klar-6°
DE | FR
5
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
Deutschland

Boateng wolle man nicht als Nachbar? Jérôme «kann nur darüber lachen»

Boateng wolle man nicht als Nachbar? Jérôme «kann nur darüber lachen»

30.05.2016, 07:12
Beim Länderspiel der Deutschen zeigten einige Fans Flagge.
Beim Länderspiel der Deutschen zeigten einige Fans Flagge.Bild: Sebastian Widmann/freshfocus

Der deutsche Fussball-Nationalspieler Jérôme Boateng hat gelassen auf die abschätzigen Äusserungen von AfD-Vize Alexander Gauland gegen ihn reagiert. Er könne darüber nur lächeln, sagte Boateng am Sonntagabend in der ARD.

Boateng (oben :)) beim Länderspiel der Deutschen gegen die Slowakai.
Boateng (oben :)) beim Länderspiel der Deutschen gegen die Slowakai.
Bild: Matthias Schrader/AP/KEYSTONE

Es sei traurig, «dass so etwas heute noch vorkommt», sagte der Nationalspieler nach dem Fussball-Länderspiel gegen die Slowakei. «Ich glaube, heute waren auch genug positive Antworten im Stadion. Ich habe ein paar Plakate gesehen», fügte er hinzu.

Im Stadion in Augsburg hatte es Sympathiebekundungen für Boateng gegeben. Fans hängten etwa ein Transparent mit der Aufschrift «Jerome sei unser Nachbar!» auf.

Gauland hatte der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» (FAS) mit Blick auf den dunkelhäutigen Boateng gesagt: «Die Leute finden ihn als Fussballspieler gut, aber wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben.»

Der in Berlin geborene Boateng hat eine deutsche Mutter und einen ghanaischen Vater. Die Äusserungen hatten einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Der deutsche Justizminister Heiko Maas nannte sie «schlicht rassistisch».

Nach der Kritik entschuldigte sich AfD-Chefin Frauke Petry «für den Eindruck, der entstanden ist». Gauland verteidigte sich zunächst, er habe in einem vertraulichen Hintergrundgespräch mit der Zeitung nur «die Einstellung mancher Menschen beschrieben».

Dem widersprach die FAS. Am Abend räumte Gauland in der ARD ein, Boatengs Name möge gefallen sein.

(sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5
Selenskyj bittet in Paris und London um Kampfjets ++ Macron und Scholz bekräftigen Support
Die aktuellsten News zum Ukraine-Krieg im Liveticker.
Zur Story