Charlie Hebdo
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Kein Zweifel an Absicht»

Polizistin vor Élysée-Palast in Paris angefahren – kein Zusammenhang mit «Charlie Hebdo»-Angriffen



In Paris ist eine Polizistin in der Nähe des Amtssitzes des französischen Präsidenten angefahren und verletzt worden. Zunächst berichteten Augenzeugen gegenüber dem TV-Sender France Info, der Unfall sei absichtlich geschehen. Später betonten Ermittler, es habe sich um einen «einfachen Verkehrsunfall» gehandelt. «Es gibt keinen Zusammenhang zwischen diesem Ereignis und den Angriffen der vergangenen Woche in Paris.»

La policière a été renversée à l'angle de la rue de Duras et de la rue du Faubourg Saint-Honoré
Polizistin angefahren, paris

Hier ereignete sich der Vorfall: Kreuzung vor dem Élysée-Palast. Bild: googlemaps

Der Fahrer des Wagens und sein Beifahrer wurden festgenommen. Der 19-jährige Fahrer war laut Ermittlerangaben in der Nacht auf Donnerstag nahe des Elysée-Palastes in die falsche Richtung in eine Einbahnstrasse gefahren und hatte die Nerven verloren. 

Er fuhr die Polizistin an einer Kreuzung vor dem Präsidentenpalast an, fuhr noch einige Minuten weiter und verliess dann zusammen mit dem Beifahrer das Auto. Beide Männer wurden schnell festgenommen. «Der Fahrer hatte keinen Blutalkohol und noch weniger das Profil eines jungen Radikalisierten», sagte ein Ermittler. Seinen Führerschein hatte er erst seit kurzem. 

Verletzungen an Schulter und Hand

Staatschef François Hollande, der zuvor die neue Pariser Philharmonie eingeweiht hatte, begab sich umgehend zu dem Krankenwagen, in dem die Polizistin behandelt wurde, und erkundigte sich nach ihrem Zustand, wie aus dem Umfeld des Präsidenten verlautete. Die Frau wurde an einer Schulter und Hand verletzt und zu weiteren Kontrollen in ein Spital gebracht. 

Eine Polizeisprecherin sagte gegenüber «Europe1», dass es sich um eine 37-jährige Beamtin handle. Sie habe sich bei dem Vorfall zudem die Knie und den Rücken verletzt. «Meine Kollegin, die mit der Sicherung des Élysée beauftragt war, bemerkte ein Auto, das entgegen der Einbahnstrasse fuhr. Sie hat sich dem Wagen genähert.» 

Bei einer Anschlagsserie hatten drei Islamisten in der vergangenen Woche im Grossraum Paris 17 Menschen erschossen, bevor sie selbst von Polizisten getötet wurden. Unter den Opfern waren acht Mitarbeiter der Satirezeitung «Charlie Hebdo» und drei Polizisten. In Frankreich werden weitere Anschläge befürchtet, im Grossraum Paris herrscht nach wie vor die höchste Terrorwarnstufe. (rar/sda/afp) 

Mehr in Kürze...

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

139
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

98
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

139
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

48
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mehr als 30 Pakistaner in Lastwagen in Südfrankreich entdeckt

Bei einer Verkehrskontrolle in Südfrankreich sind mehr als 30 Pakistaner entdeckt worden, die sich in einem Lastwagen versteckt hielten. Wie die Staatsanwaltschaft in Nizza am Samstag mitteilte, wurden sie bei einer Routinekontrolle an einer Mautstelle bei La Turbie nahe der italienischen Grenze aufgespürt.

Der Fahrer des Lastwagens, der ebenfalls aus Pakistan stamme, sei festgenommen worden. Die Pakistaner, unter ihnen drei Jugendliche, seien an die italienischen Behörden übergeben worden.

Nach …

Artikel lesen
Link zum Artikel