Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Swisscom Roaming-Tarife Vergleich Europa April 2015

Die von Swisscom veröffentlichte Grafik soll zeigen, dass die eigenen Kunden auch im europäischen Vergleich gut dastehen, wenn im April die Tarife gesenkt werden.

«Paukenschlag» auf dem Mobilfunkmarkt

Swisscom lanciert «Gratis-Roaming»: Sunrise und Orange geraten unter Druck

Swisscom-Kunden mit einem neuen «Infinity Plus»-Abo erhalten gratis Roaming-Gespräche im Ausland und Datenvolumen innerhalb der EU. Ralf Beyeler von comparis.ch spricht von einem Paukenschlag.



Ängste vor einem Handy-Preisschock bei einem Auslandaufenthalt seien nicht mehr nötig, sagte Swisscom-Chef Urs Schaeppi am Donnerstag: «Kunden müssen sich keine Gedanken mehr machen, ob sie ihr Smartphone im EU-Ausland besser ausschalten sollten, um Kosten zu sparen.» Die Swisscom schaffe die so genannten Roaminggebühren bei den neuen Infinity-Plus-Abos «praktisch ab».

Mit den neuen Abos werde auch die Geschwindigkeit im mobilen Internet massiv erhöht, hiess es weiter. Beim mittelpreisigen M-Abo etwa steigt das Tempo um einen Drittel auf maximal 20 Mbit pro Sekunde.

Die neuen, ab 13. April erhältlichen «Infinity Plus»-Abos beinhalten Gratis-Roaming, also Telefonieren und Surfen mit dem Handy in der EU, ohne dass neben dem Abo Zusatzkosten anfallen.

Damit sei Swisscom ein regelrechter Paukenschlag gelungen, den die Konkurrenten nicht überhören können, schreibt der Telekommunikations-Experte von comparis.ch, Ralf Beyeler, in einer Medienmitteilung. «Ein weiteres Mal mischt der Branchenprimus den Markt auf.» 

Sunrise und Orange hätten seit Jahren gleich hohe Roaming-Tarife. Deshalb könne man gespannt sein, ob sie jetzt reagieren. «Eigentlich müssten sie es.» Beyeler schränkt allerdings ein: «Nur wer öfters telefoniert, fährt mit einem ‹Infinity›-Abo günstig, selbst wenn man den neuen Vorteil des Gratis-Roamings berücksichtigt.»

Für die 2,1 Millionen bestehenden «Infinity»-Abonnenten gilt: Sie können ihr Abo behalten oder auf ein neues Plus-Abo wechseln. Die Preise bleiben gleich, bis auf das XL-Abo.

Je nach Abo können die Kunden auf Reisen innerhalb der EU zwischen 30 und 365 Tagen kostenlos telefonieren. Diese Tage müssen nicht am Stück genutzt werden und lassen sich so auf mehrere Reisen aufteilen. Zusätzlich erhalten Kunden zum Internetsurfen im europäischen Ausland ein Datenvolumen von jährlich zwischen 1 und 12 GB.

Bild

screenshot: swisscom.ch

Die Tarifübersicht und weitere Angebotsbedingungen sind unter diesem Link zu finden (PDF-Dokument).

Standardpreise sinken ebenfalls 

Aber nicht nur Infinity-Plus-Kunden können im Ausland sparen. Die Swisscom senkt auch ihre Standardpreise sowie die Preise für die Datenpakete. Die Telefonie-Minute kostet neu in EU-Ländern noch 45 Rappen.

Auch ausserhalb der EU senkt die Swisscom die Preise fürs mobile Surfen. Damit sei man auch im Vergleich zu den wichtigsten europäischen Anbietern bestens positioniert, hiess es, nachdem die Schweizer Tarife im internationalen Vergleich trotz mehrerer Preissenkungsrunden oft als hoch kritisiert worden waren. 

(sda/dsc)

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

9
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

77
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

68
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

103
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

129
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

113
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

86
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

9
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

77
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

68
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

103
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

129
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

113
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

86
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 19.02.2015 14:48
    Highlight Highlight Gratis Werbung für die Swisscom. Sowohl in der Schweiz wie auch im europäischem Vergleich hinkt die Swisscom wahnsinnig hinterher. Mag sein das es für den Ex-Staatsbetrieb intern als revolutionär angeschaut wird, ich kriege aber nur ein müdes Gähnen. Konstant 5 Jahre dem Makrt hinten nach Trotteln verdient kein Lob.
  • stefaner 19.02.2015 14:01
    Highlight Highlight Ich habe momentan ein Abo bei einem Anbieter in England. Für c.a. Chf 15 im Monat habe ich 2GB und kann die in ganz Europa benutzen
  • christianlaurin 19.02.2015 13:28
    Highlight Highlight Immer noch zu teuer weil mit bouyges oder sfr oder o2 krieg ich dieselbe für 70 Euro aber mit Fr oder de Nummer.
  • conszul 19.02.2015 13:18
    Highlight Highlight Mag für einige interessant sein. Für mich kein Grund, bei der Swisscom zu bleiben. Service und Qualität sind zwar oben aus, doch rechtfertigen sie in meinen Augen die hohen Preise nicht.
  • nadeku 19.02.2015 13:11
    Highlight Highlight es mag ja Leute geben, die tatsächlich monatlich Roamingdaten brauchen, oder im Ausland telefonieren. Für die Leistungen in der Schweiz sind die Abos dennoch überteuert, lieber würde man die Tarife für die 'Travel Pakete' (zB 30Fr für 1GB EU weit während 6 Monaten nutzbar) anpassen. Das käme den Abonnenten wahrscheinlich in 90% der Fälle günstiger als diese Hochpreisabos. Dann könnte die Swisscom immernoch proklamieren, wie toll ihre Roamingtarife sind, verglichen mit irgendwelchen random Zarifanbietern aus dem Ausland.
  • Nothingtodisplay 19.02.2015 12:56
    Highlight Highlight Swisscom ist und bleibt zu Teuer! Der Service ist sicher nicht schlecht. Im Gegenteil, ich war immer zufrieden mit der Swisscom. Bin jetzt aber zu Sunrise gewechselt. Wegen dem besseren Preis/Leistungsverhältnis.
    • mrgoku 19.02.2015 14:14
      Highlight Highlight überlege auch zu sunrise zu wechseln.. bis 30 haben die die MTV abos... frage mich wie es aber mit dem netz ist. muss man da mit einbüssungen rechnen?
    • R0dney 19.02.2015 14:38
      Highlight Highlight Ich habe vor 6 Monaten gewechselt und muss sagen, dass Sunrise mindestens ein gleich gutes, wenn nicht sogar besseres Netz bietet. Bis jetzt habe ich noch keine Unterschiede bemerkt. Kommt dazu, dass die MTV Abo's immer die volle Internetgeschwindigkeit bieten, was bei Swisscom nur gewissen Abo's geboten wird.
      Würde sofort wieder wechseln. Als treuer Kunde wird man von der Swisscom nur vera****t.
    • Nothingtodisplay 19.02.2015 15:20
      Highlight Highlight Mein Sunrise Abo ist erst ab mitte April gültig, deshalb kann ich noch keine eigenen Erfahrungen weitergeben. In meinem Freundeskreis haben inzwischen viele Sunrise. Beklagt haben sie sich noch nie.
    Weitere Antworten anzeigen

Wohnst du neben einer 5G-Antenne? Hier findest du es auf einen Blick heraus

Sunrise und Swisscom haben das 5G-Netz gestartet. Der Bund zeigt auf seinem Online-Kartendienst, wo die neuen (und die bisherigen) Antennen stehen.

In der Schweiz sind bereits über 300 5G-Antennen installiert. Sie sind jedoch noch nicht alle in Betrieb. Auf der Website des Bundesamtes für Kommunikation sind alle Telefonantennen auf einer interaktiven Karte markiert, jene, die 5G übertragen, aber auch 3G- und 4G-Antennen.

Die 5G-Antennen von Swisscom, die seit Mittwoch in Betrieb sind, senden aber vorerst noch auf 4G+-Frequenzen. An 102 Standorten in 54 Ortschaften wie Zürich, Bern, Basel, Genf und Lausanne, soll 5G in Betrieb genommen …

Artikel lesen
Link zum Artikel