DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
(FILES) IN this March 11, 2011 file photo, the Twitter logo is displayed at the entrance of Twitter headquarters in San Francisco, California.  Twitter on September 8, 2014 began testing

Bald im Fokus islamistischer Anschläge? – Twitter Firmenlogo. Bild: AFP

IS-Vormarsch

Dschihadisten sprechen Drohung gegen Twitter-Mitarbeiter aus



Eine dem islamischen Staat (IS) nahestehende Organisation hat am Montag Twitter angedroht, Angriffe auf ihre Mitarbeiter zu verüben. In einer Serie von Twitter-Meldungen unter dem Hashtag #The_Concept_of_Lone_Wolf_Attacks hat der User @dawlamoon angekündigt, Twitter Mitarbeiter weltweit könnten zum Ziel von sogenannten lone-wolf-Attacken, Einzelkämpfer-Aktionen, werden.

abspielen

youtube/russia today

Es wird vermutet, dass @dawlamoon die Gruppe «Al Nusra al Maqdisia» (Die Unterstützer von Jerusalem) vertritt. Die in Jerusalem stationierte Organisation erklärte sich im Februar loyal zum IS, wie die Online-News Website vocativ schreibt.

Ob der entsprechende Twitter-User tatsächlich Verbindungen zum IS aufweist, und ob der Aufruf zum Angriff auf Twitter offizielle IS-Strategie widerspiegelt, bleibt bis zu diesem Zeitpunkt unbestätigt. 

IS-affiliated islamic organisation

Bild: twitter

Wie Russia Today berichtet, hat Twitter bekanntgegeben, die Meldungen auf ihre Echtheit zu überprüfen. Der Twitter-Account von @dawldamon wurde mittlerweile gelöscht. 

Hintergrund der Drohungen von @dawlamoon sind die Bemühungen Twitters, die Accounts des IS zu sperren. Für die dschihadistische Terrormiliz stellt Twitter ein wichtiges Instrument zur Verbreitung von Propagandamaterial dar.

Dabei sieht sich das amerikanische Unternehmen nicht nur mit der Findigkeit der IS-Mitglieder konfrontiert, die Accounts unter leicht veränderten Namen zu wiedereröffnen. Es stellt sich bei der Löschung von User-Konten jeweils auch die Frage der Rechtmässigkeit. (wst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

30 Tweets, die unser Leben in der Corona-Pandemie auf den Punkt bringen

Wie gewohnt eine völlig subjektive Auswahl witziger (und leider auch nachdenklicher) Tweets, die unsere Gesellschaft in der Corona-Pandemie treffend beschreiben. Viel Vergnügen.

Hinweis für die geschätzten User und Userinnen: Wenn die Tweets in diesem Artikel nicht sofort angezeigt werden, klicke für unseren kompetenten IT-Support auf diesen Link, zähle wahlweise laut oder leise auf fünf und scrolle erst dann weiter.

Artikel lesen
Link zum Artikel