DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
bild: shutterstock
Streiks in Serbien

Schüler kriegen wegen Streik in Serbien keine Zeugnisse

29.12.2014, 12:0929.12.2014, 12:24

Wegen eines dreimonatigen Streiks der Anwälte sind in Serbien weit über 200'000 Gerichtsprozesse auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Das gesamte Justizsystem sei blockiert, berichtete die Zeitung «Novosti» am Montag in Belgrad unter Berufung auf die Behörden. Bei der Auseinandersetzung geht es um die Aufteilung der Arbeit zwischen Anwälten und Notaren und um das Gebührensystem.

Weil auch viele Lehrer seit Mitte November einen Arbeitskampf um höhere Löhne führen, müssen rund 20'000 Schüler auf Noten im Halbjahreszeugnis verzichten. Das meldete die grösste Zeitung «Blic» am Montag.

Die Lehrer verkürzen seit sechs Wochen jede Schulstunde. Damit wollen sie eine Erhöhung ihrer durchschnittlichen Monatslöhne von heute 39'000 Dinaren (rund 385 Franken) erreichen. (pma/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Umstrittene Hausdurchsuchung bei Trump: Diese Razzia spaltet ganz Amerika
Die US-Bundespolizei FBI hat das Anwesen von Donald Trump in Florida durchsucht. Es geht um den Missbrauch von sensiblen Dokumenten. Für den Ex-Präsidenten könnte es Folgen haben: Seine mögliche erneute Kandidatur steht auf dem Spiel.

Die konservative Hälfte Amerikas war ausser sich am Dienstagmorgen. «Das ist die schlimmste Attacke auf diese Republik in der modernen Geschichte», wetterte der den Republikanern nahe stehende Rechtsanwalt Mark Levin auf Fox News, als der Helikopter des Nachrichtensenders über Donald Trumps Anwesen Mar-a-Lago in Florida kreiste. Die Bilder, die über den Bildschirm flackerten, gab es so in der langen Geschichte Amerikas noch nie zu sehen: Das Haus eines ehemaligen Präsidenten umzingelt von Streifenwagen der Polizei, deren Blaulichter die ganze Szenerie wie einen Tatort aussehen liessen.

Zur Story