Brasilien
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Veröffentlichung der Privatadresse

Kolumbien fordert Schutz für Zuniga nach seinem Tackling gegen Neymar



Brazil's Neymar is fouled by Colombia's Juan Zuniga during the World Cup quarterfinal soccer match between Brazil and Colombia at the Arena Castelao in Fortaleza, Brazil, Friday, July 4, 2014. (AP Photo/Manu Fernandez)

Zuniga tackelt Neymar. Bild: Manu Fernandez/AP/KEYSTONE

Nach dem Foul an Brasiliens Superstar Neymar fürchtet die kolumbianische Regierung um das Wohlergehen von Juan Zuniga. Das Aussenministerium bat die italienischen Behörden, die Sicherheit des bei Napoli spielenden Verteidigers und seiner Familie zu garantieren. In einer in der Hauptstadt Bogota verbreiteten Mitteilung verwies es auf die in den sozialen Netzwerken kursierenden Drohungen gegen Zuniga. Sogar dessen Privatadresse sei auf Twitter veröffentlicht worden.

Das Aussenministerium erinnerte daran, dass sich Zuniga entschuldigt habe. Die Fans in Brasilien sollten verstehen, dass «diese Art von Vorfällen» Teil des Fussballs seien, und «mit Ruhe und Toleranz» hingenommen werden müssten. Neymar hatte sich im Viertelfinal am Freitag nach einem Foul von Zuniga einen Lendenwirbel gebrochen. (si/dpa/qae)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Knieverletzung

Ecuadors Castillo nicht mehr rechtzeitig für die WM fit

Ecuador wird die WM ohne seinen Mittelfeldspieler Segundo Castillo bestreiten müssen. Der 32-Jährige hat sich von einer Knieverletzung nicht mehr rechtzeitig erholt.

Wenn Ecuador am kommenden Sonntag ab 18 Uhr in Brasilia der Schweizer Nationalmannschaft gegenübersteht, wird Castillo nicht mit dabei sein. Der Mittelfeld-Akteur von al-Hilal (Saudi-Arabien) verletzte sich in einem Testspiel Ende Mai gegen Mexiko an den Bändern des rechten Knies. Trotz der Blessur figurierte er im …

Artikel lesen
Link zum Artikel