DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Unwetter

Zwei Menschen in Frankreich bei Unwettern von Bäumen erschlagen

20.07.2014, 22:22

Bei schweren Unwettern sind im Südosten Frankreichs am Sonntag zwei Menschen von umstürzenden Bäumen erschlagen worden.

Auf einem Campingplatz bei Saint-Just-d'Ardèche wurde ein 42-jähriger Mann unter einem Baum begraben, der von einem kleinen Wirbelsturm entwurzelt wurde. Dies sagte der stellvertretende Chef der Polizei, François Degrange.

Insgesamt rund hundert Wohnwagen, Zelte und Wohnmobile seien von umgestürzten Bäumen getroffen worden. Etwa 200 Camper mussten in Sicherheit gebracht werden.

Auf einem Campingplatz bei Saint-Paulet-de-Caisson am anderen Ufer der Ardèche wurde eine Frau von einem Baum erschlagen. Der Wetterdienst warnte, dass die Stürme im Laufe der Nacht stärker werden könnten. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Putsch im Wüstenstaat: Das muss man zur brenzligen Situation in Mali wissen

Im westafrikanischen Krisenstaat Mali hat sich Putschistenführer Assimi Goïta zum neuen Übergangspräsidenten ausrufen lassen. Das Verfassungsgericht in der Hauptstadt Bamako übertrug dem 38 Jahre alten Oberst am Freitagabend die Amtsgeschäfte.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron drohte mit dem Rückzug der Truppen seines Landes, sollte sich Mali nach dem Putsch in Richtung radikaler Islamismus entwickeln. In dem 20-Millionen-Einwohner-Land ist auch die Bundeswehr mit mehreren Hundert Soldaten …

Artikel lesen
Link zum Artikel