International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rapper Ice-T in Rage: «Habe beinahe einen Amazon-Lieferanten erschossen!»

Rapper Ice-T gives a thumbs up with his wife Coco at his side as they ride aboard a float honoring retired military service animals during the 2014 annual Veterans Day parade in New York, Tuesday, Nov. 11, 2014. (AP Photo/Kathy Willens)

Rapper Ice-T mit seiner Frau Coco. Bild: AP/AP



US-Rapper und Schauspieler Ice-T hat eigenen Angaben zufolge beinahe einen Amazon-Lieferanten erschossen - weil er ihn nicht als Boten erkannt hatte. Auf Twitter schrieb der 61-Jährige in einer «Nachricht an Amazon», dass auch Privatleute eine Uniform tragen sollten, wenn sie für den Konzern Pakete auslieferten. «Ich mein ja nur», schrieb Ice-T. «Ich habe fast einen Scheisskerl erschossen, der auf meinem Grundstück rumgeschlichen ist.» In einer Antwort auf eine Fan-Nachfrage fügte er hinzu: «Der Scheiss ist nicht sicher.»

Amazon arbeitet im Rahmen seines Programms «Amazon Flex» mit Menschen zusammen, die gelegentlich Pakete ausliefern wollen. Die Lieferanten können sich ihre Aufträge je nach Verfügbarkeit frei einteilen.

Dave Clark, Manager bei Amazon, antwortete auf den Tweet von Ice-T: «Danke für den Vorschlag. Wir lieben Sie und unsere Fahrer.» Es werde an Innovationen gearbeitet, viele gebe es schon. «Vielen Dank, dass Sie Kunde bei uns sind.» (sda/dpa)

Die besten Spassbewertungen bei Amazon

80 Rappen inklusiv Versand für ein Ladekabel aus China

Play Icon

Amazon und Amazon-Gründer Jeff Bezos

Amazon löst Microsoft als wertvollstes Unternehmen der Welt ab 

Link zum Artikel

Peinliche Datenpanne bei Amazon: Intime Alexa-Sprachaufzeichnungen landen bei einem Fremden

Link zum Artikel

Jeff Bezos, reichster Mann auf dem Planeten und «schlechtester Chef der Welt»

Link zum Artikel

«Wir sind die neuen Leibeigenen und Jeff Bezos ist der neue König»

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • WWW-Artist 22.05.2019 13:45
    Highlight Highlight An alle Eibrecher, besorgt euch so eine Weste dann seit Ihr sicher 🤫
    • dä dingsbums 22.05.2019 14:33
      Highlight Highlight Die meisten Einbrecher brechen erst ein, wenn niemand mehr zu Hause ist.
  • PeteZahad 22.05.2019 12:51
    Highlight Highlight Das heisst ich muss mir einfach eine Uniform anziehen wenn ich mir mal Ice-T's Grundstück ansehen möchte?
  • Froggr 22.05.2019 12:13
    Highlight Highlight Andere Länder andere Sitten. Ohne zu deklarieren, was man auf einem fremden Grundstück macht, hat man dort auch nichts verloren. Ganz einfach.
  • almlasdn 22.05.2019 09:59
    Highlight Highlight Cop Killaaaaa!
  • Findolfin 22.05.2019 08:49
    Highlight Highlight Haha, immer diese Marketing-Sprech-Stellungsnahmen. Als ob es eine Innovation wäre, Lieferpersonal mit Westen auszustatten.
    • dä dingsbums 22.05.2019 09:04
      Highlight Highlight Eine kugelsichere Weste für Lieferpersonal wäre in den USA eine lohnenswerte Innovation.
    • Til 22.05.2019 12:31
      Highlight Highlight Lohnenswert für wen?
  • Gubbe 22.05.2019 08:49
    Highlight Highlight Er hat sich wohl einen Icetea mit Schuss reingezogen. So eine Aussage bringt Publikum.
  • dä dingsbums 22.05.2019 08:45
    Highlight Highlight Ist auch immer meine Reaktion wenn ich jemand unbekanntes in der nähe meines Hauses sehe. Knarre rausholen und mich verteidigen.
    • Kyle C. 22.05.2019 12:39
      Highlight Highlight Dazu muss man wissen, dass es in den USA nicht strafbar ist, mit Waffengewalt auf einen Einbrecher zu reagieren. Vielerorts stehen Warnschilder vor dem Haus, wo "Armed Response" draufsteht. Machts nicht besser, aber dafür die Reaktion von Ice-T etwas verständlicher im Kontext der Handhabe in den USA.
    • El Vals del Obrero 22.05.2019 13:17
      Highlight Highlight NRA-USA halt, "stand your ground". Und neuerdings gibt es das auch in Italien.
    • swisskiss 22.05.2019 13:27
      Highlight Highlight Novit enim Dominus qui sunt eius ( Kill them all and let God sort them out) ...
  • ingmarbergman 22.05.2019 08:28
    Highlight Highlight Oder man könnte einfach aufhören Leute auf Vorrat zu erschiessen wie im wilden westen.

1944 waren sie ein Paar – nun hat ein US-Soldat seine französische Ex wieder getroffen 😍

Ein amerikanischer Soldat, der sich während des Zweiten Weltkriegs in eine junge Französin verliebt hatte, hat endlich die Möglichkeit erhalten, ihr «ich liebe dich» zu sagen. Der mittlerweile 98-jährige K.T. Robbins kam als US-Soldat während der D-Day-Invasion nach Frankreich und lernte Jeannine dort kennen. Insgesamt waren sie zwei Monate lang ein Paar.

Ihre Romanze nahm jedoch ein jähes Ende: Er wurde an die Ostfront befohlen und so trennten sich ihre Wege. Nach dem Krieg heirateten beide, …

Artikel lesen
Link zum Artikel