DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
«One More Thing»: Was zaubert Tim Cook am Special Event aus dem Hut?
«One More Thing»: Was zaubert Tim Cook am Special Event aus dem Hut?Bild: AP
Heisses gerücht

Apple enthüllt am 9. September auch die iWatch

Ein US-Journalist will aus guter Quelle erfahren haben, dass Apple am iPhone-Event Anfang September zusätzlich ein neues «Wearable» präsentiert.
27.08.2014, 21:4728.08.2014, 12:06

John Paczkowski vom US-Techblog Recode hat am Mittwochabend eine kleine Bombe platzen lassen. Zumindest aus Sicht der Apple-Fans. Demnach wird Apple am 9. September nicht nur das iPhone 6 vorstellen, sondern auch noch ein «neues Wearable» aus dem Hut zaubern.

Nun liegt die Vermutung nah, dass es sich dabei um die iWatch handelt. Allerdings kommt dieser Begriff im Bericht von Recode nicht vor. Hingegen heisst es, das neue tragbare Geräte werde von den kürzlich angekündigten Daten-Plattformen HealthKit und HomeKit profitieren.

Gesundheitsdaten und Haussteuerung

HealthKit bildet quasi die Software-Basis für Apples Einstieg ins Gesundheitswesen und die Fitnessindustrie. Zentrales Element ist eine App für iOS-Geräte, die die wertvollen Daten sammelt.

Mit HomeKit will Apple auch beim Internet der Dinge an Einfluss gewinnen. Es soll quasi ein neuer Software-Standard für die Heim-Automatisierung (Fernsteuerung für alles mögliche zuhause) geschaffen werden, mit Beteiligung diverser Hardware-Hersteller.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sofort alles stehen und liegen lassen! Denn «Windjammers 2» ist da! Was? Ja genau, WAS?!
In den 90er-Jahren sorgte «Windjammers» für kurzweilige Videospielunterhaltung. Jetzt gibt es eine Fortsetzung zur digitalen Frisbee-Gaudi, die mit viel Retroflair auf eure Bildschirme fliegt. Aber ob das auch heute noch wirklich Spass macht?

«Windjammers» erschien 1994 für die Exoten-Konsole Neo Geo als auch in den Spielhallen und konnte rasch eine grosse Fangemeinde um sich scharen. Kein Wunder, denn der simple wettbewerbsfördernde Spielspass, der im japanischen Original «Flying Power Disc» hiess, erweckte in manchen den schlummernden Sportsgeist und lockte zu blitzschnellen Frisbee-Duellen vor den Bildschirm.

Zur Story