Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Liwa-Oase

Tour durch die Wüste: Google montiert Street-View-Kamera auf Kamel



Bild

Das 10-jährige Dromedar Raffia trug die Google-Kamera. bild: google

Die Kameras für Googles Panoramadienst Street View wurden schon auf Autos, Schiffen und auch Unterwasserfahrzeugen montiert – aber noch nie auf einem Tier. Bis vor kurzem: Für eine Tour in der Liwa-Oase im arabischen Emirat Abu Dhabi hat das 10-jährige Dromedar Raffia die Kamera auf seinem Höcker getragen.

So könne man «authentische Bilder sammeln» und gleichzeitig den «Einfluss an der zerbrechlichen Umgebung möglichst klein halten», schreibt Google in seinem Blog. Hoffentlich gebe das einen flüchtigen Blick darauf, wie es ist, mit einem Kamel durch die Wüste zu reisen, so wie es Händler seit 3000 Jahren tun.

Reist man per Mausklick durch die Wüste, sieht man die Dünen, die Oase, den indischen Führer, andere Kamele und auch Raffias Schatten und Fussspuren.

abspielen

Eindrücke von der Aufzeichnung. Youtube/google arabia

(rey)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

Die SwissCovid-App kommt – und wir müssen dringend ein paar Unklarheiten beseitigen

In wenigen Tagen soll die SwissCovid-App offiziell lanciert werden. Dieser Beitrag dreht sich um die wichtigsten noch ungeklärten Fragen.

Der Wissensstand zu SwissCovid ist – vorsichtig ausgedrückt – beunruhigend, zumindest in Teilen der Bevölkerung.

Ein abschreckendes Beispiel bot kürzlich Thomas de Courten. Der SVP-Nationalrat aus Basel-Land behauptete in einer live im Internet übertragenen Parlamentsdebatte, dass die Schweizer Corona-Warn-App die Standorte der User aufzeichne. Und er schwadronierte von Big Brother und Überwachung à la 1984. Was nachweislich nicht stimmt.

Ein Parteikollege de Courtens, der Aargauer SVP-Politiker …

Artikel lesen
Link zum Artikel