DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese WhatsApp-Tricks kennt (noch) kaum jemand



WhatsApp ist nicht nur ein SMS-Killer, sondern wird auch immer häufiger zum Telefonieren verwendet.

In der Deutschschweiz soll bereits jede(r) Dritte täglich mit WhatsApp telefonieren – dies hat eine kürzlich veröffentlichte, repräsentative Umfrage ergeben (PDF).

Nicht immer stehen WhatsApp-User für ein Gespräch zur Verfügung, umso praktischer sind dann die folgenden Tipps, die den Umgang mit Audio-Nachrichten erleichtern:

Bild

Das Schloss-Symbol zeigt an, dass der Aufnahme-Modus arretiert ist. screenshot: watson.

Audio-Nachrichten diskret abhören (ohne Kopfhörer)

Wenn du eine Audio-Nachricht per WhatsApp erhältst und diese nicht über den Lautsprecher wiedergeben willst:

Das bedeutet, dass man sich keine Sorgen machen muss über die Privatsphäre, respektive ungewollte Zuhörer, wenn man eine Audio-Nachricht empfangen hat. Und man muss auch keine Ohrstöpsel anschliessen, nur um die Nachricht zu hören.

Audio-Nachrichten bequem aufnehmen

Um eine gesprochene Nachricht aufzuzeichnen, drückt man im WhatsApp-Chat mit dem gewünschten Empfänger das Mikrofon-Symbol (unten rechts). Durch Wischen nach oben wird der Aufnahme-Modus arretiert, so dass weiter aufgezeichnet wird, selbst wenn man den Finger vom Mikrofon-Symbol nimmt. Dies ist beim Laufen praktisch oder wenn man anderweitig beschäftigt ist.

Um das Aufzeichnen der Audio-Nachricht zu beenden, drückt man erneut auf das Senden-Symbol. Fertig. 

(dsc, via makeusof.com)

«Sprachnachrichten sind gestohlene Lebenszeit»

Video: watson/Marius Notter, Emily Engkent

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Diese 9 praktischen Funktionen der Signal-App sollten auch WhatsApp-User kennen

Der Messenger Signal gilt als beliebte Alternative zu WhatsApp. Im Grunde ähneln sich die Programme in der Funktionsweise, auch wenn es Unterschiede gibt. Wir zeigen, welche Features man kennen sollten.

Anfang Januar kündigte WhatsApp neue Datenschutzrichtlinien an – und löste damit bei manchen Nutzern nicht nur Empörung, sondern auch eine Abwanderungswelle aus. Davon profitierten Messenger wie Threema , Telegram oder Signal .

Besonders Signal gilt als beliebte Alternative und wird auch von Whistleblower Edward Snowden empfohlen. Wer gerade zu Signal gewechselt ist, findet hier nützliche Tipps für die ersten Schritte , beispielsweise wie Sie Gifs und Sticker per Signal senden oder …

Artikel lesen
Link zum Artikel