DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der neue Zürcher HB ist für viele ein Labyrinth, Street View schafft ab Donnerstag Abhilfe



Der Zürcher Hauptbahnhof kann ab Donnerstag mittels Google Street View von zu Hause aus am PC oder vor Ort mit dem Smartphone erkundet werden. SBB und Google Schweiz testen den digitalen Service in einem gemeinsamen Projekt.

Falls das Angebot bei den Kunden gut ankommt, wird es voraussichtlich auf weitere Bahnhöfe ausgeweitet, wie die SBB am Mittwoch mitteilte.

Keine Kundendaten

Der Zürcher HB wird auf Google Maps detailliert abgebildet. Neu sind beispielsweise die einzelnen Stockwerke und alle Shops erkenn- und auffindbar. Interessierte Kunden könnten sich so zu Hause auf ihren Aufenthalt im Hauptbahnhof vorbereiten, schreibt die SBB.

Auf den 360-Grad-Aufnahmen seien keine Gesichter von Personen erkennbar. Verwendet würden nur Informationen, die zur Navigation und im Zusammenhang mit der spezifischen Anwendung notwendig seien. Bei dem Projekt würden «keinerlei Kundendaten erhoben oder ausgewertet», heisst es in der Mitteilung. (whr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Luxus-Parking fürs Velo: Die SBB verlangen Geld für die besten Plätze

In Luzern, Zürich, Basel und Solothurn startet ein Pilot-Projekt: Veloparkplätze direkt am Bahnhof können per App kostenpflichtig gemietet werden. Die Kritik: Zahlreiche Gratis-Parkplätze gehen verloren.

Bei den Velo-Pendlern zählt jede Minute: Auf den Drahtesel schwingen, an den Bahnhof radeln und möglichst nah beim Perron parkieren. Die attraktiven Veloparkplätze sind jedoch knapp – einen freien Ständer zu finden wird immer schwieriger.

Am Bahnhof Luzern starten die SBB zusammen mit dem Start-up smartmo deshalb heute Dienstag ein Pilot-Projekt. Direkt vor dem Haupteingang wurden die herkömmlichen Gratis-Parkplätze weggeräumt und für das neue Parking-System Platz gemacht: Mit der App kann …

Artikel lesen
Link zum Artikel