Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sicherheitslücke bei WhatsApp: Milliarden Benutzer gefährdet – so einfach schützt du dich



epa05287194 (FILE) A file picture dated 07 April 2016 shows the logo of the messaging application WhatsApp on a smartphone in Taipei, Taiwan. For the second time in six months, a Brazilian judge on 02 May 2016 ordered a temporary shutdown of the Facebook-owned WhatsApp messaging service. The ruling requires Brazilian mobile providers to block the service for 72 hours beginning at 1700 GMT on 02 May 2016. The order was issued in response to a motion from the Federal Police, who are seeking to force Facebook to comply with previous court orders requiring the company to reveal the content of texts sent via WhatsApp by the defendants in a drug trafficking case.  EPA/RITCHIE B. TONGO *** Local Caption *** 52688299

Bild: EPA/EPA FILE

Der Messengerdienst WhatsApp hat ein Problem – oder besser gesagt HATTE ein Problem. Wie heise.de berichtet, wurde es Hackern durch eine Sicherheitslücke möglich, bei Videoanrufen das Handy der betroffenen zu kapern. 

«Es ist damit zu rechnen, dass böswillige Hacker den harmlosen Demo-Exploit recht schnell so ausbauen können, dass er etwa Spionage-Software auf dem Gerät installiert», schreibt das Tech-Portal.

Google hatte den Fehler entdeckt und ihn veröffentlicht. Demnach liege das Problem an der Speicherverwaltung des Video-Conferencings. WhatsApp hatte bereits eine Woche zuvor ein Update der App zum Download veröffentlicht, das die Lücke schliesst.

Und so schützt man sich denn auch am besten: In den App Store oder Play Store gehen und die neuste Version herunterladen. Dies sind für iPhones die Version 2.18.93 und bei Android die Version 2.18.302 oder 2.18.306. (aeg)

WhatsApp-Nutzer müssen künftig mindestens 16 Jahre alt sein

abspielen

Video: srf

Alles, was du über WhatsApp wissen musst

So einfach lässt sich die WhatsApp-Sperre fürs massenhafte Weiterleiten umgehen

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Ohalätz, WhatsApp gibt deine Handy-Nummer ab sofort an Facebook weiter

Link zum Artikel

Diese WhatsApp-Tricks kennt (noch) kaum jemand

Link zum Artikel

Das sind die besten WhatsApp-Tricks für Android- und iPhone-User

Link zum Artikel

Mit diesen 6 Tricks wird dein WhatsApp besser

Link zum Artikel

WhatsApp lanciert neue Status-Funktion – das musst du wissen

Link zum Artikel

7 Tipps und Tricks zu WhatsApp im Web, die nicht nur iPhone-Nutzer kennen müssen

Link zum Artikel

Ab sofort kannst du in WhatsApp deinen Freunden den Stinkefinger zeigen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel
sentifi.com

Watson_ch Sentifi

Abonniere unseren Newsletter

Themen
21
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • My Senf 10.10.2018 14:29
    Highlight Highlight Und so schützt Du dich am einfachsten UND sichersten!

    Du Löschst die App und gut 😊 ist

    Wieso das nicht als Tipp angegeben wird?🤔
    • DaBoong 10.10.2018 17:25
      Highlight Highlight Jawoll... threema als schweizer pendant zu whatsapp ist sicherer, funzt genau so gut und speichert nix auf irgendwelchen servern... kostet aber rund 2.50... für viele grund genug, um weiter daten an facebook zu liefern. 🤣
    • Masche 10.10.2018 21:53
      Highlight Highlight Ein Tipp passend für die, welche zu blöd sind, ein Update zu machen...
    • Hallosager 11.10.2018 01:15
      Highlight Highlight @Masche: whatsapp gehört zu Facebook und wer die Geschichte des Konzerns ein wenig kennt, weiss auch, dass Sicherheit dort absolut keine Rolle spielt. Hötte die Firma die heutige Form von Shitstorms nicht entwickelt, würde sie einen riesen Fick auf Sicherheit geben 😘
    Weitere Antworten anzeigen
  • mukeleven 10.10.2018 13:26
    Highlight Highlight wir sehen uns auf threema.
    • Adumdum 10.10.2018 14:54
      Highlight Highlight Haha, und die können noch gehackt werden?? 😊 sind vielleicht nur noch nicht gross genug dass jemand die Sicherheitslücken veröffentlicht
  • c_meier 10.10.2018 13:18
    Highlight Highlight ich habe die Android-whatsapp-Version .293 aber ein Update kann ich im Playstore nicht machen...
    wo kann ich dieses Update installieren?
    • Darkside 10.10.2018 13:32
      Highlight Highlight Geht mir gleich
    • aye 10.10.2018 13:41
    • Dumdidum 10.10.2018 13:43
      Highlight Highlight Für diese Hilfe wäre ich auch dankbar, da ich auch die Version .293 drauf habe und das Update ist vom 24.September...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Miikee 10.10.2018 13:05
    Highlight Highlight Nächstes Jahr kommt dann noch Werbung, was vor allem zu Lasten der Sicherheit geht bzw. der "Verschlüsselung". WhatsApp wie FB, die nächste Geisterstadt? Wahrscheinlich, leider sehr langsam.

    Zum Glück hat bei mir der ganze Kollegenkreis auf Telegram gewechselt. (Zwei auf Threema und Signal)
    • Adumdum 10.10.2018 14:55
      Highlight Highlight Wechsel doch auch Google+ !

      Oh nee...
  • icarius 10.10.2018 12:35
    Highlight Highlight Was geht mit FB? Eine Sicherheitslücke jagt die Nächste!
    • Pezzotta 10.10.2018 12:50
      Highlight Highlight Glaube nicht dass es mehr Slücken gibt wie früher, aber es werden mehr aufgedeckt.

      Wie schalte ich den Telefondienst bei WA für alle ersichtlich ab?
    • Hardy18 10.10.2018 12:55
      Highlight Highlight Ganz FB ist eine Sicherheitslücke und sollte ganz schnell geschlossen werden.
    • reffx 10.10.2018 16:27
      Highlight Highlight Facebook ist nach google und youtube die drittmeist besuchte Webseite der Welt. Klar, dass sich jeder Hacker daran versucht...
    Weitere Antworten anzeigen

Nutzer melden Störungen bei WhatsApp, Instagram und Facebook

Am Sonntagmittag meldeten Nutzer Störungen bei Facebook, WhatsApp und Instagram. Unter anderem wurden Seiten nicht geladen oder Nachrichten nicht verschickt.

Das Messenger-Dienst WhatsApp und die sozialen Netzwerke Facebook und Instagram waren laut Nutzeraussagen am Sonntagmittag nicht erreichbar. Auf der Website allestörungen.ch und auf Twitter meldeten Nutzer vermehrt Einschränkungen bei den Diensten.

Auf allestörungen.ch berichteten Nutzer beispielsweise, dass sie bei WhatsApp keine Nachrichten empfangen oder versenden konnten. Manche Nutzer scheinen auch Verbindungsprobleme zu haben. Auf Facebook liessen sich keine Nachrichten lesen, Fotos …

Artikel lesen
Link zum Artikel