DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
«Minecraft Earth» heisst das kommende Augmented-Reality-Spiel für Android-Smartphones und das iPhone.
«Minecraft Earth» heisst das kommende Augmented-Reality-Spiel für Android-Smartphones und das iPhone.
bild: microsoft

Paukenschlag von Microsoft: «Minecraft Earth» kommt für Smartphones

17.05.2019, 16:5017.05.2019, 17:43

Das AR-Game «Minecraft Earth» will das nächste «Pokémon Go» sein – einfach grösser und besser. Microsoft hat es im Geheimen entwickelt und präsentiert es nun pünktlich zum zehnjährigen «Minecraft»-Jubiläum.

Das deutsche Computer-Magazin «c't» konnte «Minecraft Earth» als einziges deutschsprachiges Medium bereits antesten: «Während die AR-Funktionalität bei ‹Pokémon Go› nur ein Gimmick ist, das die meisten Spieler nie oder nur kurzzeitig aktivieren, kann man ‹Minecraft Earth› nicht ohne aktivierte Smartphone-Kamera spielen», schreibt der Tester. Und genau wie bei «Pokémon Go» könne man auch «Minecraft Earth» nicht spielen, ohne an die frische Luft zu gehen. Microsofts AR-Spiel sei jedoch deutlich komplexer als «Pokémon Go», schildert der Journalist seine ersten Eindrücke.

So spielt sich «Minecraft Earth»

Das Spiel bestehe aus «einem Aufbau-Teil, einem Sammel-Teil und einem Abenteuer-Teil.» Beim Aufbau-Modus benötige man eine freie Fläche, etwa einen Küchentisch.

«Darauf richtet man das Mobilgerät, das dann – nach erfolgreicher Erkennung der Freifläche – eine virtuelle ‹base plate› auf dem echten Küchentisch ablegt. Darauf darf man dann nach Gutdünken die berühmten Minecraft-Blöcke verteilen, Türen einbauen oder ‹Mobs› (so heissen hier KI-Kreaturen) platzieren.»
heise

Das Spiel sei ein «Geschenk an die Spieler» zum zehnjährigen Jubiläum, deshalb sei es «free to play» und komme ohne Lootboxen aus.

Eine erste geschlossene Beta-Version soll im Sommer veröffentlicht werden, für die man sich auf minecraft.net bewerben kann.

Verwendete Quelle:

Heise Online: «AR-Spiel Minecraft Earth angetestet: Wenn die echte Welt pixelig wird»

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Endlich gibt es Lego-Sets mit Minecraft

1 / 16
Endlich gibt es Lego-Sets mit Minecraft
quelle: mir-kubikov.ru
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mit diesen 5 Strategien werdet ihr NIE MEHR gespoilert

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Wer glaubt, SwissCovid sei eine Spionage-App, hat diese Tweets noch nicht gesehen

Seit Donnerstag steht die Corona-Warn-App SwissCovid offiziell zum Download bereit. Anders gesagt: Nun sind WhatsApp-Gruppen-Benachrichtigungen nicht mehr die schlimmsten Notifications...

Die Schweizer Corona-Warn-App SwissCovid ist endlich am Start. Sie soll mithelfen, eine potenzielle zweite Corona-Welle möglichst flach zu halten. Mit der vom Bund lancierten App sollen Covid-19-Infektionen rasch erkannt und Ansteckungsketten nachverfolgt werden können.

Die Nutzung der Corona-Warn-App geschieht anonym und sie greift zu keinem Zeitpunkt auf den Standort zu. Da alle sensitiven Informationen stets auf dem eigenen Smartphone bleiben, sprich nicht auf einem fremden Server zentral …

Artikel lesen
Link zum Artikel