Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Google Glass im Bett? Nein, Homer, nein.

13 coole Beispiele, wie die «Simpsons» die Zukunft der Technik voraussagten



1. Apple Watch

simpsons

Die Smartwatch: Schon 1995 bei den «Simpsons» zu sehen, doch erst jetzt machen Sony, Samsung oder Apple smarte Uhren populär. Bild: via mashable

Die Smartwatch-Szene stammt aus der Folge «Lisas Hochzeit» und hat genau 20 Jahre auf dem Buckel. Okay, die erste «Hightech-Uhr» trug Michael Knight schon Anfang der 80er-Jahre in der TV-Serie «Knight Rider».

Bild

Michael Knight kommuniziert über seine Uhr mit dem sprechenden, selbstfahrenden Auto K.I.T.T.

Die «Simpsons»-Macher haben in den letzten 25 Jahren so manchen Gadget-Trend vorhergesehen – zum Beispiel:

2. Google Glass

Googles Datenbrille Glass kann man in den USA zwar bereits kaufen, verbreitet ist sie allerdings noch nicht. Bei den «Simpsons» wurde sie Anfang 2014 als Oogle Goggles veralbert.

Bild

Ob Homer wirklich eine Virtual-Reality-Brille braucht, die ihm die Zusammensetzung von Nahrungsmitteln zeigt, ist natürlich mehr als fraglich.

3. Selfie von 1992

Animiertes GIF GIF abspielen

22 Jahre bevor ein Selfie während der Oscar-Verleihung 2014 in die Geschichte eingehen sollte, hat Bart sich schon mal in expliziter Pose selbst fotografiert.  Bild: imgur.com

4. Schnüffelei der NSA

Bild

2007 glaubte Marge nicht, dass die NSA und somit die US-Regierung in der Lage ist, jedes Gespräch abzuhören. Lisa wusste es besser, wie wir inzwischen erkennen mussten.  Bild: imgur.com

5. Nochmals Telefonüberwachung à la NSA

simpsons

Wer genau hinschaut, sieht, dass die Telefonkabel im Zwischenboden mit den Etiketten NSA, FBI und KGB beschriftet sind. Bild: via mashable

Seit Edward Snowdens NSA-Enthüllungen vor zwei Jahren haben wir ein gutes Bild der umfassenden Telefon- und Internetüberwachung durch die Geheimdienste. Schon 1997 machten die «Simpsons» subtil auf die Telefonüberwachung aufmerksam.

6. Der erste Autokorrektur-Fail

Animiertes GIF GIF abspielen

1994, lange bevor die meisten von uns ein Handy hatten, machten sich die «Simpsons» über die Tücken der Autokorrektur lustig. Aus «Beat up Martin» (Martin verprügeln) wurde so «Eat up Martha» (Martha vernaschen). Bild: eyeonspringfield.tumblr.com

7. GoPro

simpsons

Eine Kamera, die so klein ist, dass man sie stets unauffällig dabei haben kann? Ein alter Hut bei den Simpsons.  Bild: via mashable

In der 1994er-Folge Apu der Inder musste Homer mit einer kleinen Spionagekamera im Hut den Kwik-E-Mart überwachen. So sollte er Apu überführen, der abgelaufene Lebensmittel verkauft. Heute sind GoPros vor allem bei Hobbysportlern allgegenwärtig.

8. Videotelefonie

simpsons

In der Folge «Lisas Hochzeit» von 1995 konnten Lisa und Marge per Videochat Hochzeitspläne schmieden.  Bild: via mashable

Mitte der 90er-Jahre war das Wort Internet für 95 Prozent der Menschen ein Fremdwort, kaum jemand hatte einen privaten Anschluss. Und falls doch, war er so langsam, dass das Laden einer Webseite eine Minute dauern konnte ... 

9. 3D-Drucker

simpsons

In der Folge «Future-Drama» von 2005, die in der Zukunft spielt, kann Marge aus einer Foto-Vorlage eine echte Torte zaubern. Bild: via mashable

10. Google übernimmt die Weltherrschaft

simpsons

«Google, obwohl du die halbe Welt versklavt hast, bist du noch immer eine verdammt gute Suchmaschine», sagt Lisa in der Folge «Die nächste Generation» von 2012. Bild: via mashable

Wenn irgend eine Firma eine künstliche Intelligenz erschaffen kann, die uns wie Skynet im Film «Terminator» unterjochen wird, dann ist es wohl Google – das zumindest glauben die «Simpsons»-Macher.

Der Aufstand der Maschinen («Terminator»-Parodie)

abspielen

video: youtube/the verge

11. Der Baby-Übersetzer

simpsons

In der Folge «Der vermisste Halbbruder» von 1992 erfindet Homers Halbbruder Herbert einen Babydolmetscher, der ihn reich macht.

Obwohl die Idee verrückt klingt, kam 2009 tatsächlich ein Baby-Übersetzer auf den Markt. «Der Cry Translator hilft Eltern, das Geschrei des Babys in zehn Sekunden verständlich zu machen», schreibt die Firma, die versucht, mit dem fragwürdigen Gadget Geld zu machen.

12. Videospiel mit Virtual-Reality-Brille

Bild

Diese alte Szene wurde offenbar aus der Serie geschnitten. Sie zeigt jedoch, wie Bart in der Zukunft mit einer Art Oculus-Rift-Brille ein Videogame spielt. Solche Virtual-Reality-Brillen erobern erst jetzt – viele Jahre später – und nur sehr langsam den Markt.

13. Schöne neue Cyberwelt

Bild

In der Episode «Die nächste Generation» von 2012 benutzt die erwachsene Lisa das MacBook ganz normal. Ihre Tochter verbindet sich per Kabel direkt mit dem Computer und taucht so vollständig ins Internet ein.

Noch schliessen wir uns nicht direkt an Computer oder Maschinen an, aber die ersten Menschen lassen sich bereits Computerchips implantieren

Bonus: Wahlautomaten

Animiertes GIF GIF abspielen

Im «Halloween Special 2008» versucht Homer Barack Obama zu wählen. Der Wahlautomat zählt jedoch bei jedem Versuch eine Stimme für Obamas Gegner John Mc Cain.

2008 machten die «Simpsons» auf die Gefahr von gefälschten Wahlen durch manipulierte Abstimmungsautomaten aufmerksam. 2012 musste tatsächlich ein Wahlautomat aus dem Verkehr gezogen werden, der sich hartnäckig weigerte, Stimmen für Barack Obama zu zählen.

Das könnte dich auch interessieren

Das grosse Simpsons-Quiz: Welcher Simpsons-Charakter bist du? 

Quiz
1.So. Dann finden wir mal heraus, welcher Simpsons-Charakter in dir schlummert. Bald ist Abschlussball – und du gehst selbstverständlich auch hin. Wer ist deine Begleitung?
Bild zur Frage
Skinners Mutter
Skinners Mutter
Hausmeister Willy
Hausmeister Willy
Der Comicbuchverkäufer
Der Comicbuchverkäufer
Jimbo
Jimbo
Patty
Patty
Stampfi
Stampfi
Troy McClure
Troy McClure
Lisa
Lisa
Disco Stu
Disco Stu
Luann van Houten
Luann van Houten
Hans Maulwurf
Hans Maulwurf
Jessica Lovejoy
Jessica Lovejoy
2.Bist du ein guter Schüler?
Bild zur Frage
Nein, aber ich bin cool.
Ich wurde mal zum Schulmaterial-Verschlucker des Jahres gewählt.
Manchmal verbringe ich meine Nachmittage da.
Ich musste mal zum Arzt, weil ich eine chronische Aufstreck-Entzündung hatte.
Der Atem meiner Katze riecht nach Katzenfutter.
Eigentlich wäre ich ja schon auf dem College, aber ohne meine guten Noten würde unsere Schule keine Subventionen mehr vom Staat kriegen.
3.Welches Nahasapeemapetilon-Baby ist dein liebstes?
Bild zur Frage
Punam
Punam
Sashi
Sashi
Gheet
Gheet
Pria
Pria
Uma
Uma
Anu
Anu
Samdi
Samdi
Nabindu
Nabindu
4.Vervollständige folgenden Satz: Am aller-, aller-, allermeisten hasse ich …
Bild zur Frage
... Gerechtigkeit.
... Frieden auf Erden.
... Hunde-Babys.
... Rechtschreipung.
... dumme Menschen.
... Zahnpasta.
5.Juhu! Du kriegst ein Haustier! Und das Beste daran: Du darfst dir selbst eins aussuchen. Welches möchtest du gerne haben?
Snowball
Snowball
Zwicky
Zwicky
Stampfi
Stampfi
Blinky
Blinky
Spiderschwein
Spiderschwein
Mr. Teeny
Mr. Teeny
Seelenloser Stahlbolzen
Seelenloser Stahlbolzen
Knecht Ruprecht
Knecht Ruprecht
Laddie
Laddie
Einen Haufen hiervon – für eine neue Jacke
Einen Haufen hiervon – für eine neue Jacke
6.Oh-ohhh. Morgen steht eine sehr wichtige Prüfung an. Du hast aber noch nichts gelernt! Mist. Was nun?
Bild zur Frage
Erst einmal ein Nickerchen machen ...
Ich kaufe mir den Spickzettel-O-Mat 2000.
Ich habe einen IQ von 241 – was für ein Problem liegt hier genau vor?
Meine langen Arme eignen sich bestens als Spickzettel.
Ich schaue mal, ob ich die Lösung dieses Problems vielleicht im Kühlschrank finde.
7.So ein Test macht aber auch durstig! Bestell dir etwas zu trinken. Folgende Produkte stehen auf der Karte:
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
8.So, deine Kehle ist nun befeuchtet. Weiter gehts im Test: Jetzt darfst du dir eine Simpsons-Droge aussuchen. Welche möchtest du?
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
Bild zur Antwort
9.Überraschung! Du hast als Sektenführer eine steile Karriere hingelegt und bist nun stolzer Besitzer von einer Zillion Franken. Was machst du mit der Kohle?
Bild zur Frage
Ich baue damit ein Waisenhaus – um es danach gleich wieder platt zu machen.
Ich steige auf das höchste Gebäude der Stadt und werfe das ganze Geld in Scheinchen runter.
Ich steige auf das höchste Gebäude der Stadt und werfe das ganze Geld in Münzen runter.
Ich fülle damit einen Swimming-Pool und geh eine Runde schwimmen – das wollte ich schon immer mal machen.
Ich stelle die neuen Geldsäcke zu den alten.
10.Und nun kommen wir zur letzten Frage. Für diese darfst du Homer sein. Aber welcher? Sooo viele Homers stehen zur Auswahl ...
Übergrössen-Homer
Übergrössen-Homer
Donut-Kopf-Homer
Donut-Kopf-Homer
Baby-Homer
Baby-Homer
Steinmetz-Homer
Steinmetz-Homer
Künstler-Homer
Künstler-Homer
Astronaut-Homer
Astronaut-Homer
Der-Tod-Homer
Der-Tod-Homer
Zuckerverkäufer-Homer
Zuckerverkäufer-Homer
Boxer-Homer
Boxer-Homer
Krusty-Double-Homer
Krusty-Double-Homer
Resultat

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

(oli via mashable und storychimp)

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das Fairphone 3 ist da – und es ist das erste faire Handy, das wirklich gut ist

Die niederländische Initiative Fairphone hat die dritte Generation ihres fair produzierten Smartphones enhüllt. Der Hersteller verspricht, das Smartphone fünf Jahre lang mit Updates zu versorgen.

«Das Fairphone 3 beweist, dass Fairness und ein schonender Umgang mit Ressourcen mit Komfort und technischen Möglichkeiten vereinbar sind», sagte Firmenchefin Eva Gouwens am Dienstag in Berlin.

Fairphone hat sich vorgenommen, möglichst viele Bauteile seiner Smartphones nachhaltig und unter menschenwürdigen Bedingungen produzieren zu lassen. Das betrifft zum einen die Fertigung des Smartphones. Weiterhin versucht das Unternehmen, die Rohstoffe für das Smartphone aus «fairen» Quellen zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel