Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Dame Angelina»

Jolie, Ritterin im Kampf gegen sexuelle Gewalt

Angekündigt wurde es bereits im Juni, heute wurde Angelina Jolie die Ehrenauszeichnung im Buckingham-Palast von Königin Elizabeth II. überreicht. Die Schauspielerin bekam den Titel «Dame» für ihren Kampf gegen sexuelle Gewalt in Kriegsgebieten.  

Genauer heisst das: «Insignia of an Honorary Dame Grand Cross of the Most Distinguished Order of St.Michael and St.George» und bedeutet, dass sie ehrenhalber zur Ritterin geschlagen wurde – nur ehrenhalber, versteht sich, denn die Amerikanerin Jolie darf als Ausländerin die Ehrung nicht offiziell als Zusatz vor ihrem Namen führen. 

Die Würde wird an Ausländer auf Vorschlag des britischen Aussenministeriums vergeben. Jolie hat vor zwei Jahren ihre Initiative für misshandelte Frauen in Kriegsgebieten mit Aussenminister William Hague gestartet. 

(obi/sda)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Fall Helene Fischer

«Meine Anwältin ist sich sicher, dass Helene Fischer eine Geldstrafe zahlen muss»

Bekanntlich lief da irgendwas schief zwischen Schlagerstar Helene Fischer und einem behinderten Fan: Da ist jener invalide österreichische Rentner, der behauptet, die Fischer habe ihn ausgelacht. Letztere negiert den Sachverhalt. Sie «respektiere und achte prinzipiell jeden Menschen von ganzem Herzen»; Es müsse sich um ein Missverständnis handeln.

Fakt ist, der angeblich Ausgelachte will vor Gericht gehen. «Ich habe mit meiner Anwältin gesprochen – sie ist sich sicher, dass …

Artikel lesen
Link zum Artikel