Digital
Microsoft

Surface Book: Das taugt Microsofts erstes Laptop wirklich

Surface Book: Das erste Laptop von Microsoft, das weit mehr als ein gewöhnliches Notebook ist.
bild: cnet

Was jeder Mac- und Windows-Nutzer über Microsofts neuen Laptop-Killer wissen muss, in 11 Zitaten erzählt

23.10.2015, 08:49
Mehr «Digital»

Vor gut zwei Wochen hat Microsoft alle überrascht und wie aus dem Nichts das Surface Book präsentiert – ein Notebook, das sich mit seinem abnehmbaren Display auch als Tablet nutzen lässt. Nun kommt es zunächst in den USA auf den Markt – Europa muss mal wieder warten – und eine Lawine von Testberichten schwappt über uns herein. Zeit also, die vielfältigen Meinungen zu Microsofts erstem Laptop etwas genauer anzuschauen.

«Verdammt, das Surface Book ist hinreissend und anders. Kräftig und teuer.»
Das Markenzeichen des Surface Book ist sein Scharnier, das an ein Ringheft erinnert. Der Name Book kommt also nicht von ungefähr.
Das Markenzeichen des Surface Book ist sein Scharnier, das an ein Ringheft erinnert. Der Name Book kommt also nicht von ungefähr.
Bild: cnet
«Microsoft hat bei der Tastatur und dem Trackpad alles richtig gemacht.»
Traditionell haben MacBooks die besten Trackpads. Microsoft hat nun offenbar ein Windows-Laptop am Start, dass hier mithalten kann.
Traditionell haben MacBooks die besten Trackpads. Microsoft hat nun offenbar ein Windows-Laptop am Start, dass hier mithalten kann.
bild: mashable
«Die Lücke zwischen Tastatur und Display ist ein hässliches Problem.»
Der Spalt passt nicht allen. The Verge befürchtet Staub und Schmutz auf Tastatur und Display.
Der Spalt passt nicht allen. The Verge befürchtet Staub und Schmutz auf Tastatur und Display.
Bild: cnet
«Das Surface Book ist schnell, hat in seiner Klasse die beste Akkulaufzeit und das Design ist hochwertig und unvergesslich zugleich.»
Das Surface Book gibt's in diversen Ausführungen, allerdings kostet schon das günstigste Modell 1500 Dollar. Nach oben hört der Spass bei 3200 Dollar auf.
Das Surface Book gibt's in diversen Ausführungen, allerdings kostet schon das günstigste Modell 1500 Dollar. Nach oben hört der Spass bei 3200 Dollar auf.
Bild: cnet
«Kein Zweifel, das ist ein Luxus-Laptop.»
Das Touch-Display kann gedreht werden. 
Das Touch-Display kann gedreht werden. 
bild: cnet
«Im Gegensatz zu einem MacBook verwandelt sich das Surface Book in ein schockierend leichtes Tablet.»
Das 13,5 Zoll grosse Surface Book wiegt 1,5 Kilo, als Tablet 0,7 Kilo. 
Das 13,5 Zoll grosse Surface Book wiegt 1,5 Kilo, als Tablet 0,7 Kilo. 
Bild: cnet
«Das Andocken und Ablösen des Tablets ist etwas mühsam.»
Animiertes GIFGIF abspielen
Der Akku steckt primär unter der Laptop-Tastatur, was dem Tablet allein nur Strom für etwa vier Stunden lässt.
Bild: mashable
«Der Stift für Notizen und Skizzen funktioniert grossartig.»
Das Surface Book ist auch ein Notizblock.
Das Surface Book ist auch ein Notizblock.
bild. cnet
Mit der Rückseite des Stifts lassen sich Notizen intuitiv radieren.
Mit der Rückseite des Stifts lassen sich Notizen intuitiv radieren.
Bild: cnet
Der Stift haftet magentisch am Tablet, sprich am Display des Laptops.
Der Stift haftet magentisch am Tablet, sprich am Display des Laptops.
Bild: cnet
«Das teure Surface Book ist für Power User, die das Maximum aus den Touch-Funktionen von Windows 10 herausholen wollen.»
Das Scharnier ist ein Blickfang, lässt das Surface Book an der Rückseite aber auch etwas klobig wirken.
Das Scharnier ist ein Blickfang, lässt das Surface Book an der Rückseite aber auch etwas klobig wirken.
Bild: mashable
«Das Gewicht des Displays macht das Surface Book auf dem Schoss etwas wacklig.»
Animiertes GIFGIF abspielen
Das Gewicht im Display macht das Surface Book auf dem Schoss etwas wacklig.
gif: gizmodo
«Es fühlt sich auf dem Schoss, auf dem Tisch und in der Hand gut an. Das Tablet ist ein Bonus.»
Bild
Bild: cnet

Das Fazit: Das erste Laptop von Microsoft erhält überwiegend gute Zensuren. Allgemein kritisiert wird der hohe Preis, der je nach Ausstattung zwischen 1500 und 3200 Dollar liegt. Insgesamt ist das Surface Book ein Laptop mit Touchdisplay und das abnehmbare Tablet mehr als Bonus zu verstehen. 

So urteilen die Medien

Innovatives Design
Gestochen scharfes Touch-Display
Als Tablet sehr leicht
Mehr Power als du brauchst
Tastatur, Trackpad und Stift überzeugen
In vielen Konfigurationen erhältlich
Teuer bis sehr teuer
Als Laptop eher schwer
Als Tablet kurze Akkulaufzeit
Auf dem Schoss etwas wackelig

Nicht einig sind sich die Tester bei der Akkulaufzeit im Laptop-Modus. Während The Verge von einer «unfassbar guten Akkulaufzeit» spricht, messen andere nur 8 bis 9 Stunden Laufzeit. Microsoft spricht von bis zu 12 Stunden Betriebszeit.

Selbst konnten wir noch nicht Hand an das Surface Book legen. Wir liefern einen Testbericht nach, sobald das Surface Book auch in die Schweiz kommt.

Das spezielle Scharnier in Aktion

Animiertes GIFGIF abspielen

Klar ist, Microsoft setzt sein Hauptaugenmerk nicht auf Smartphones, sondern auf Laptops, Tablets und alles dazwischen. Das seit einigen Jahren bekannte Surface hat die Hybridgeräte – halb Tablet, halb Laptop – populär gemacht. Wurde das erste Surface wegen seiner zahlreichen Mängel und schlechten Verkaufszahlen noch belächelt, hat der Wind inzwischen gedreht. Microsoft hat es von Generation zu Generation verbessert und inzwischen scheinen auch die Verkaufszahlen zu stimmen – dies in einem Umfeld, wo andere Hersteller Jahr für Jahr weniger Tablets verkaufen.

Mit dem Surface und nun dem Surface Book setzt Microsoft wieder selbst Trends, die Rivalen wie Apple und Google zwingen, eigene Hybridgeräte wie das iPad Pro oder Pixel C zu entwickeln.

Dazu passend: Microsoft hat gerade sein erstes Laptop präsentiert

1 / 30
Microsoft hat gerade sein erstes Laptop präsentiert
Es heisst Surface Book und hat ein paar spezielle Tricks auf Lager, wie wir gleich sehen werden ...
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Digital
AbonnierenAbonnieren

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
10 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Oberon
22.10.2015 19:39registriert Januar 2014
Also ich finde das Gerät sehr gelungen und wegen dem Preis zu mucken obwohl es Smartphones gibt die deutlich über 1000$ liegen finde ich dann schon etwas übertrieben.
453
Melden
Zum Kommentar
avatar
SanchoPanza
22.10.2015 21:15registriert Dezember 2014
bin seit bald 20 Jahren angefressener Mac-User, aber das neue Surface könnte für mich zum neuen Reise-Foto-Rechner werden...
267
Melden
Zum Kommentar
10
Was Fairphones neue Kopfhörer besser machen als Apples AirPods
Die Fairbuds werden nach denselben Prinzipien produziert wie das Fairphone: möglichst reparierbar, umweltschonend und fair. Aber klingen sie auch gut?

Kabellose Kopfhörer und Nachhaltigkeit sind oft ein Widerspruch. Apples beliebte AirPods beispielsweise sind spätestens nach ein paar Jahren Elektroschrott, weil sie schlicht nicht reparierbar sind. Sie sind laut den unabhängigen Reparaturprofis von iFixit so konstruiert, dass sie beim Öffnen unweigerlich kaputtgehen. Auch der Akku lässt sich folglich nicht austauschen. Fairphone will es nun besser machen.

Zur Story