DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tag 1, nachdem Elton John aufrief, Dolce & Gabbana zu boykottieren: Elton John führt eine Tüte von Dolce & Gabbana spazieren



Dolce & Gabbana haben, sagen wir es höflich, konservatives Gedankengut. Ihre Ansichten zur Familie, sagen wir es höflich, sind etwas verstaubt. So liessen die beiden italienischen Star-Designer in der Zeitschrift «Panorama» verlauten, dass sie gegen «synthetische Babys» und «gemietete Gebärmütter» sind. 

Das wiederum liess Elton «Crocodile Rock» John auf die Barrikaden gehen. Zum weltweiten Boykott rief der Engländer auf. Und einen Tag danach: 

Lieber Herr Elton John. Das ist, sagen wir es höflich, ziemlich lustig.

(tog)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So sahen der kleine Sheldon, die kleine Penny und ihre «Big Bang Theory»-Freunde früher aus

Machen wir eine Zeitreise! Zurück in die Vergangenheit, als Sheldon, Penny, Leonard, Amy, Bernadette, Wolowitz und Raj noch nicht wussten, dass sie mal alle gemeinsam in einer der erfolgreichsten TV-Serien der Welt mitspielen würden.

(lis via chacha)

Artikel lesen
Link zum Artikel