DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

5:0-Klatsche: Die Grasshoppers verpassen dem FCZ eine Demütigung sondergleichen



Liveticker: 29.11.2015: GC – FCZ

Schicke uns deinen Input
GC
GC
5:0
FC Zürich
FC Zürich
IconK. Källström 90' + 1'
IconCaio 72'
IconS. Tarashaj 64'
IconY. Ravet 59'
IconM. Dabbur 15'
Entry Type
GC demontiert den FCZSpielende
Es ist vorbei. Der FCZ geht im Letzigrund unter, die Grasshopper lassen keinen Zweifel aufkommen, wer der Herr auf dem Platz (und in der Tabelle) ist. In der zweiten Halbzeit läuft es gar nicht mehr für den FCZ, es ist nur noch GC das spielt. Und ein Tor nach dem anderen schiesst. Die Abwehr des FCZ macht wirklich keine gute Figur und Hyypiä bleibt auf dem einen Sieg gegen Lugano sitzen.
Die Zusammenfassung
von Merengue
Die Rollen sind ziemlich klar ...
90'
+ 3'
Die Grasshoppers haben noch nicht genug. Dabbur versuchts erneut. Vasic ist mit der Hand noch dran und lenkt ab zur Ecke. Diese bringt keine Gefahr.
90'
Entry Type
+ 1'Tor - 5:0 - GC - Kim Källström
Källström trifft auch noch. Er köpfelt ein nach einem Eckball. Favre macht gar keine gute Figur.
90'
GC powert weiter. Unglaublich, wie sie die Gegner stehen lassen und sich durch die Abwehr dribbeln. Drei Minuten werden nachgespielt.
Was habt ihr getippt?
von Merengue
Ein 5:0 ist immer noch möglich. Das würde ein Haufen Geld geben. Damit haben doch die Wenigsten gerechnet.
87'
Der FCZ weiss, dass er hier nichts mehr reissen kann, aber Spielverweigerung ist auch eine schlechte Taktik. GC führt seinen Gegner teilweise etwas vor, ein weiteres Tor haben die Grasshoppers aber noch nicht geschafft.
85'
Kaum auf dem Platz schon wälzt sich Kamberi auf dem Boden. Zusammen mit Brunner, beide sind hart in den Zweikampf gestiegen.
85'
Entry Type
Auswechslung - GC
rein: Florian Kamberi, raus: Caio
Caio geht für ihn kommt Kamberi, er traf beim letzten Derby. Und heute?
83'
Ein nächster gefährlicher Abschluss von GC. Doch diesmal fliegt der Ball übers Tor, Vasic sei Dank. Der Rest der Spieler macht nichts mehr gegen die Niederlage.
82'
Entry Type
Auswechslung - GC
rein: Nikola Gjorgjev, raus: Yoric Ravet
Ein weiterer Torschütze geht. Für ihn kommt Gjorgjev.
80'
Noch zehn Minuten dauert die Partie, und es sieht gar nicht danach aus, als könnte der FCZ hier auch nur einen Treffer erzielen. Eine sehr einseitige Partie in der zweiten Halbzeit, es scheint fast als hätten sich die FCZler schon in der Pause aufgegeben.
Sami Hyypiä kann nicht mehr hinschauen
von Merengue
Was gerade im Finnen abgeht ...
78'
Entry Type
Auswechslung - GC
rein: Mergim Brahimi, raus: Shani Tarashaj
Tarashaj geht, Brahimi kommt. Tarashaj hat sein ganzes Potential auf dem Platz gezeigt.
78'
Buff kommt nach dem Eckball an den Ball, doch das Ehrentor gelingt ihm nicht.
75'
Hyypiäs Pechsträhne geht auch bei seinem ersten Zürcher Derby weiter. Der FCZ kann einfach nicht gewinnen. Der Sieg letzte Woche war wohl die Aussnahme, die die Regel bestätigt.
72'
Entry Type
Tor - 4:0 - GC - Caio
Auch Caio trifft noch. Er lässt Brunner ganz schön alt aussehen und spitzelt den Ball ins Netz. Tami freut sich, Hyypiä weniger. Zur Abwehrleistung des FCZ muss nichts mehr gesagt werden ...
Die GC-Fans zeigen sich
von Merengue



71'
Yapi, ja den gibt's auch noch, versucht das Spiel aufzubauen, gelingt ihm aber nicht.
69'
Buff haut Lüthi um. Der darauffolgende Freistoss von Ravet dreht zwar schön zum Tor, doch Favre behält die Kontrolle. GC sucht das Tor nicht mehr so bedingungslos wie noch vor einigen Minuten.
67'
Entry Type
Auswechslung - FC Zürich
rein: Armando Sadiku, raus: Franck Etoundi
... und Sadiku ersetzt Etoundi. Ob diese Änderungen von Hyypiä wirklich was bringen?
67'
Entry Type
Auswechslung - FC Zürich
rein: Amine Chermiti, raus: Mario Gavranovic
Doppelwechsel beim FCZ. Für Gavranovic kommt Chermiti ...
66'
Entry Type
Gelbe Karte - FC Zürich - Vinicius
Bei diesem Foul ist wohl auch etwas Frust dabei.
64'
Entry Type
Tor - 3:0 - GC - Shani Tarashaj
Und da ist das 3:0. Das sieht so leicht aus, wie die Grasshoppers das machen. Diesmal ist es Tarashaj der sich in die Skorerliste eintragen lassen darf. Erneut eine sehr schlechte Leistung der Abwehr des FC Zürich.
Djimsiti, armer Kerli Teil 2
von Merengue
Eines vorne weg. Die Vorlage von Kim Källström ist weltklasse. Hinter die Abwehr gespielt, scharf und präzise. Da sieht schnell mal ein Abwehrspieler alt aus. Allerdings ist es schon fast bezeichnend für diese Partie, dass Djimsiti über den Ball haut, sodass Ravet überhaupt erst an den Ball kommen kann.
62'
Der Ball bleibt in den Reihen von GC, keine Chance für den FCZ den Grasshoppers irgendwie den Ball wegzunehmen.
60'
Kann der FCZ da noch reagieren? Wenn ich so an die letzten Auftritte des FCZ denke, glaube ich nicht so richtig daran. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.
59'
Entry Type
Tor - 2:0 - GC - Yoric Ravet
Källström mit der Flanke durch die ganze Abwehr des FCZ, perfekt in die Füsse von Ravet. Dieser kann ohne Probleme zum 2:0 einschiessen. Sehr schlechte Verteidigung vom FC Zürich. Sehr schön dafür von GC.
56'
Schlechte Ausbeute für den FCZ. Bua kann sich lange am Ball behalten, doch die Flanke kommt nicht an. Da muss mehr kommen vom FCZ.
Ein paar hundert Kilometer entfernt ...
von Merengue
... lieferten sich die AS Roma und Atalanta Bergamo einen Kampf, einfach intensiver als jener von Klitschko und Fury gestern. Wieso? Na, das Telegramm reicht als Beleg.
55'
Auf der anderen Seite kommt Dabbur an den Ball, er kann den Ball aber nicht richtig kontrollieren und die Chance ist dahin.
53'
Djimsiti will seinen Fehler der ersten Hälfte wieder gut machen, er holt immerhin einen Eckball heraus. Dieser fischt Vasic ohne Probleme aus der Luft.
51'
Der FCZ schafft es nicht, den Ball aus der eigenen Platzhälfte zu bringen. Favre mit dem Abstoss, doch GC kommt gleich wieder vors Tor. Und wie, Caio mit der gefährlichen Flanke, aber kein anderer GC-Spieler kommt noch an den Ball. Da hätte Favre keine Chance gehabt.
Und täglich grüsst das Murmeltier
von Merengue
Es gehört mittlerweile dazu wie das Salz zur Suppe.
50'
Entry Type
Gelbe Karte - FC Zürich - Anton Grgic
Mit gestrecktem Bein erwischt Grgic den Ball trotzdem nicht mehr. Das gibt den Gelben Karton. Er ist im nächsten Spiel gesperrt.
48'
Tarashaj liegt nach einem Zweikampf mit Nef am Boden. Sobald der Schiri pfeift kann er aber wieder aufstehen und weiter spielen.
47'
Nebelschwaden hängen über dem Rasen, ein paar Pyros sind gezündet worden. Die Spieler lassen sich davon aber nicht beirren.
Tarashaj hat riesiges Potential
von Merengue
Dieser Abschluss von Tarashaj ist nur einer von mehreren in diesem Spiel.
Der 20-Jährige ist für mich zweifelsohne der Mann auf dem Platz mit dem mit Abstand grössten Talent und Potential für die Zukunft. Sieben Treffer hat er in 16 Einsätzen in dieser Saison bereits auf dem Konto. Vergangene Spielzeit war es in 19 Spielen gerade mal ein Treffer. Somit sollte Tarashaj auch bald ein Thema für die Nationalmannschaft werden, zumal er sich noch nicht für Albanien oder die Schweiz entschieden hat. Fakt ist: Wenn er sich für Albanien entscheidet, würde die Schweiz ein riesiges Talent verlieren, das sämtliche Juniorenstufen beim SFV absolviert hat. Stichwort Petric, Rakitic ...
Entry Type
Die erste Hälfte ist vorbeiEnde erste Halbzeit
Zur Pause führt GC mit 1:0. Das Derby ist sehr ausgeglichen. Ein Klassenunterschied zwischen den beiden Teams ist kaum auszumachen. Der FCZ kann gut mithalten und kommt zur einen oder anderen Chance. Zum Schluss der ersten Hälfte sind es aber doch die Grasshopper, die zu den besseren und gefährlicheren Chancen kommen.
45'
+ 1'
Eine Minute wird nachgespielt. Vor Favre wird es gleich zu Beginn der Nachspielzeit gefährlich. Der Keeper lenkt zum Eckball ab. Dies ist nicht die Stärke der Grasshopper.
43'
Aus dem Nichts. Tarashaj kommt an den Ball und fackelt nicht lange. Er haut den Ball aufs Tor, trifft aber nur das Lattenkreuz. Tief druchatmen beim FCZ.
42'
Der FC Zürich versuchts erneut, Buff läuft durch und der Ball würde an Etoundi gehen, doch dieser erwischt den Ball nicht. Er wäre aber sowieso im Offside gestanden.
Fussball, wir lieben dich
von Merengue
Jetzt wo gerade nicht allzu viel läuft im Letzigrund lege ich allen, die es noch nicht gesehen haben, die Highlights des gestrigen Premier-League-Spiels zwischen Aufsteiger Bournemouth und Everton ans Herz. Da war alles dabei. Karten, Verletzungen, Chancen im Minutentakt, Fehler im Sekundentakt, Fans, die nach einem Treffer aufs Spielfeld drängen und nicht zuletzt ein Haufen Tore. Stell euch vor, Fussball wäre immer so. Wir würden wohl nur noch vor der Glotze sitzen und Sky Sports schauen. Zuerst Premier League, dann zwischendurch mal Bundesliga and am Abend noch Primera Division. Obwohl: Die Engländer behaupten ja immer wieder, solche Spiele seien nur in der Premier League möglich. Naja ... geniesst einfach mal diese kurze Zusammenfassung. Und schaut jeweils auf die Zeitanzeige im Video.
39'
Buff auf Bua, doch da ist bereits Vasic und schnappt sich den Ball. Dem FCZ sind die Bemühungen aber anzusehen. So einfach geben sie sich im Derby nicht geschlagen.
36'
GC versucht sich irgendwie in den Strafraum zu spielen. Momentan schaffen sie das nicht. Die schlechteste Abwehr der Liga ist doch nicht so schlecht, oder der gefährlichste Sturm einfach zu wenig gefährlich.
34'
Buff mit dem Doppelpass mit Gavranovic. Sehr schön, was der FCZ hier zeigt, doch der Abschluss ist grauenhaft. So gibt das nie und nimmer ein Tor.
33'
Dabbur versucht sich durchzudribbeln. Grgic hat aber aufgepasst und lässt dem Topskorer keinen Platz.
31'
Etoundi ist klar der auffälligste Spieler, er bringt den Ball immer wieder aufs Tor. Dieses Mal kann Gülen im letzten Moment noch klären. Der anschliessende Eckball verläuft ungefährlich.
29'
Viel Spannendes passiert seit dem Tor nicht mehr. Der FCZ versucht sich im Rückpassspiel um irgendwie ein Spielaufbau zu schaffen. GC hingegen tut alles, um das ja nicht geschehen zu lassen.
Uii, da wird wieder provoziert
von Merengue
26'
Källström ist der Spieler von GC, der als Nächster einen Schuss aufs Goal versucht. Aber er haut den Ball aus gut 25 Meter weit am Tor vorbei.
25'
Der FCZ lässt nicht locker, diesmal ist es Bua, der den Ball aufs Tor zirkelt, der fliegt aber über die Latte.
Djimsiti, du armer Kerli
von Merengue
Munas Dabbur versucht nach dem Treffer, Djimsiti zu trösten. Das würde mich persönlich als Spieler in Rage bringen. Wenn der Torschütze sich auch noch entschuldigt dafür, dass er den kapitalen Fehler ausgenutzt hat ...pfff. In etwa so dürfte sich Djimsiti gerade fühlen.
23'
Djimsiti schiesst den Ball ins Aus, er will nicht schon wieder mit einem Fehler auffallen.
21'
Entry Type
Gelbe Karte - GC - Levent Gülen
Er hat keine Chance den Ball auch nur zu berühren. Gavranovic bleibt einen Moment am Boden liegen. Gülen kassiert dafür die nötige Gelbe Karte.
19'
Gleich die nächste Chance für den FCZ. Diesmal ist es Oliver Buff der einfach mal abzieht. Aber er trifft den Ball nicht ganz optimal und dieser fliegt am rechten Pfosten vorbei. Der FCZ ist um den schnellen Ausgleich bemüht.
18'
Auf der anderen Seite ist es erneut Etoundi der zum Abschluss kommt. Im Vergleich zu Dabbur hat er aber einige Spieler um sich herum, Vasic kann den Ball unter Kontrolle bringen.
15'
Entry Type
Tor - 1:0 - GC - Munas Dabbur
Munas Dabbur sagt Danke und schiesst GC in Führung. Djimsiti mit dem katastrophalen Pass, direkt in die Füsse von Dabbur. Dieser lässt sich nicht zweimal bitten und lässt Favre stehen. Das leere Tor trifft er problemlos. Djimsiti kann einem leid tun.
13'
Die Grasshopper machen nicht den Fehler und unterschätzen den Zweitletzten der Tabelle. Sie stürmen nicht einfach drauflos, sondern versuchen das Spiel aufzubauen. Daran scheitern sie aber bis jetzt kläglich. Immer ist irgendwo ein Fuss eines FCZlers dazwischen.
Hier noch der ganze Löwe (samt Botschaft)
von Merengue
Der Löwe konnte seine Zähne bisher noch zeigen
von Merengue
Vielen Dank für dieses User-Bild!
fcz gc derby
11'
Der erste Eckball dagegen haben die Grasshopper. Aber er ist so schlecht, dass der Ball nicht einmal aufs Tor kommt.
9'
Die erste Chance gehört dem FCZ! Etoundi kriegt die Flanke und bringt den Ball aufs Tor. Vasic fängt den Ball aber ohne Probleme.
8'
Ihre Überlegenheit konnten die Grasshopper noch nicht ausspielen. Sie versuchen's zwar mit langen Bällen, doch die Zuspiele sind einfach zu ungenau. Der FCZ versucht früh zu stören.
6'
Zuerst liegt Dabbur am Boden, dann wälzt sich Grgic. Die beiden Teams schenken sich nichts in der Anfangsphase.
4'
Der FCZ kommt in den Strafraum, aber Handspiel. Da war die Abwehr von GC für einmal nicht bei der Sache. Nachdem die Grasshopper den Ball wieder haben, geht es sofort ab in die andere Richtung. Aber viel weiter als an die Mittellinie kommen sie nicht.
2'
Das Spiel ist etwas wild, der Ball wird hin und her gekickt, findet aber kaum die anvisierten Spieler. Diese Hektik wird sich aber in den nächsten Minuten legen.
Entry Type
Der Ball rolltSpielbeginn
Anpfiff im Letzigrund. GC kickt an.
Basel hat geliefert, GC muss nachziehen
von Merengue
Es klingt fast schon bizarr, doch wenn sich die Basler nur einen Hauch für das Stadtderby interessieren, dann werden sie dem FCZ wohl die Daumen drücken. Dies hat nur einen Grund: Der FCB hat Luzern heute klar mit 3:0 geschlagen und liegt nun provisorisch wieder zehn Punkte vor Verfolger GC. Diese runde Zahl möchten die Bebbi auch heute Abend noch im Teletext sehen. Andererseits würde sich der FCZ bei einem Sieg weiter Luft verschaffen im Abstiegskampf.
Die 17. RundeVor dem Spiel
Die beiden Nachmittagsspiele sind Geschichte. Hier gibt's die Zusammenfassung zum Nachlesen.
Der zweite Sieg?Vor dem Spiel
Gegen Lugano am letzten Sonntag gewann der FCZ zum ersten Mal unter ihrem nicht mehr so neuen Trainer Sami Hyypiä. Vielleicht hat dieser Sieg dem FCZ einen solchen Auftrieb gegeben, dass sie das zweite Derby der laufenden Saison gewinnen. Oder aber sie werden von ihren Stadtrivalen gnadenlos auseinander genommen. Aber lassen wir die Spekulationen. In wenigen Minuten geht es los im Letzigrund.
Hyypiäs Bilanz ist zum davonlaufen, aber ...
von Merengue
Neun Meisterschaftsspiele hat der FCZ unter der Leitung von Coach Sami Hyypiä bereits bestritten. Gerade Mal eines konnten die Stadtzürcher gewinnen, und dass gegen Lugano im Letzigrund. Da muss man kein Experte sein um zu wissen, dass Präsident Canepa sich viel mehr vom Trainerwechsel erhofft hat. Aber: Aus den letzten beiden Spielen holte der FCZ immerhin vier Punkte. Ein Sieg im Zürcher Derby und man spricht beim FCZ von einem Lauf. Es geht schnell im Fussball.
Fast Erster gegen fast LetzterVor dem Spiel
Die heutige Begegnung ist das 244. Stadtzürcher Derby. Es ist eine aussergewöhnliche Angelegenheit, die beiden Teams liegen in der Tabelle auf Rang 2 (GC) und Rang 9 (FCZ). Also fast Erster gegen Letzter. Und der FCZ liegt ja nur dank dem besseren Torverhältnis auf Rang 9.
Zürcher Derby zum 244. Mal
von Merengue
Um 16 Uhr geht es einmal mehr um die Vorherrschaft in Zürich. Wobei diese in der laufenden Saison bisher klar in den Händen der Grasshoppers ist. Um dies kurz zu belegen: Mit GC trifft heute die offensiv stärkste Mannschaft auf die defensiv schwächste Mannschaft, den FC Zürich. Die Vorzeichen stehen also auf einen Sieg der Hoppers, doch aus der Vergangenheit weiss man, dass das Zürcher Derby seine eigenen Gesetze hat. Wir sind gespannt.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tritt gegen Bewusstlosen: Landesverweis für gewalttätigen FCZ-Fan

Das Bezirksgericht Zürich hat am Mittwoch einen FCZ-Fan zu einer Gefängnisstrafe verurteilt und einen Landesverweis ausgesprochen. Der 26-Jährige hatte im Rahmen einer Massenschlägerei einen regungslos am Boden liegenden GC-Fan gegen den Kopf getreten.

Es sei ein gezielter, wuchtiger «eindeutiger Tritt ins Gesicht» eines GC-Fans gewesen, sagte der vorsitzende Richter bei der Urteilseröffnung. Der FCZ-Fan habe in einer Einvernahme über den GC-Anhänger gesagt, «ich wollte nicht, dass er …

Artikel lesen
Link zum Artikel