Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Generalstreik hat begonnen

Belgien steht still

In Belgien machen die Gewerkschaften am Montag mit einem landesweiten Streik gegen die Reformpolitik der Regierung mobil. Schon ab Sonntagabend haben die Fluglotsen und die Eisenbahner die Arbeit für 24 Stunden niedergelegt. 

Auch internationale Bahnverbindungen etwa mit den Thalys-Zügen nach Köln werden nicht funktionieren. Selbst auf den Autobahnen könnte der Verkehr still stehen: Eine Gewerkschaft hat Lastwagenfahrer aufgerufen, die Durchfahrt zu blockieren. Daneben werden Schulen, Behörden, Gerichte und auch viele Geschäfte geschlossen bleiben, im öffentlichen Rundfunk wird nur Musik gespielt. 

Die Proteste richten sich gegen die Mitte-Rechts-Regierung von Ministerpräsident Charles Michel. Sie plant neben massiven Einsparungen, ab 2030 das Rentenalter von 65 auf 67 Jahre heraufzusetzen. (feb/sda/afp)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die neue höchste Schweizerin heisst Marina Carobbio

Sieben Jahre nach ihrer Kandidatur für den Bundesrat übernimmt Marina Carobbio (SP/TI) das Zepter im Nationalrat. Als dessen Präsidentin will sich die Tessiner Sozialdemokratin vor allem für die Anliegen von Frauen und Minderheiten stark machen.

Die unermüdliche, streit- und unternehmungslustige 52-Jährige ist sich bewusst, dass sie während ihres Jahres als Nationalratspräsidentin eine andere Rolle einnehmen wird. «Ich werde lernen müssen, mich weniger in politische Auseinandersetzungen …

Artikel lesen
Link to Article