Hauptsache berühmt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kimye sind jetzt Mann und Frau 

Kim Kardashian und Kanye West haben es eeeendlich getan



Wochenlang wurde spekuliert, jetzt ist es raus: Kim Kardashian und Kanye West haben in Florenz, Italien, geheiratet. Nach einem kurzen Abstecher und einem pompösen Festessen in Paris. 

Die ersten Bilder der Braut sind jetzt auf Twitter aufgetaucht. Berichten zufolge soll sie ein Hochzeitskleid von Givenchy getragen haben. So ein Designer-Kleid sieht dann so aus und kostet vermutlich so viel wie ein Einfamilienhaus. 

Hier sagt Kanye zum ersten Mal und Kim zum dritten Mal Ja.

Kim war von 2000 bis 2003 mit dem Musikproduzenten Damon Thomas verheiratet, ihre Ehe mit Basketballspieler Kris Humphries hielt hingegen gerade einmal 72 Tage. Hoffen wir, dass die aktuellen Liebesschwüre ein bisschen nachhaltiger sind.

Für einmal ist übrigens auch das Internet froh darüber, dass genau diese zwei Menschen zueinander gefunden haben – so würden sie nämlich niemand anderen dazu zwingen, sie zu heiraten.

(lis)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schweizer «Showbusiness»

Gilbert Gress ist neuer Juror bei «Die grössten Schweizer Talente»

«Ich kann mir gut vorstellen, dass ich, wenn mal etwas nicht gut läuft, auf dem Sessel so aggressiv sein kann, wie damals auf der Bank», zitiert das Schweizer Fernsehen Gilbert Gress. 

In der dritten Staffel der SRF-Castingshow «Die grössten Schweizer Talente» sitzt der Fussballexperte am Jurypult. Das teilte der Sender am Freitag mit. Wann die Sendung anläuft, ist noch nicht bekannt. Aber amüsant könnte es tatsächlich werden. 

(sim)

Artikel lesen
Link zum Artikel