DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Von Melbourne bis Lima

Weltweite Trauer und Solidarität für «Charlie Hebdo»

Rund um den Globus gehen Menschen auf die Strasse um ihre Trauer, Wut und Solidarität nach dem entsetzlichen Anschlag auf die Satire-Zeitung «Charlie Hebdo» in Paris zu zeigen. 



1 / 31
Solidarität mit «Charlie Hebdo» in aller Welt
quelle: getty images asiapac / wayne taylor
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(whr)

08.01.2015: So berichteten die Zeitungen über die Attacke auf «Charlie Hebdo»

1 / 42
08.01.2015: So berichteten die Zeitungen über die Attacke auf «Charlie Hebdo»
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Pegasus-Spyware aus Israel: Frankreich startet Untersuchungen

Nach Medienenthüllungen zur Überwachungssoftware Pegasus untersucht Frankreich nun die Vorwürfe. Staatschef Emmanuel Macron nehme die Angelegenheit «sehr ernst», sagte Regierungssprecher Gabriel Attal am Donnerstag auf dem Radiosender France Inter.

Ein von Macron geleitetes Sondertreffen im Élyséepalast werde sich mit der Affäre beschäftigen.

Macron und mehrere Regierungsmitglieder waren nach Informationen der Tageszeitung «Le Monde» 2019 mögliche Ziele der Überwachungssoftware Pegasus des …

Artikel lesen
Link zum Artikel