Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So gut surfen wir in Zügen

Überraschung beim Handy-Empfang im Zug: Im SBB-Test liegt Orange vor Swisscom

05.09.14, 10:33 05.09.14, 11:34

Wie gut oder schlecht sind die Mobilfunk-Verbindungen in Schweizer Zügen? Laut «Espresso» liegen die Resultate des ersten Schweizer SBB-Tests des Fachmagazins «Connect» vor. Orange liegt im Gesamtvergleich vor Swisscom und Sunrise.

Telefonieren im Fernverkehr: Sunrise zeigt die meisten Rufaufbaufehler und die schlechteste Erfolgsrate bei den Gesprächen. Swisscom weist die meisten unterbrochenen Gespräche auf.  bild: SRF

Weiterlesen auf SRF Online



Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • gsagt 07.09.2014 04:01
    Highlight Unterbruchfrei telefonieren? Lieber unterbruchfreie, schnelle Datenverbindungen!
    1 0 Melden
  • Roman Brosowski 06.09.2014 16:02
    Highlight Testet mal zwischen Zurzach und Koblenz. Das Funkloch dort ist so alt wie die Schweizer GSM Netze ;-)
    0 0 Melden
  • poesie_vivante 05.09.2014 15:30
    Highlight Telefonierende Pendler, die durchs Abteil schreien aus Angst dass sie ihr Gesprächspartner nicht hört, sind äusserst mühsame Zeitgenossen. Wann kommt endlich eine zeitgemässe Knigge-Anleitung, die telefonieren im Zug als unanständig brandmarkt?
    2 0 Melden
  • MM 05.09.2014 11:26
    Highlight Ich habe mir als Reserve eine M-Budget Prepaid gekauft und wurde vom Swisscom Netz im Pendlerverkehr bitter enttäuscht.
    Total überlastet.
    1 1 Melden

Apple revolutioniert die «Dick Pics» 🙈

Apple hat seit der Lancierung des ersten iPhones mit diversen Innovationen für Furore gesorgt. Nun kommt die «Massband»-App hinzu ...

Mit iOS 12 bringt Apple eine neue App aufs iPhone. Sie heisst «Massband» und tut genau das. Sie misst Dinge.

* Seufz *

Bevor wir zu den technischen Details kommen, liebe Männer, ein persönlicher Rat:

Die Länge seines «besten Stücks» zu messen, bringt niemanden weiter. Weder den Träger selbst, noch die Sexualpartner – und schon gar nicht die Menschheit.

Gänzlich abzuraten ist davon, die Vermessung mit dem iPhone fotografisch festzuhalten und das «Werk» mit Dritten zu teilen. Keine gute Idee! …

Artikel lesen