International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wellenmaschine in China verursacht Tsunami ++ 44 Verletzte



Es ist so ziemlich der Alptraum jedes Wellenbad-Gängers. Im beliebten Wasserpark im Norden Chinas sorgte am Wochenende eine Tsunami-Welle für zahlreiche Verletzte.

Die Wellenmaschine hatte offensichtlich einen Defekt und kreierte anstelle von sanften Wellen eine riesige Welle, die über die Badegäste rollte. Ein Video zeigt den Moment der Katastrophe.

44 Personen wurden durch den Wellenbad-Tsunami verletzt. Einige Schwimmer wurden gar durch die Wucht der Welle aus dem Pool auf den harten Asphalt geschleudert.

Derzeit wird untersucht, was zum Defekt der Wellenmaschine führte. Nach Angaben der «South China Morning Post» deuten erste Ergebnisse der Untersuchung darauf hin, dass ein Stromausfall die Elektronik im Kontrollraum beschädigte, was dazu geführt habe, dass die Wellen zu gross wurden.* Bis zum Abschluss der Untersuchung bleibt der Wasserpark geschlossen.

Für die Behauptung im oben eingebetteten Tweet, die Bedienperson sei betrunken gewesen, gibt es bisher keine offizielle Bestätigung.

(ohe/dhr)

* In der ursprünglichen Version des Artikels gab es noch keinen Hinweis auf den Stromausfall. Der Tweet war zudem unkommentiert eingebettet.

Städte, die du ab Zürich mit dem Nachtzug erreichst

«Was ich am meisten hasse? FIXLEINTÜCHER!!»

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • fabwue 01.08.2019 17:35
    Highlight Highlight freiechli tschäderet!item si mer froh hets niemer strub breicht
    • DieFeuerlilie 02.08.2019 08:26
      Highlight Highlight Ähm.. ok..?

      Und jetzt das Ganze nochmals. Und diesmal bitte in Verständlich. Danke.
  • aglio e olio 01.08.2019 11:31
  • ninolino 01.08.2019 11:13
    Highlight Highlight Surfmodus?
  • Todeszwieback 01.08.2019 11:06
    Highlight Highlight Ich würd reingehen...
  • Magnum44 01.08.2019 10:25
    Highlight Highlight Euch ist aber schon klar, dass nur weil die Welle gross ist, nicht einfach von einem Tsunami gesprochen werden kann? Item, der Albtraum sind eher die viele Leute, die Welle an sich bestimmt ganz amüsant.
  • Vergugt 01.08.2019 10:17
    Highlight Highlight Dass es in diesem Fall Verletzte gab ist natürlich nicht gut, zum Glück kam offensichtlich niemand ernsthaft zu Schaden.

    Ich persönlich fände aber so ein "extrem-Wellenbad" in einem Wasserpark ziemlich lustig, mit tatsächlichen Brechern. Natürlich nur, solange es sicher ist.
    • Silberrücken 01.08.2019 13:13
      Highlight Highlight Sun-City in Südafrika wäre dann was für dich 😉.
      Play Icon
  • UncleHuwi 01.08.2019 08:47
    Highlight Highlight ich musste kurz und laut lachen als ich das video sah:) sorry
    • hodeha 01.08.2019 08:59
      Highlight Highlight 😂😂😂
    • Mia_san_mia 01.08.2019 10:31
      Highlight Highlight Ich auch 😄👍🏻
  • maljian 01.08.2019 08:19
    Highlight Highlight Was stimmt nun?
    Beim Tweet steht, dass der Mitarbeiter besoffen war.
    • Ueli_DeSchwert 01.08.2019 10:02
      Highlight Highlight Genau, ein Twitter-User weiss es natürlich besser ;)
    • Gantii 01.08.2019 10:27
      Highlight Highlight @ueli, wenn watson exakt diesen Tweet mit entsprechendem Text einbindet könnte man schon erwarten dass zumindest ein Kommentar dazu abgegeben wird (zB. Gerücht nicht bestätigt oder gibt keine Anzeichen dafür dass das Stimmt oder eben es besteht die wahrscheinlichkeit dass das zutrifft.)
    • Blablabla... 01.08.2019 10:40
      Highlight Highlight Warscheinlich beides. Chinesen sind nach einem Mon Cheri schon stockhageldicht und mit der Sicherheit/Wartung habens die nicht so.
      Oder vieleicht war da nur so ein grosser roter Knopf "nicht drücken"...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Don Quijote 01.08.2019 08:14
    Highlight Highlight Fragte mich schon immer, was diese Wellenmaschinen so draufhaben 🙈

29 Menschen nach Zusammenstössen in Hongkong festgenommen

Die Polizei in Hongkong hat nach Angaben vom Sonntag nach Zusammenstössen mit Demonstranten 29 Menschen festgenommen. Darunter sei auch der Organisator des Protestmarschs vom Samstag, berichtete der Sender RTHK.

Die Polizei setzte Tränengas ein, um die regierungskritischen Proteste aufzulösen. Aktivisten warfen Molotow-Cocktails und Steine, andere zerstörten Strassenlaternen, die mit Überwachungskameras ausgestattet waren. Strassenbarrieren wurden mit Bambusstäben errichtet. Auch für …

Artikel lesen
Link zum Artikel