DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Pädophilie: Gary Glitter schuldig

«Am nächsten Tag schenkte er mir ein Osterei und tat so, als wäre nichts gewesen» 

Missbrauch Minderjähriger und versuchte Vergewaltigung: In London ist der britische Musiker Garry Glitter verurteilt worden. Ein Strafmass will das Gericht erst Ende Februar verkünden.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Der britische Ex-Glam-Rocker Gary Glitter ist von einem Londoner Gericht wegen Missbrauchs Minderjähriger sowie der versuchten Vergewaltigung schuldig gesprochen worden.

Der 70-Jährige – mit bürgerlichem Namen Paul Gadd – ist bereits einschlägig vorbestraft. 2006 war er in Vietnam wegen Kindesmissbrauchs verurteilt worden und sass dort für knapp drei Jahre im Gefängnis.

In Grossbritannien wird er im Sexualstraftäter-Register geführt, nachdem er in den Neunzigern eine zweimonatige Haftstrafe absass. Auf seinem Computer war einschlägiges Material gefunden worden. Die ihm zur Last gelegten Vorwürfe hatte er stets abgestritten.

In der Beweisaufnahme am Londoner Southwark Crown Court wurde jedoch deutlich, wie Glitter sich in den Siebzigern Frauen am Rande von Bühnenauftritten in die Umkleidekabine kommen liess. Einige brachten auch ihre Töchter mit – und liessen diese dann mit ihm alleine.

1 / 7
König des Glam-Rock wegen Pädophilie verurteilt
quelle: ap/ap / kirsty wigglesworth
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Zeuginnen, heute um die 50 Jahre alt, sagten teils unter Tränen über die Ereignisse von damals aus. «Am nächsten Tag schenkte er mir ein Osterei und tat so, als wäre nichts gewesen», sagte eine 48-Jährige im Zeugenstand, die Glitter im Jahr 1975 als Achtjährige versucht hatte zu vergewaltigen.

Ein Strafmass will das Gericht erst am 27. Februar bekannt geben.

Der Musiker und Entertainer war 2012 im Rahmen der Ermittlungen gegen den verstorbenen Fernsehstar Jimmy Savile festgenommen worden. Er kam damals jedoch gegen Kaution wieder auf freien Fuss.

In den frühen Siebzigerjahren galt Glitter als der König des Glam Rock. Seine pompösen Auftritte in der Pose des Rockstars, mit bis zum Bauchnabel offen getragenem, mit Pailletten bestickten Hemd und breiten Koteletten wirkten häufig wie eine Persiflage auf Elvis Presley. Er hatte etliche Hits, darunter «Rock and Roll Part I & II», «Do You Wanna Touch Me? (Oh Yeah!)», «I'm The Leader Of The Gang (I Am!)», «I Love You Love Me Love», «Always Yours» oder «Oh Yes! You're Beautiful».

Aus der heutigen Perspektive muten viele dieser Songtitel problematisch an.

abspielen

Video: Youtube/robdager

(gam/dpa/obi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

People-News

Hochspannung in Grossbritannien: Royaler Bürgerkrieg vor «Megxit»-Interview

Von der Traumhochzeit zur royalen Schlammschlacht in nicht einmal drei Jahren: Das TV-Interview von Meghan und Harry droht die britische Königsfamilie zu zerreissen. Die Atmosphäre zwischen dem mittlerweile in den USA lebenden Paar und der Royal Family wirkt vergiftet. Queen Elizabeth II. (94) soll erst durch die Ankündigung des US-Senders CBS von dem Gespräch ihres Enkels Prinz Harry (36) und seiner Ehefrau Herzogin Meghan (39) mit Star-Moderatorin Oprah Winfrey erfahren haben.

Die Königin …

Artikel lesen
Link zum Artikel