DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser Mann schaut sich einen Horrorfilm durch die Virtual-Reality-Brille an – und erschrickt (fast) zu Tode



Als ob der Film «Insidious» so nicht schon gruselig genug wäre, beamt sich der Brite Jason direkt in den Film hinein. Seine Reaktion? Sagen wir mal so: Gute Werbung für den Film ...

Zum Vergleich: Die watson-Redaktion hat mit Oculus-Rift ein Horror-Game gezockt. Wir hatten auch ... ein bisschen Angst.

abspielen

YouTube/watson

(luc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«But first, let me take a Selfie!»

Nur noch schnell ein Selfie machen, dann kann Superman wieder die Welt retten 

Eigentlich dachten wir immer, Batman, Frodo und Co. seien zu cool für die Selbstportraits mit dem Handy. Aber scheinbar haben auch sie sich von dem Trend anstecken lassen.

Nein, haben sie natürlich nicht. Die Filmhelden sind nach wie vor strikte Gegner der Selfie-Manie. Stattdessen hat die Community des Bildblogs Imgur wieder ganze Arbeit geleistet und den Filmfiguren ein Telefon mit integrierter Kamera in die Hand gezaubert – sogar mit Blitz. 

(sim via Imgur) 

Artikel lesen
Link zum Artikel