, BYD aus China, dessen Gespräche mit Schweizer Vertretern weit fortgeschritten sind, und Fisker, der mit seinem Ocean SUV auf den Markt kommt.Das Jahr 2023 könnte nicht interessanter sein!

Über den Autor:

Bild
bild: zvg
Jérôme Marchon ist ...
... seit seiner frühesten Kindheit ein leidenschaftlicher Autofan. Seine berufliche Karriere begann er in der Finanzbranche, trug aber schon früh zum Aufbau eines Auto-Blogs bei – bis er schliesslich seinen eigenen Blog gründete. Sein weiterer Weg führte ihn in die Chefredaktion der Revue Automobile. Seit 2018 ist er freiberuflich tätig und schreibt für verschiedene Auto- und allgemeine Print- und Digital-Medien in der Schweiz und im Ausland. Jérôme Marchon arbeitet auch als Übersetzer und Berater für redaktionelle Inhalte für Automobilveranstaltungen und Autohersteller.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
42 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Q.E.D.
10.01.2023 10:49registriert Dezember 2021
"ein Soundgenerator, der innen und aussen das charakteristische Grollen eines Abarth mit Verbrennungsmotor wiedergibt."

Aussen?

Also muss man den künstlichen Lärm aussen auch noch hören, damit...
Ja was eigentlich? Warum muss man aussen den Lärm auch noch hören?
323
Melden
Zum Kommentar
avatar
it‘s-a-me
10.01.2023 11:12registriert Oktober 2020
Endlich ein Elektro-Kombi! Bravo Opel und Peugeot!

Schade dass Skoda und Co da noch nichts geliefert hatten und stattdessen nur noch SUVs machen.
261
Melden
Zum Kommentar
42
Entdecke mit dem ÖV coole Freizeit- und Wasserparks
Hast du Lust auf einen unterhaltsamen Ausflug in einen tollen Erlebnispark? Mit dem ÖV ist schon deine Reise dorthin ein Teil vom Spass.

Gemütlich zurücklehnen, einen Kaffee trinken oder ein Gipfeli essen, etwas lesen und die Aussicht geniessen, sich nett unterhalten oder vielleicht noch was gemeinsam spielen – im Zug kannst du die Reisezeit herrlich mit deinen Liebsten nutzen, bevor du spannende Ausflugsziele erreichst. Und welche sich besonders lohnen, erfährst du hier!

Zur Story