International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
President Donald Trump speaks about the coronavirus in the James Brady Briefing Room, Monday, March 23, 2020, in Washington. (AP Photo/Alex Brandon)
Donald Trump

Trump während der Pressekonferenz vom Montag. Bild: AP

Trump schwärmt von ungetestetem Corona-Medikament – mit tödlichen Folgen



US-Präsident Donald Trump hat das noch nicht zum Einsatz gegen das Coronavirus zugelassene Malaria-Medikament Cloroquin als mögliches «Geschenk Gottes» im Kampf gegen das Coronavirus bezeichnet.

«Hydroxychloroquin und Z-Pak, ich denke, diese Kombination sieht wahrscheinlich sehr, sehr gut aus», sagte Trump am Montag bei einer Pressekonferenz unter Verweis auf erste Tests mit den Pharmazeutika. Infektiologen warnten die Bevölkerung unterdessen vor jeder nicht ärztlich verordneten Einnahme von Medikamenten.

Trump sprach von einer «echten Chance auf eine enorme Wirkung» des noch nicht zur Behandlung des Virus zugelassenen Medikaments. «Es wäre ein Geschenk Gottes, wenn es (gegen das Coronavirus) helfen würde», sagte der Präsident. Er nannte das Beispiel eines Patienten, der nach Einnahme von Chloroquin gesund geworden sei.

Die Szene im Video:

Bereits vergangene Woche hatte Trump erklärt, seine Regierung wolle grosse Mengen an Hydroxychoroquin und Chloroquin beschaffen, um Forschungen für ein Medikament zur Behandlung der durch das Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 zu ermöglichen. Bei ersten Versuchen mit den beiden Stoffen in Frankreich und China hatte sich gezeigt, dass Corona-Patienten auf die Medikamente reagierten.

Einem Bericht des Senders NBC zufolge lösten Trumps Äusserungen zu Chloroquin bei manchen US-Bürgern jedoch falsche Hoffnungen aus. Eine Frau aus Arizona landete demnach nach der Einnahme von Chloroquin im Spital, ihr Mann starb an einer Vergiftung durch das Präparat.

Scharfe Kritik von Wissenschaftlern

Der Gesundheitsdienst Banner Health berichtete auf seiner Website vom Fall eines weiteren Mannes, der nach der Einnahme von Chloroquin-Phosphat, das üblicherweise zur Reinigung von Aquarien genutzt wird, gestorben sei. Seine Frau schwebt demnach in Lebensgefahr.

Banner Health warnte Patienten davor, sich bei Symptomen von Covid-19 selbst zu behandeln oder eigenmächtig Präparate zum Schutz vor einer Infektion einzunehmen.

Wissenschaftler hatten in den vergangenen Wochen scharfe Kritik an Trumps Medikamenten-Empfehlungen geübt. Einige befürchten Engpässe bei Medikamenten gegen Hauttuberkulose und Rheuma, die auf Chloroquin und Hydroxychloroquin basieren. Der renommierte US-Infektiologe Anthony Fauci betonte zudem, erst müssten grossangelegte klinische Studien stattfinden, bevor die Wirksamkeit eines Medikaments gewährleistet sei.

Fauci, der im Krisenstab mitarbeitet und Trump berät, steht derzeit immer wieder im Fokus der Öffentlichkeit. Am Sonntag beschrieb er in einem Interview mit dem Magazin «Science» die Herausforderungen, wenn man mit Trump zusammenarbeitet.

Auf die Frage, wie er auf Unwahrheiten des Präsidenten während der Pressekonferenzen reagiert, sagte Fauci: «Ich kann nicht vor das Mikrofon springen und ihn zum Schweigen bringen.» Und weiter: «OK, er hat es gesagt. Versuchen wir, es beim nächsten Mal zu korrigieren.»

Stand USA

In den USA gibt es laut der Johns-Hopkins-Universität knapp 44'000 nachgewiesene Coronavirus-Infektionsfälle, 560 Menschen starben.

(jaw/sda/afp)

Grippe und Covid-19 im Vergleich

Coronavirus: So emotional appelliert Italien an seine Bürger

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

105
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
105Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • glass9876 24.03.2020 19:44
    Highlight Highlight Mit etwas Glück nehmen es nur seine Wähler ein.... Könnte bei den nächsten Wahlen entscheidend sein.
  • SACANAGEM 24.03.2020 18:51
    Highlight Highlight Also der erste freiwillige Proband für die Versuchsreihe wäre damit gefunden.
    Benutzer Bild
  • ujay 24.03.2020 17:30
    Highlight Highlight Er ist einfach ein Dummschwätzer! Sorry, dass ich mich wiederhole.
  • mrgoku 24.03.2020 16:36
    Highlight Highlight langsam bin ich froh dass meine flitterwochen im april nicht stattfinden... zudem überlege ich mir ob ich überhaupt noch in dieses land will und dort 5 wochen verbringen oder ob ich lieber in afrika safari mache...
    • Akzent 25.03.2020 06:43
      Highlight Highlight mrgoku:
      Es gibt momentan andere Probleme wie die Planung der Ferien.
    • mrgoku 25.03.2020 14:08
      Highlight Highlight wein doch?

      Was für Probleme denn? Ich halte mich an die Regeln, jammere nicht und spiele kein Opfer und nehme es so wie es ist...und das auch schon bevor die Virus Kriese gekommen ist...eigentlich schon seit immer..

      Falls du weitere Probleme hast, dann löse sie :)
    • Akzent 25.03.2020 14:57
      Highlight Highlight Wieso so empfindlich? Niemand zieht in Zweifel, dass dein Verhalten angepasst ist.
      Mit deinem Kinderjargon wirst du bei Erwachsenen jedenfalls nicht weit kommen. (wein doch?)
  • Statler 24.03.2020 16:26
    Highlight Highlight Ok, wenn schon, dann bitte die ganze Story:

    Die Frau aus Arizona hatte in einem Mittel gegen Parasiten für ihre Koi-Fische das Chloroquin entdeckt.

    Zusammen mit ihrem Mann haben sie dann eine geringe Dosis verdünnt eingenommen.

    Da kann Trump (für einmal) nix dafür, wenn die Leute sich darum prügeln, wer den Darwin-Award am meisten verdient.
    • max julen 24.03.2020 17:21
      Highlight Highlight statler, und wieso haben diese menschen chloroquin eingenommen?
      wer hat sie auf die idee gebracht?
  • So en Ueli 24.03.2020 16:21
    Highlight Highlight Trump ist ein Beispiel für uns, wie man nicht in einer Krise vorgehen sollte.
  • Fip 24.03.2020 16:06
    Highlight Highlight Der falsche Präsident zur falschen Zeit.
    • Darkside 24.03.2020 18:19
      Highlight Highlight Der falsche Präsident zu jeder Zeit.
    • Glatttaler 24.03.2020 19:23
      Highlight Highlight Der falsche Präsident, egal zu welcher Zeit!
  • Nonqi 24.03.2020 16:00
    Highlight Highlight
    Make America smart (again)
    • lagaffe 24.03.2020 19:46
      Highlight Highlight Don't forget the magic word ... 'pleeeze'
  • joe 24.03.2020 14:01
    Highlight Highlight "Aw man, I really hope Darwin wins this one!"
  • Triumvir 24.03.2020 13:21
    Highlight Highlight Gott lass Hirn vom Himmel regnen und befreie uns so schnell wie möglich vom diesem "stabilen Genie" namens Donald Trump, herzlichen Dank...
  • Hans Jürg 24.03.2020 13:03
    Highlight Highlight In Zukunft wird "du Trump" wohl eine der schlimmsten Beschimpfungen, die man jemandem an den Kopf werfen kann.
  • Mats28 24.03.2020 12:56
    Highlight Highlight 🤷🏼‍♂️
    Benutzer Bild
  • TanookiStormtrooper 24.03.2020 12:29
    Highlight Highlight Variante A: Die Amis merken, dass Trump dieser Lage nicht gewachsen ist und wählen ihn ab.

    Variante B: Seine Wähler sterben weg.
    • R. J. 24.03.2020 13:25
      Highlight Highlight B
    • joe 24.03.2020 14:02
      Highlight Highlight Leider nimmt es bei Variante B auch ein paar Gute!
    • Basti Spiesser 24.03.2020 14:06
      Highlight Highlight Du meinst Biden sei dem mehr gwachsen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • bcZcity 24.03.2020 12:20
    Highlight Highlight Der will nun zwingend die Wirtschaft für seine Lobby Kollegen ankurbeln und verharmlost, lügt und poltert weiter wie bisher.

    Sorry Trumpel, diesen "Feind" kannst Du nicht weg-Twittern! Sei endlich ein richtiger Präsident und jetzt für dein Volk und nicht für Dich selber da!
  • BöserOnkel 24.03.2020 12:11
    Highlight Highlight Ich find den inzwischen, in der aktuellen Situation, fast schon toll! Zumindest hab ich so täglich was zu lachen!
    Gut grundsätzlich ist der ganze Schwachsinn den der Typ von sich gibt eigentlich eher zum Weinen, aber im Moment nimmt man halt was man kriegen kann, um ein bisserl zu lachen.
  • NicksName 24.03.2020 12:06
    Highlight Highlight Dumme Sache, dass Trumps übliche Taktiken - leugnen, lügen, bestechen, bedrohen - gegen ein Virus nicht wirken.
    • rodolofo 24.03.2020 12:59
      Highlight Highlight Viren lassen sich halt nicht weg-lügen.
      Alle anderen von Trump geleugneten Tatsachen aber auch nicht...
  • roger_dodger 24.03.2020 12:03
    Highlight Highlight Wieder mal Trump Live. Macht den Leuten schon Hoffnung bevor man genügend Daten gesammelt hat und dann sind die Amis noch so doof das Zeug gleich ohne Sinn und Verstand einzunehmen. Wenn er das nächste mal sagen würde Abflussreiniger würde helfen würden sie auch den saufen.
    • Hans Jürg 24.03.2020 13:05
      Highlight Highlight Gut, streng genommen wirkt ja Abflussreiniger vor schweren Convid-19-Schäden. Jeder, der eine Flasche Abflussreiniger getrunken hat, war seine Convid-19-Beschwerden sehr schnell los...
    • Imfall 24.03.2020 13:52
      Highlight Highlight @hans jürg

      Antwort des Tages 😂😂😂😂
  • zombie woof 24.03.2020 12:01
    Highlight Highlight 50% der amerikanischen Wähler glaubt fest daran dass Trump über das Wasser gehen kann, die anderen50% hoffen dass er‘s macht
    • swisskiss 24.03.2020 14:39
      Highlight Highlight zombie woof.... die anderen 50% wissen, dass er zu dumm zum schwimmen ist.
  • Fischra 24.03.2020 11:49
    Highlight Highlight Trump hält sich an jedem Strohhalm der sich irgendwo zeigt. Leider wird auch dies nicht zur Rettung führen. Trump hat eine wirklich ernste Lage schlichtweg verpennt. Das mag bei vielen Sachen so halbwegs zu verdauen sein, hier aber fällt ihm seine Unfähigkeit mit aller Kraft auf die Füsse. Ihn selbst trifft es wohl nicht so. Aber die 330 Mio Amerikaner werden dies büssen müssen. Auch die Wirtschaft wird zu Boden grhen. Das könnte sein präsidiales Ende sein.
    • wasps 24.03.2020 12:31
      Highlight Highlight Seine Zustimmungswerte steigen seit einer Woche wieder an...
    • Fischra 24.03.2020 13:28
      Highlight Highlight @wasps: weil er jetzt etwas tut. Bis die Menschen dann begreifen das er eben trotzdem nichts tut.
    • wasps 24.03.2020 16:54
      Highlight Highlight @Fischra, wohl eher, weil er täglich erfolgreich manipuliert. Sein Virologe ist ein Witz, der sollte die Gelegenheit nutzen und den Deppen eben auch wie einen Deppen vor laufenden Kameras dastehen lassen. Ein weiterer A...kriecher vom Dienst.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alice36 24.03.2020 11:48
    Highlight Highlight Wenn der Ami merkt das er den Feind nicht erschiessen kann dann säuft er halt Aquarienreiniger. 🤯
    • Well, I'm not an expert... 24.03.2020 16:56
      Highlight Highlight 😂😂😂😂😂😂😂
  • wasps 24.03.2020 11:43
    Highlight Highlight Sie haben ihn gewählt. Da müssen sie nun halt durch.
    • Unicron 24.03.2020 12:50
      Highlight Highlight Nur knapp die Hälfte.
      Die Mehrheit hat Clinton gewählt.
    • Magnum44 24.03.2020 14:40
      Highlight Highlight @Unicron: völlig irrelevant gemäss US-Wahlsystem.
    • Unicron 24.03.2020 16:55
      Highlight Highlight Aber es ist unfair zu sagen "sie haben ihn gewählt, selber schuld".
      Die Mehrheit hat ihn nicht gewählt, und dass ihr Wahlsystem kacke ist, ist nicht ihre Schuld.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Varanasi 24.03.2020 11:32
    Highlight Highlight Irre sowas, Wirtschaft vor Menschenleben. Jetzt sollen sich die alten Menschen schon opfern.
    Benutzer Bild
  • Der Buchstabe I 24.03.2020 11:29
    Highlight Highlight Wie man die Corona-Kriese innerhalb von wenigen Tagen in den Griff bekommt:

    1. Hören, was Trump sagt.

    2. Das Gegenteil davon machen.

    3. ...

    4. Profit
  • David Ruppolo 24.03.2020 11:28
    Highlight Highlight Ich seh schon die vielen, vielen Schadenersatzklagen, die da auf stable genius zukommen ...
    • rodolofo 24.03.2020 13:04
      Highlight Highlight Aber Trump ist der Oberste Richter, der über den Fall entscheidet.
      Und wenn nicht er selber entscheidet, dann einer seiner ihm treu ergebenen Hampelmänner, loyal und treu, bis sie von "Big Orange" gefeuert werden...
  • swisskiss 24.03.2020 11:25
    Highlight Highlight "Auf die Frage, wie er auf Unwahrheiten des Präsidenten während der Pressekonferenzen reagiert, sagte Fauci: «Ich kann nicht vor das Mikrofon springen und ihn zum Schweigen bringen."

    Und Montags fehlte er bei der täglichen PK. Da stört der Korrektor des Sonnenkönigs nur, wenn dieser hinsteht und fordert, dass in 2 Wochen die Wirtschaft wieder anlaufen müsse und daher die Schliessung von Betrieben aufzuheben sei.
    • So oder so 24.03.2020 12:09
      Highlight Highlight Der ist abgehauen.
  • Pesche Buri 24.03.2020 11:23
    Highlight Highlight Dummheit schützt vor Strafe... niiiiicht...
  • lilas 24.03.2020 11:17
    Highlight Highlight Er ist auf jeden Fall kein "Geschenk Gottes"
    • ChiliForever 24.03.2020 11:51
      Highlight Highlight Die meisten als "Geschenk Gottes" bezeichneten Dinge haben sich in der Vergangenheit als Danaergeschenke erwiesen...
    • rodolofo 24.03.2020 13:06
      Highlight Highlight Wer sind die Danaer?
      Haben die etwas mit den Trojanern zu tun?
    • KingK 24.03.2020 15:35
      Highlight Highlight Geht zurück auf "Timeo danaos et dona ferentes" -> ich fürchte die Griechen, auch wenn sie Geschenke bringen --> Trojanisches Pferd.
      Ähnlich wie aus Schwyzern Schweizer wurde, werden, wird in der Illias der 'Stamm' der Danaer oft als pars pro toto für alle Griechen verwendet. Oft werden sie auch als Achäer bezeichnet - eine andere geographische Bezeichnung (Teilgebiet Griechenlands).
  • Magnum44 24.03.2020 11:15
    Highlight Highlight USA, wo du dem Arzt sagst, welches Medikament er dir verschreiben soll.
  • Sapientia et Virtus 24.03.2020 11:14
    Highlight Highlight Cloroquin hat in China viel gebracht. Jetzt geht es darum, Leben zu retten - selbst wenn damit wissenschaftliche und ethische Standards sowie der Kampf gegen Trump unter die Räder kommen!
    • Cpt. Jeppesen 24.03.2020 11:53
      Highlight Highlight Asiaten reagieren auf das Mediakment vielleicht anders als Schwarze oder Weisse. Frauen vielleicht anders als Männer, Kinder anders als Erwachsene und wenn noch andere Medis in Kombination mit im Spiel sind wird sich die Sache noch einmal anders verhalten. Dein Ansatz ist ein Spiel mit dem Leben von Leuten die dem Arzt vertrauen. Das ist unethisch und geht gar nicht.
    • ChiliForever 24.03.2020 11:54
      Highlight Highlight Das Problem sind tatsächlich im Moment weniger die ethischen Standards als vielmehr

      a) die unüberlegte Verabreichung eines möglicherweise gefährlichen Medikamentes; da haben die Amis mit der Opioidkrise weitreichende Erfahrungen

      und

      b) die Dummheit der Menschen, die sich selbst medikamentieren (siehe oben)
    • loquito 24.03.2020 11:57
      Highlight Highlight Ok, und die Info haben sie sicher in einem Fachjournal gelesen.... Oder doch auf Twitter?...
    Weitere Antworten anzeigen
  • The Destiny // Team Telegram 24.03.2020 11:08
    Highlight Highlight Bad orange man.
    Mimimimimi.
    Jeder der sich ein ungetestetes Medikament gibt ohne Verordnung eines Arztes verdient sich den Darwin Award.

    Trump verwendet den Konjunktiv und relativ Sätze, wer das nicht merkt, tja.
    • Uroly 24.03.2020 12:10
      Highlight Highlight Es gibt halt Menschen, die sind noch menschlich und möchten auch "Dumme" vor Gefahren schützen unter anderem mit Sicherheits-Vorschriften, -Hinweise oder Warnungen.

      Und dann gibt es Leute wie du, die sich daran ergötzen und erhaben fühlen, wenn sowas geschieht.
    • The Destiny // Team Telegram 24.03.2020 13:55
      Highlight Highlight @Uroly, eine etwas gewagte Unterstellung. Ich meine mit meinem Kommentar vor allem Kommentare wie die beiden unter meinem.

      Sapere Aude.
    • Amboss 24.03.2020 15:16
      Highlight Highlight @Destiny: Wer das nicht merkt: Das ist wohl der arme Schlucker, der vielleicht an Corona erkrankt ist, keine Krankenversicherung hat. Der deswegen nicht ins Spital geht, weil er weiss, wenn er Corona hat, dann zahlt er das Leben lang nen Kredit ab. Und wenn er nicht Corona hat dann erhält er eine Rechnung von 3000 Dollar.
      Und der dann in der Verzweiflung die Konjunktive und Relativsätze überhört, überhören möchte und dann das medi ausprobiert. Immerhin hats ja der Präsident empfohlen, tja.

    Weitere Antworten anzeigen
  • uicked 24.03.2020 11:03
    Highlight Highlight Toll. Fantastisch. Genial. Phänomenal. Trump halt.
  • luegeLose 24.03.2020 10:57
    Highlight Highlight nehmt dem Kerl endlich das Mikrofon weg.
  • De-Saint-Ex 24.03.2020 10:55
    Highlight Highlight Tja... wenn ein „Präsident“ Gott spielt...
    • bbelser 24.03.2020 14:53
      Highlight Highlight Wenn ein selbstbezogener Clown Präsident spielt...
  • Kronenhirsch 24.03.2020 10:53
    Highlight Highlight Trump das Genie in seiner Grossartigen Weisheit. Ist jedem Mediziner überlegen.
    Keine Ahnung wieso ein Medizinstudium solange geht, es reicht ja auch ein Onkel welcher Arzt ist
  • Projektionsfläche 24.03.2020 10:51
    Highlight Highlight Dieser gottverdammte Irre, ich könnte strahlkotzen... Wann begreifen die Menschen endlich, dass uns diese selbstgefälligen, macht- und geldgeilen Rechtspopulisten in ihrer egozentrischen Verblendung noch allesamt in den Untergang reiten werden? Wie kann man nur so blöd sein?
    • Satanarchist 24.03.2020 11:53
      Highlight Highlight Das frage ich mich seit der Wahl Trumps auch immer wieder.
    • J-ME 24.03.2020 12:19
      Highlight Highlight sehe ich genauso... dass da noch kein "Attentat" passiert ist, verwundert mich.😅
    • rodolofo 24.03.2020 13:09
      Highlight Highlight @ J-ME
      Wir warten alle darauf, dass er sich an einer Brezel verschluckt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • mrlila 24.03.2020 10:47
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Sam Regarde 24.03.2020 10:43
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.

Offen gesagt

«Liebe Frau Sommaruga, rechnen Sie nicht mit Nachsicht ...»

Am Freitag hat der Bundesrat halbkonsequente «Social Distancing»-Massnahmen verfügt. Um die sich ein Grossteil der Bevölkerung foutiert hat. Ein Fest für das Coronavirus.

Liebe Frau Sommaruga

Gemäss Ihrer am Freitag in vornehmeren Worten ausgegebenen Losung «#staythefuckhome» habe ich mich am Wochenende nicht in die Öffentlichkeit begeben. Ich habe allerdings einen kleinen Ausflug unternommen mit dem Auto. Ich hoffe, Sie sehen mir das nach.

Ich wollte einfach mit eigenen Augen sehen, wie gespenstisch sich die bevölkerungsreiche Region Zürich präsentiert, wenn der Bundesrat die Leute dazu aufruft, zu Hause zu bleiben.

Es war überhaupt nicht gespenstisch. Ganz und …

Artikel lesen
Link zum Artikel