DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Roaming funktioniert nicht – wieder Panne bei der Swisscom

02.03.2020, 17:40
User input
Der User schickt’s, wir bringen’s.

Da kommen schlechte Erinnerungen hoch: Wieder ist die Swisscom von einer Panne betroffen. Diesmal betrifft es die Roaming-Dienste, wie diverse watson-User melden.

Die Swisscom bestätigt die Panne und schreibt:

«Derzeit sind Gespräche über das Mobile-Netz nach Frankreich und Belgien, sowie der SMS-Versand in ausländische Netze nicht möglich. Weiter funktionieren die Roaming-Dienste für Swisscom Kunden im Ausland nicht. Unser internationaler Partner arbeitet an der Behebung. Wir bitten die Beeinträchtigung zu entschuldigen.»

Die Störung ist offenbar seit dem Nachmittag akut. Mittlerweile haben jedoch einige User auf Twitter gemeldet, dass ihr Gerät wieder funktioniere.

Swisscom selbst bestätigt die Behebung der Panne noch nicht, man sei noch im Austausch mit den ausländischen Partnern.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Die Schweiz zieht immer mehr Millionäre an – das steckt dahinter

In der Schweiz ist die Dichte an Millionärinnen und Millionären so hoch wie nirgends sonst. Viele sind schon da, aber es kommen immer mehr. Corona trägt dazu bei.

Seit Jahrzehnten ziehen Superreiche aus aller Welt in die Schweiz: Banken, Diskretion, Sicherheit und atemberaubende Kulisse sind einige Gründe dafür. Die Corona-Pandemie beflügelt nun den Run: «Die Pandemie löste einen Nachfrageboom nach Luxusimmobilien aus», berichtet die UBS. Die höchsten Quadratmeterpreise werden in der Gemeinde Cologny bei Genf erzielt. Dort kostet ein einziger Quadratmeter über 35'000 Franken.

Corona habe die Sehnsucht vieler nach einem sicheren Hafen verstärkt, glauben …

Artikel lesen
Link zum Artikel