Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Zuger Kantonsrat Markus Huerlimann am Donnerstag, 29. Januar 2015, im Zuger Kantonsrat im Regierungsgebaude von Zug. Der Zuger SVP-Kantonsrat Markus Huerlimann will trotz der Sex-Affaere und den Ermittlungen gegen ihn nicht aus dem Parlament zuruecktreten. Er sei es seinen Waehlern schuldig, jetzt gute Parlamentsarbeit zu leisten, sagte er am Donnerstagmorgen vor der Ratssitzung. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Markus Hürlimann. Bild: KEYSTONE

SVP-Kantonsrat Markus Hürlimann: «Ich bin zum medialen, politischen und persönlichen Abschuss freigegeben worden»

Bei der Haarprobe der grünen Kantonsrätin Jolanda Spiess-Hegglin konnten keine K.o.-Tropfen nachgewiesen werden. Das entlastet den beschuldigten Markus Hürlimann. Der SVP-Kantonsrat bezog heute an einer Pressekonferenz Stellung. 



Gerade mal acht Minuten brauchte SVP-Kantonsrat Markus Hürlimann am Mittwochmorgen für seinen Rundumschlag gegen die Berichterstattung im mutmasslichen Zuger Sexskandal, das laufende Strafverfahren gegen ihn und seine politische Kontrahentin Jolanda Spiess-Hegglin.

Von Beginn weg sei für ihn klar gewesen, dass ihm nichts angelastet werden könne – abgesehen von seinem «unredlichen Benehmen» gegenüber seiner Frau. Schliesslich habe an der Zuger Landammann- Feier «nichts Erzwungenes» stattgefunden, und schon gar nichts Illegales. Von K.o.-Tropfen verstehe er nichts, und besessen habe er nie welche.

Die Zuger Kantonsraetin Jolanda Spiess-Hegglin am Donnerstag 29. Januar 2015 im Zuger Kantonsrat im Regierungsgebaude von Zug. Der Zuger SVP-Kantonsrat Markus Huerlimann will trotz der Sex-Affaere und den Ermittlungen gegen ihn nicht aus dem Parlament zuruecktreten. Er sei es seinen Waehlern schuldig, jetzt gute Parlamentsarbeit zu leisten, sagte er am Donnerstagmorgen vor der Ratssitzung. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Jolanda Spiess-Hegglin Bild: KEYSTONE

Hürlimann will rechtliche Schritte einleiten

Doch offenbar, so Hürlimann vor den Medien, sähen die Strafbehörden keinen Grund, das Verfahren gegen ihn einzustellen. Obwohl nicht nur die Haarprobe, sondern auch Zeugenaussagen ihn entlasten würden – und obwohl das Verfahren lediglich auf den Vermutungen von einer einzelnen Person basiere. Deshalb fühle er sich genötigt, vor die Medien zu treten, sagte Hürlimann, und setzte damit gleich zu einer Medienschelte an.

Er sei von Anfang an Opfer einer medialen Vorverurteilung gewesen, sagte Hürlimann, die phasenweise einer Hexenjagd geglichen habe. Der SVP-Kantonsrat sprach von einem öffentlichen Hickhack und verschob sich in die Opferposition: «Er sei zum medialen, politischen und persönlichen Abschuss freigegeben worden».  

Nun sei die öffentliche Vorverurteilung widerlegt. Für Hürlimann scheint damit das letzte Kapitel aber noch nicht geschrieben zu sein. «Ich bin nicht gewillt, das Ganze einfach so auf mir sitzen zu lassen», sagte Hürlimann. Er wolle rechtliche Schritte einleiten – gegen wen und weswegen ist noch unklar. Klar ist: Von einem Rücktritt war nicht die Rede. Hürlimann wird wohl im Kantonsrat bleiben. (dwi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mit dieser Anleitung kommt auch bei den Home-Office-Rekruten Militär-Feeling auf

Rund 40 Prozent der RekrutInnen der Winter-RS müssen wegen Corona im Home-Office bleiben. Damit müssen sich rund 4800 Personen in Eigenverantwortung vorbereiten. Ob das funktioniert? Wer weiss. Wir hätten da aber zumindest schon einmal ein paar Tipps, wie sich die RekrutInnen auf ihr neues, militärisches Alltagsleben vorbereiten könnten.

Also, lieber Home-Office-Rekrut, liebe Home-Office-Rekrutin:

Als Nächstes müssen wir deine Weckzeiten etwas justieren. Keine Angst: Zwar musst du in der RS …

Artikel lesen
Link zum Artikel