DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese WhatsApp-Tricks kennt (noch) kaum jemand

27.06.2018, 08:4527.06.2018, 14:02

WhatsApp ist nicht nur ein SMS-Killer, sondern wird auch immer häufiger zum Telefonieren verwendet.

In der Deutschschweiz soll bereits jede(r) Dritte täglich mit WhatsApp telefonieren – dies hat eine kürzlich veröffentlichte, repräsentative Umfrage ergeben (PDF).

Nicht immer stehen WhatsApp-User für ein Gespräch zur Verfügung, umso praktischer sind dann die folgenden Tipps, die den Umgang mit Audio-Nachrichten erleichtern:

Das Schloss-Symbol zeigt an, dass der Aufnahme-Modus arretiert ist.
Das Schloss-Symbol zeigt an, dass der Aufnahme-Modus arretiert ist.screenshot: watson.

Audio-Nachrichten diskret abhören (ohne Kopfhörer)

Wenn du eine Audio-Nachricht per WhatsApp erhältst und diese nicht über den Lautsprecher wiedergeben willst:

  • Das Wiedergabe-Symbol (Play) antippen und sofort das Smartphone ans Ohr halten.
  • WhatsApp erkennt automatisch, dass das Telefon am Kopf anliegt und schaltet auf Telefonie-Funktion (wie bei einem Anruf) um. Ausserdem wird die Audio-Nachricht von Anfang an gestartet, damit man nichts verpasst.

Das bedeutet, dass man sich keine Sorgen machen muss über die Privatsphäre, respektive ungewollte Zuhörer, wenn man eine Audio-Nachricht empfangen hat. Und man muss auch keine Ohrstöpsel anschliessen, nur um die Nachricht zu hören.

Audio-Nachrichten bequem aufnehmen

Um eine gesprochene Nachricht aufzuzeichnen, drückt man im WhatsApp-Chat mit dem gewünschten Empfänger das Mikrofon-Symbol (unten rechts). Durch Wischen nach oben wird der Aufnahme-Modus arretiert, so dass weiter aufgezeichnet wird, selbst wenn man den Finger vom Mikrofon-Symbol nimmt. Dies ist beim Laufen praktisch oder wenn man anderweitig beschäftigt ist.

Um das Aufzeichnen der Audio-Nachricht zu beenden, drückt man erneut auf das Senden-Symbol. Fertig. 

(dsc, via makeusof.com)

«Sprachnachrichten sind gestohlene Lebenszeit»

Video: watson/Marius Notter, Emily Engkent
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Abonniere unseren Newsletter

29 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Nelson Muntz
27.06.2018 09:06registriert Juli 2017
Audio Whats-App-Nachrichten: die Kevins und Chantals vom Instant Messaging!
57838
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bits_and_More
27.06.2018 09:46registriert Oktober 2016
Tipps zu Sprachnachrichten senken die Schwelle diese zu benützen und sollten unterlassen werden.
48024
Melden
Zum Kommentar
avatar
dä dingsbums
27.06.2018 09:07registriert April 2015
Nur zwei Tipps?

Ich dachte da kommt ein bisschen mehr...
44711
Melden
Zum Kommentar
29
So viel Zeit, Geld und Code steckt in der Entwicklung eines Games

Laut mehreren Schätzungen gehört die Videospiel-Branche zu den erfolgreichsten im Unterhaltungssektor. Mit aktuell etwa 200 Milliarden Dollar Umsatz pro Jahr ist sie grösser als zum Beispiel die Filmbranche mit etwas über 100 Milliarden Dollar oder die Musik-Branche mit 50 Milliarden weltweit. Hinter diesen enormen Zahlen steckt aber auch einiges an Aufwand.

Zur Story