Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Yonnihof

10 First World Probleme, die nur Frauen kennen

Bild: shutterstock



Ich habe mich nach dem Duschen mit Body Oil eingestrichen und jetzt erkennt mein Handy meinen Fingerabdruck nicht mehr. Nun muss ich den ganzen Code eingeben. Von Hand. Wie so eine Neandertalerin aus dem Mittelalter!

Am Ende des Conditioners ist immer so viel Shampoo übrig.

Der linke Lidstrich ist PERFEKT! Den rechten versuche ich seit 20 Minuten im gleichen Winkel hinzubekommen, muss ihn aber immer wieder abschminken, und mittlerweile sieht mein Auge aus wie das eines vor 20 Jahren verstorbenen Kiffers. Oder das von Keith Richards. Same same. #sohübsch

Meine Haare sind zu kurz, um sie bei einem dramatischen Abgang über die Schulter werfen zu können.

Ich kann keine hellen Hosen anziehen, weil ich gleichzeitig meine Tage und Husten habe.

Ich sollte meine Beine rasieren, aber es ist nicht Haarwasch-Tag.

Ich würde so gerne mal auf dem Bauch schlafen, aber meine Möpse sind im Weg.

À propos: Mopsschweiss! A.k.a. Boob Sweat! A.k.a. Disco Boobs! The struggle is real!

Ich habe ihm klar und deutlich geschrieben, dass nichts ist, und er hat noch immer nicht nachgehakt. #dramababydrama

Das Unterwäsche-Set-Problem: Die Unterhose wechsle ich täglich – den BH alle zwei Tage. Und mit zwei Tagen meine ich vier.

Yonnihof Yonni Meyer

Yonni Meyer

Yonni Meyer (34) ist Psychologin und schreibt als Pony M. über ihre Alltagsbeobachtungen – direkt und scharfzüngig. Tausende Fans lesen mittlerweile jeden ihrer Beiträge. Bei watson schreibt die Reiterin ohne Pony – aber nicht weniger unverblümt. 
Pony M. auf Facebook
Yonni Meyer online

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Yonnihof

Morgens um 6.52 Uhr vor dem Supermarkt ...

Eine kleine Ode an den Smalltalk.

Zugegeben, in anderer Konstellation hätte ich mich wohl gehasst. «Hör mal uf umelabere, Alti», hätte ich mir gedacht und gequält lächelnd und ziemlich demonstrativ meine Kopfhörer montiert. Nichts sagt «HAU AP!» so deutlich wie eine Mini-Grossraumdisco direkt in den Gehörgang.  

Aber erst einmal von vorn.  

Heute war es also soweit: Es passierte zum ersten Mal. Ich wusste, der Zeitpunkt würde irgendwann kommen – doch so früh schon? Ich bin doch erst 36. Wenn andere von Haus und …

Artikel lesen
Link zum Artikel