DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
This undated photo provided in 2007 by the Strong National Museum of Play in Rochester, N.Y. shows an Atari video game system. A group of filmmakers plans to dig up a concrete-covered landfill in the New Mexico desert on Saturday, April 26, 2014 to search for a large cache of discarded copies of

Atari gilt mit «Pong», dem ersten weltweit populären Computerspiel, als Pionier der Computerspielindustrie. Bild: AP/Strong National Museum of Play

«Back to the 70s»: Atari bringt 40 Jahre nach dem Atari VCS eine neue Spielkonsole

An der Game-Messe E3 kündigte Atari eine neue Spielekonsole an. Ob diese mit aktueller Technik oder als Retro-Konsole erscheint, ist noch ungewiss.



Letzte Woche machten die ersten Gerüchte an der Game-Messe E3 die Runde: Atari soll an einer neuen Konsole arbeiten. Der Videospiel-Pionier zeigte gar ein kurzes Teaser-Video seines Projekts Ataribox. Im Video ist allerdings so gut wie nichts zu erkennen. Viele zweifelten daher daran, dass 40 Jahre nach der ersten Atari-Konsole tatsächlich eine neue Spielkonsole in Entwicklung ist.

Inzwischen hat Atari-CEO Fred Chesnais die Konsolen-Pläne im Gespräch mit «Venture Beat» offenbar bestätigt. «Wir sind zurück im Hardwaregeschäft», wird Chesnais zitiert. Darüber hinaus liess er sich nur entlocken, dass die neue Konsole «auf PC-Technologie basiere».

Das klingt alles sehr vage und somit bleibt vorerst im Dunkeln, ob Atari tatsächlich eine neue Spielkonsole entwickelt oder den Atari 2600 als Retro-Konsole neu auflegt. Nintendo hatte vor einem Jahr mit der Neuauflage des NES einen Überraschungshit gelandet. Es würde daher nicht erstaunen, wenn Atari nun das Gleiche versucht.

1977 hatte Atari erstmals sein Video Computer System (Atari VCS) präsentiert. 1982 erfolgte die Umbenennung in Atari VCS 2600 – oder kurz Atari 2600. Die Spielkonsole verkaufte sich rund 30 Millionen mal, was sie zur erfolgreichsten Konsole ihrer Zeit machte. 

Zahlreiche qualitativ schlechte Spiele führten 1983 zum sogenannten Video Game Crash, dem auch der damalige Marktführer Atari zum Opfer fiel. 1984 war Atari bankrott und wurde aufgelöst. Erst Nintendo konnte Videospielen ab Mitte der 80er-Jahre mit dem NES neues Leben einhauchen.

Am 21. Januar 2013 meldete auch die Nachfolge-Firma Atari SA nach diversen Besitzerwechseln Insolvenz an. Atari musste die Markenrechte an einigen seiner Spiele verkaufen, um sich zu retten. Die neue Führung will Atari wieder als Lifestyle-Marke positionieren und unter anderem ins Hardwaregeschäft einsteigen.

Und so reagieren die Kids von heute auf den Atari 2600

abspielen

Video: YouTube/FBE

(oli)

Retro-Experiment: Vater lässt Sohn 25 Jahre Videospielgeschichte nachspielen

Das könnte dich auch interessieren:

Die Schweiz befindet sich im Notstand – die 18 wichtigsten Antworten zur neuen Lage

Link zum Artikel

So lief Tag 1 nach Bekanntgabe der «ausserordentliche Lage» für die Schweiz

Link zum Artikel

Ein Virus beendet Jonas Hillers Karriere: «Es gäbe noch viel schlimmere Szenarien»

Link zum Artikel

Magic Johnson vs. Larry Bird – ein College-Final als Beginn einer grossen Sportrivalität

Link zum Artikel

Das iPad kriegt Radar? Darum ist der Lidar-Sensor eine kleine Revolution

Link zum Artikel

Lasst meinen Sex in Ruhe, ihr Ehe- und Kartoffel-Fanatiker!

Link zum Artikel

4 Gründe, weshalb die Corona-Zahlen des BAG wenig mit der Realität zu tun haben

Link zum Artikel

Wie ansteckend sind Kinder wirklich? Was die Wissenschaft bis jetzt dazu weiss

Link zum Artikel

Der Mann, der es wagt, Trump zu widersprechen

Link zum Artikel

Kreml reagiert mit Ausweisungen auf Sanktionen

Link zum Artikel

Die Fallzahlen steigen wieder leicht an – so sieht's in deinem Kanton aus

Link zum Artikel

Corona International: EU beschliesst Einreisestopp ++ Italien mit 345 neuen Todesopfern

Link zum Artikel

Wie ich nach 3 Stunden Möbelhaus von Wolke 7 plumpste

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Review

Warum du dieses geniale Horror-Game aus der Schweiz spielen solltest

Ein Videospiel, das in der Schweiz entwickelt wurde, ist eigentlich schon Grund genug, um es zu konsumieren. Aber «Mundaun» hat noch viel mehr zu bieten und zieht euch in einen schaurig schönen Sog.

Eine Bergwanderung tut der Seele gut. Frische Luft, bimmelnde Kuhglocken und immer wieder der majestätische Anblick von Bergmassiven, die uns innehalten lassen. Ja, so ein Trip in die Berge erfüllt, gibt Kraft und lässt uns über dies und das sinnieren. Doch auch wenn heimatliche Gefühle uns dabei fast überschwemmen, diese Stille und die Nähe zur Natur besitzen auch etwas Unheimliches. Diese Gefühlsschwankungen bringt uns «Mundaun» näher und schickt die Spielenden in eine vorerst …

Artikel lesen
Link zum Artikel