Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
star wars battlefront

Für einmal halten Screenshots, was sie versprechen.
bild: ea

«Star Wars: Battlefront» ist beste Unterhaltung für Fans, aber mit einem mächtigen Haken

Kein anderes Game fängt das «Star Wars»-Gefühl so gut ein und sieht so unfassbar sexy aus, wie «Star Wars: Battlefront». Leider mangelt es deutlich an Inhalt.



Ich bin ein grosser «Star Wars»-Fan. Mein Lego-R2D2 kann das bezeugen. Ausserdem habe ich seit «Battlefield 1942» trotz Hochs und Tiefs kein Teil der Multiplayer-Shooter-Serie ausgelassen. Als ich dann hörte, dass die «Battlefield»-Macher ein «Star Wars»-Game entwickeln werden, war es um mich geschehen.

Bereits mit den Original «Battlefront»-Teilen hatte ich mich stundenlang vergnügt. Die Neuauflage konnte daher nur fantastisch werden. Und das ist sie auch – irgendwie.

Fantastische Grafik

star wars battlefront

Der Stormtrooper sieht zum Anbeissen aus.
Bild: ea

«Star Wars: Battlefront» könnte das derzeit bestaussehendste Game überhaupt sein. Als man vor zwei Jahren die ersten kurzen Videosequenzen sah, lachte man noch, das werde am Ende niemals so aussehen. Und doch haben es die Schweden von Dice irgendwie geschafft, dass man sich regelmässig den Sabber abwischen muss. So detailliert sieht das Spiel aus.

«Star Wars»-Feeling pur

star wars battlefront

Manchmal darf man in die Rolle von Darth Vader, Luke Skywalker oder Han Solo schlüpfen. Dann geht die Post ab.
Bild: ea

Die realistische Grafik und die Soundkulisse tragen massgeblich dazu bei, dass man das Gefühl hat, mitten in einem «Star Wars»-Film zu stecken. Laser-Strahlen zischen einem um die Ohren, über dem Kopf jagen sich Tie Fighter und X-Wings und ein gigantischer AT-AT zerstampft ungeschickte Rebellen unter seinen Füssen. Als Fan der Sternen-Saga kommt man voll auf seine Kosten. Nirgends kriegt man mehr «Star Wars»-Feeling als in diesem Spiel.

Wenig Tiefgang

Bild

Waffen gibt es zwar einige zum Freischalten, leider unterscheiden sie sich zu wenig.
screenshot: watson

Man merkt, dass das Spiel für die breite Masse entwickelt wurde. Dadurch ist es zwar Einsteiger-freundlich, aber es wird mit der Zeit auch etwas langweilig. Die verschiedenen Waffen unterscheiden sich nur marginal und Klassen gibt es gar keine. Dafür sind Power-Ups über die Levels verteilt, mit denen man verschiedene Fahrzeuge steuern und Geschütztürme platzieren kann oder spezielle Waffen erhält.

Die typischen Riesenschlachten aus «Battlefield» mit 64 Spielern sucht man vergebens. Das Maximum liegt bei 40. Das reicht allerdings für actionreiche Gefechte.

Wenig Inhalt

star wars battlefront

Wie im Film versucht man in einem Spielmodus gigantische Walker aufzuhalten.
Bild: gamesradar

Am meisten mangelt es derzeit an Variation. Gerade mal vier verschiedene Planeten stehen zur Auswahl mit insgesamt 12 Maps, auf denen sich bis zu 40 Spieler tummeln können. Die sehen zwar alle atemberaubend aus, erschöpfen sich aber auch relativ schnell. 16 sollen mit dem Season Pass nachgeliefert werden, der nochmals fast so viel kostet wie das eigentliche Spiel.  

Ebenfalls 12 Spielmodi sind im Angebot. Das ist zwar ganz ordentlich, ändert aber nichts daran, dass man ständig auf den selben Karten kämpft.

Eine Einzelspieler-Kampagne sucht man vergeblich. Es gibt lediglich eine Art Horde-Mode, in dem man alleine oder zu zweit Wellen von Gegnern besiegen muss.

Unterhaltsam sind dagegen die verschiedenen Helden und Bösewichte, die man von Zeit zu Zeit steuern kann. So darf man als Darth Vader oder Luke Skywalker seine Gegner mit dem Laserschwert niederstrecken. Oder man schiesst im Millenium Falcon Tie Fighters vom Himmel.

Fazit: Kostspieliger Fan-Service

star wars battlefront

Mit Jetpacks nimmt man seine Feinde aus der Luft ins Fadenkreuz.
Bild: ea

Auch ohne Gratis-Testmuster wäre mir der Kaufentscheid leicht gefallen. Ich mag «Star Wars», ich mag Multiplayer-Spiele und wenn das ganze dann noch so aussieht und klingt, kenne ich kein Halten mehr. «Star Wars: Battlefront» ist ein wunderbar unterhaltsames Spiel, das nur vom etwas dünnen Inhalt zurückgehalten wird. Wer sich damit zufrieden geben kann, dass er ohne Season Pass nach rund 15 Stunden vielleicht schon satt ist, der kann bedenkenlos zugreifen. Alle anderen warten besser auf eine Preisreduktion.

Umfrage

Steht «Star Wars: Battlefront» auf deiner Wunschliste?

  • Abstimmen

568

  • Die Macht ist bereits mit mir33%
  • Wusch, wusch. Aber ja, auf jeden Fall12%
  • Ich bin noch unentschlossen25%
  • Nein30%

«Star Wars: Battlefront» ist erhältlich für PC, PS4 und Xbox One und wurde mir von EA zur Verfügung gestellt.

Das könnte dich auch interessieren

14 Probleme, die nur Gamer verstehen

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • C0BR4.cH 25.11.2015 08:23
    Highlight Highlight Philipp, wie wärs mal mit einem Gaming-Abend / -Tag mit Watson-Usern? ; )
    • Philipp Rüegg 25.11.2015 11:04
      Highlight Highlight Bräuchten wir noch das passende Spiel dazu, aber müsste sich eigentlich einrichten lassen :)
    • C0BR4.cH 25.11.2015 11:16
      Highlight Highlight Cool : )

      Wer die Wahl hat, hat die Qual: https://steamcommunity.com/id/cobrach/games/?tab=all
    • wololowarlord 25.11.2015 11:30
      Highlight Highlight klassiker für lan: age of empires 2 ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Angelo Hediger 24.11.2015 22:01
    Highlight Highlight Hatte nach der Beta genug gesehen.
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 24.11.2015 19:54
    Highlight Highlight Und auf dem PC gibts schon die ersten Mods:
    http://m.imgur.com/a/ib8nW
  • Eisenhorn 24.11.2015 17:20
    Highlight Highlight Hohle ich mir irgendwann in einem Sale, der Preis ist eine Frechheit für den Inhalt, plus Seasonpass... ich habe mir das 2x angetant. Einmal bei BF 3 und einmal bei BF 4... BF 4 konnte mir dann auf Grund von "Irgendwie kenn ich das schon" wenige Stunden entlocken.

    Battlefront fühlt sich an wie Battlefield Scifi für Idioten. Das Schlimmste finde ich die Waffen. Die Dinger fühlen sich irgendwie alle gleich an. Das Progress System ist sehr frustrierend am Anfang.

    Habe mir dafür heute "The Witcher 3" 50% off für 29€ auf GOG geholt, DRM frei ohne Origin. Das nenn ich guter Preis für viel Inhalt!
    • felixJongleur 24.11.2015 22:23
      Highlight Highlight Kleine Korrektur: für ein Spiel wie Witcher ist auch der Vollpreis ein guter Preis! Wenn nicht hier, wo dann sonst?

      Diese Abzocke mit BF ist nichts für mich, ich lasse mich dann in 1 Woche für Rainbow Six über den Tisch ziehen :)
  • StealthPanda 24.11.2015 17:13
    Highlight Highlight Also meiner meinung nach...man kann es Spielen, sollte es aber nicht. Für einen Triple A Titel hat es einfach schlicht zu wenig Substanz EA als grösster Publisher der Welt hat seinem Namen einfach mal wieder alle Ehre gemacht. EA kauft sich alles zusammen um dann einen Bullshit Kuchen zu machen. Das Spielprinzip mag einem 6 Jährigen genügen doch jemanden wie mir der seit 20 Jahren Spielt und weiss was alles möglich ist, für den ist es nur ein Armutszeugnis. 11 Waffen, 4 Maps, 40 Spieler und dann noch Pick- Up Fahrzeuge...wo soll da ein Schlacht Feeling aufkommen?
    • Sir Jonathan Ive 25.11.2015 09:11
      Highlight Highlight Kleine Korrektur:
      Es gibt zwölf Maps nicht vier. Sie sind einfach auf 4 Himmelskörper (Planeten & Monde) verteilt, was einige von Ihnen umgebungsmässig ähnlich macht, allerdings nicht die selbe Map ist.
  • C0BR4.cH 24.11.2015 17:04
    Highlight Highlight Naja ... das mit den 16 Maps find ich jetz gar nicht schlimm. Komisch wie sich da irgendwie alle in dem Kritikpunkt einig sind.

    Was für mich aber ein absolutes No-Go ist, ist der Season-Pass. Ich mein HALLO GEHTS NOCH?! 50 Stutz(!) für 16 Maps, 5 Game-Modes, 4 Heroes und 20 StarCards, Waffen und Fahrzeuge. Find das ziemlich dreist von EA.

    Aber abgesehen davon bin ich zu 100% zufrieden mit dem Game! Wechsle im Moment regelmäsig zwischen Fallout 4 und Battlefront : )
    • Sir Jonathan Ive 25.11.2015 09:14
      Highlight Highlight So wie ich das lese gibt es "nur" zwölf Maps.
      Das wären ja eigentlich genug, aber da diese nur auf vier verschiedenen Monden und Planeten spielen, sind einige davon wahrscheinlich ähnlich.
      (Dies sind nur Schätzungen die ich aus dem Text schliesse, ich habe das Spiel selbst nicht gespielt)
    • C0BR4.cH 25.11.2015 09:30
      Highlight Highlight Es sind 16.
      Nur bei den Game-Modes habe ich mich vertippt, das sind nur 4.

      Source: http://starwars.ea.com/starwars/battlefront/season-pass
    • Sir Jonathan Ive 25.11.2015 11:27
      Highlight Highlight Nein nicht beim Season Pass.
      Ich meinte die Grundversion des Spiels.

Warum ich von «Control» (zuerst) enttäuscht wurde

Der neue Mystery-Thriller aus dem Hause Remedy ist verwirrend, nervenaufreibend und oft einfach nur hässlich unfair. Doch je länger man sich in dieser verschachtelten Welt aufhält, desto mehr darf man «Control» geniessen.

Was habe ich mich auf «Control» gefreut. Ich war voller Zuversicht. «Alan Wake» aus dem Jahr 2010 war für mich ein Meisterwerk und hat mich in eine Welt gesogen, die mir unvergessliche Erlebnisse bescherte. Als «Quantum Break» 2016 auf uns losgelassen wurde, war die Vorfreude ebenfalls gross. Doch so ganz konnte diese Mischung aus Videospiel und TV-Serie nicht überzeugen. Das Ganze war unterhaltend, ohne aber irgendwelche grossen Fussabdrücke zu hinterlassen.

«Control» ist da wieder …

Artikel lesen
Link zum Artikel