DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ein Soldat durchsucht die Unfallstelle.
Ein Soldat durchsucht die Unfallstelle.
Bild: DJORDJE KOJADINOVIC/REUTERS

Notfall-Heli in Serbien abgestürzt – krankes Baby, Ärzte und Besatzung sterben

14.03.2015, 11:1414.03.2015, 11:45

Beim Absturz eines Militärhelikopters in der serbischen Hauptstadt Belgrad sind am späten Freitagabend wahrscheinlich sieben Personen ums Leben gekommen. Wie das Verteidigungsministerium am Samstag mitteilte, war die Maschine in der Nähe des Flughafens abgestürzt.

Nach Medienberichten wurden dabei neben vier Besatzungsmitgliedern zwei Mediziner und ein fünf Tage altes Baby getötet. Das Kind war wegen schwerer gesundheitlicher Probleme aus der Stadt Novi Pazar im Süden nach Belgrad gebracht worden. Die Unfallursache war unbekannt. 

Die serbische Regierung hat für den morgigen Sonntag einen Trauertag ausgerufen. (pma/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Brexit-Streit um Nordirland: EU legt detailliertes Lösungspaket vor

Die EU-Kommission hat im Ringen um den Sonderstatus der britischen Provinz Nordirland nach dem Brexit ein detailliertes Paket mit Lösungsvorschlägen vorgelegt. Rund 80 Prozent der bislang notwendigen Warenkontrollen könnten dadurch in bestimmten Bereichen wegfallen, sagte EU-Vize-Kommissionspräsident Maros Sefcovic bei der Vorstellung der Pläne am Mittwochabend in Brüssel.

Man habe aufmerksam zugehört und nun mögliche Lösungen ausgearbeitet, um «spürbare Veränderung vor Ort zu erreichen», …

Artikel lesen
Link zum Artikel