DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Türkischer Journalist wird wegen «Beleidigung» Erdogans abgeführt

10.10.2015, 07:3610.10.2015, 17:03

Der Chefredaktor der englischsprachigen Zeitung «Today's Zaman», Bülent Kenes, ist erneut wegen Beleidigung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan festgenommen worden. Anlass waren offenbar Äusserungen von Kenes über Twitter im August.

Der der Zeitung nahestehende Fernsehsender Samanyolu übertrug live, wie Kenes am Freitagabend von Polizisten in Zivil aus der Redaktion in Istanbul abgeführt wurde. Im Juni war Kenes bereits wegen ähnlicher Vorwürfe von einem Gericht zu 21 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Bild: AP/Zaman

Die Zeitung ist die englischsprachige Version der türkischsprachigen «Zaman», die der Bewegung des in den USA lebenden Predigers Fetullah Gülen nahesteht. Der frühere Weggefährte Erdogans gilt heute als scharfer Kritiker und Feind des Präsidenten.

Medienrechtsaktivisten beklagen Einschränkungen der Pressefreiheit in der Türkei, wo sich immer wieder Journalisten, Blogger und Künstler wegen vermeintlicher Beleidigung Erdogans oder anderer Politiker vor Gericht verantworten müssen. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Die Leiche von Gabby Petito wurde wohl entdeckt – von ihrem Freund fehlt weiter jede Spur

Im Fall der vermissten Gabby Petito scheinen sich die schlimmsten Befürchtungen bestätigt zu haben: Ermittler haben im US-Bundesstaat Wyoming eine Leiche gefunden, bei der es sich wahrscheinlich um die 22-Jährige handelt.

«Die forensische Identifizierung ist noch nicht abgeschlossen, um zu hundert Prozent zu bestätigen, dass wir Gabby gefunden haben», sagte Charles Jones vom örtlichen FBI bei einer Pressekonferenz am Sonntagnachmittag (Ortszeit) in Moose. Allerdings würden die menschlichen …

Artikel lesen
Link zum Artikel