DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

70-jährige Deutsche schlägt mit Besen auf Auto von Schweizer

26.01.2017, 16:18

Im süddeutschen Rheinfelden hat es einer 70-jährigen Frau nicht gefallen, dass ein Schweizer Autofahrer seinen Wagen auf einen öffentlichen Parkplatz nahe ihres Hauses stellte. Also ergriff sie Gegenmassnahmen und zwar handfeste.

Der 26-jährige Fahrer hatte am Mittwoch auf einen frei werdenden Parkplatz gewartet. Die Frau hatte den Mann laut Polizei zunächst unverschämt angesprochen und zum Wegfahren aufgefordert.

Dann habe sie gegen die Fahrertür gespuckt und mit einem Besenstiel ausgeholt. Mit diesem schlug sie auf die vordere Stossstange. Es entstand ein geringer Sachschaden. Die Polizei ermittelt bereits wegen verschiedener Delikte gegen die 70-Jährige. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
dmark
26.01.2017 16:29registriert Juli 2016
War bestimmt 'ne Hexe? Wer sonst trägt einen Besen bei sich? :D
321
Melden
Zum Kommentar
avatar
dä dingsbums
26.01.2017 17:22registriert April 2015
Breaking News!

Aber irgendwie unterhaltsam...bitte mehr davon :)
315
Melden
Zum Kommentar
avatar
henkos
26.01.2017 16:55registriert August 2016
"Unverschämtes Ansprechen" - ein schlimmes Vergehen! War zufällig der Autor dieses Artikels der im Text erwähnte junge Autofahrer? Oder wie darf ich mir sonst diesen Nonsense-Artikel erklären?
266
Melden
Zum Kommentar
7
Die erfundenen Vergewaltigungen
Im Ukraine-Krieg sind Vergewaltigungen grausige Realität. Nun kommt heraus, dass die zuständige Beauftragte des Landes mit erfundenen Fällen Stimmung machte.

Die Ukraine ist nicht nur mit dem Angriffskrieg der Russen konfrontiert. Immer deutlicher zeichnet sich ein Skandal ab, der das Land spaltet. Eine Zeitung deckte auf: Fälle von Vergewaltigungen durch russische Soldaten, von denen die inzwischen gefeuerte Menschenrechtsbeauftragte berichtet hatte, sind offenbar erfunden. 

Zur Story