DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bolivia's President Evo Morales speaks during a ceremony commemorating International Workers' Day in La Paz May 1, 2015.  President Morales on Friday hailed all Bolivian workers during the May Day celebrations. Earlier this year, Morales announced an increase of the national minimum wage by 15 percent to 1685 Pesos Bolivianos ($240), according to local media.    REUTERS/David Mercado

Evo Morales, der Präsident von Bolivien, informiert nächste Woche, wie er sich die Begnadigungen vorstellt.   Bild: DAVID MERCADO/REUTERS

Weil der Papst kommt, will Bolivien Gefangene begnadigen



Boliviens Präsident Evo Morales plant anlässlich des Besuches von Papst Franziskus ein bislang einmaliges Gesetz, durch das Gefängnisinsassen begnadigt werden sollen. Das teilte Innenminister Hugo Moldiz am Samstag (Ortszeit) mit.

Details über das Vorhaben, das mit der Staatsanwaltschaft und dem Obersten Gerichtshof abgesprochen werde, sollten nächste Woche bekanntgegeben werden. Bei seinem Besuch in Bolivien vom 8. bis 10. Juli will Franziskus auch die Haftanstalt Palmasola bei Santa Cruz besuchen.

22.10.2014; Vatikanstadt; FC Bayern Muenchen - Private Audienz bei Papst Franziskus in Rom; Papst Franziskus
(Witters/freshfocus)

Papst Franziskus wird sich die Gefängnisse Boliviens anschauen. Bild: Witters/freshfocus

Bei dem Gefängnis handelt es sich um eine von Mauern umgebene und von Gewalt geprägte Kleinstadt, in der die Häftlinge sich selbst überlassen sind. In Bolivien warten viele Häftlinge in den Gefängnissen noch auf ihre Gerichtsverhandlungen. Zudem sind die Haftanstalten oft hoffnungslos überfüllt.

Nach einer in diesem Jahr vorgelegten Studie der katholischen Gefängnisseelsorge stieg die Zahl der Insassen in Bolivien von 7442 im Jahr 2001 auf 14'272 im Jahr 2012, während die Gesamtkapazität der Gefängnisse nur bei rund 5000 Insassen liege.

Während seiner vom 5. bis 12. Juli dauernden Reise ist das katholische Kirchenoberhaupt auch in Ecuador und Paraguay. (feb/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Frau in Colorado von Bärenfamilie getötet

Eine Frau aus Colorado (USA) ist einer Bärenattacke zum Opfer gefallen. Der verstümmelte Körper der 39-jährigen Laney Malavolta war in der Nähe der Stadt Durango von ihrem Freund gefunden worden.

Der Freund hatte sich auf die Suche gemacht, nachdem die beiden Hunde des Paares nach einem Spaziergang alleine zurückgekommen waren. Die Frau wies mehrere Bisswunden auf und am Tatort wurde Kot der Tiere gefunden. Wildhüter schläferten daraufhin eine Bärin und ihre zwei Jungen ein.

Im Verdauungstrakt der …

Artikel lesen
Link zum Artikel